Montag, 14.04.14 Hauptmann, Alexander

Seat Leon Cupra und Seat Leon TGI im Vergleich | Test 2014 : Seat Leon Cupra und Seat Leon TGI im Vergleich

Vergleichstest des sportlichen Seat Leon Cupra und seinem Bruder, dem mit Erdgas angetriebenen Seat Leon TGI. Seat Leon Cupra und Seat Leon TGI im Vergleich | Test 2014

Seat Leon Cupra und Seat Leon TGI im Vergleich - Video

Der neue Seat Leon CUPRA ist nicht nur das Spitzenmodell der Leon-Familie, er ist auch das leistungsstärkste und schnellste Serienautomobil der Marke. Mit seiner umfangreichen Ausstattung und dem exzellenten Qualitätsniveau bietet er ein außergewöhnlich gutes Verhältnis von Preis und Leistung (ab 30.810 Euro). Der Seat Leon 1.4 TGI verfügt über einen Erdgas- und Benzinantrieb. Mit einem CO2-Wert von 94 g/km und einem Verbrauch im Erdgasbetrieb von 3,5 kg/100 km schont er Umwelt und Geldbeutel gleichermaßen. Vollgetankt mit 15 kg Erdgas, die in zwei Tanks unter dem Gepäckraum lagern, sowie 50 Liter Benzin fährt der Leon TGI rund 1.400 Kilometer weit. Allein der Erd- gasvorrat reicht für 440 Kilometer. Durch die beiden CNG-Tanks reduziert sich das Gepäckraumvolumen nur leicht auf 275 bzw. 1.105 Liter bei dachhoher Beladung. Der Einstiegspreis beträgt 20.990 Euro für den Leon Reference 1.4 TGI. Der Leon TGI ist als Fünftürer und später auch in der Kombi-Variante ST zu haben.

Cupra oder TGi? Spaß oder Vernunft?

Der Erdgas-Leon leistet 110 PS, der Seat Leon Cupra tritt mit mehr als doppelt soviel an: Stattliche 280 Pferde stellt er seinem Fahrer zur Verfügung. Beim Standartsprint auf Landstraßentempo sieht es ähnlich aus. Der TGI schafft das in 10,9 Sekunden, der Cupra ist bereits in 5,7 Sekunden bei Tempo 100 angekommen. Jetzt mag man ja annehmen, dass der Cupra sich diese beeindruckenden Fahrleistungen über einen entsprechenden Spritverbrauch erkauft. Doch falsch gedacht, wir haben ihn im  Testbetrieb mit rund 9 Liter gefahren. Für ein Auto mit solchen Fahrleistungen ein wirklich guter Wert. Doch im direkten Vergleich spielt der Erdgas-Leon seinen Trumpf aus: Er gibt sich mit rund 4 Kilogramm Erdgas bei normaler Fahrweise zufrieden und kommt mit vollen Tanks mehr als 1.300 Kilometer weit.

Vergleichtest: Seat Leon Cupra und Leon TGI

Aber abgesehen von den beeindruckenden, sportwagenähnlichen Fahrleistungen auf der einen und der Wirtschaftlichkeit auf der anderen, haben beide einige Eigenschaften, die sie verbinden. An erster Stelle ist das das ansprechende Design. Bei den Leon-Kunden der Kaufgrund Nummer 1. Des Weiteren ist das Preis-Leistungsverhältnis, warum sich seit Jahren immer mehr Autokäufer für den kompakten Spanier entscheiden. Aber ein Auto ist ja logischerweise zum fahren gebaut. Und auch dort zeigen sich wieder Gemeinsamkeiten. Zum Beispiel begeistert das Fahrwerk in beiden Fällen mit absoluter Langstreckentauglichkeit, obwohl es knackig sportlich abgestimmt worden ist. 

  • Alexander Hauptmann

Bildergallerie
Mehr zum Thema auf www.motorload.de