Montag, 24.01.11 Fischer, Jessica

Seat Ibiza Cupra TDI : Die sportliche Ibiza-Variante mit Dieselmotor im Motorvision-Test

Wir haben die Sportversion des Ibiza getestet.

Mit 220 Sachen über die Autobahn prügeln und nur alle 800km zum Diesel bunkern an die Tanke kommen – mit dem Seat Ibiza Cupra TDI geht das. Seat setzt auf Dieselpower und entlockt dem 1,9 Liter TDI satte 160 PS und gewaltige 330Nm Drehmoment. Da raucht es gehörig auf dem Asphalt, nicht aber im Geldbeutel. 21.000 Euro kostet der üppig ausgestattete Ölbrenner. Konkurrenz: kaum vorhanden. So besitzt ein genetisch eng verwandter Polo TDI lediglich 130 PS. Rover lockt mit dem dem benzinbetriebenen und 160 PS starken MG ZR eher tankfreudigere Kundschaft. Mini versucht mit dem Cooper S und Kompressorbumms Retro-Racer zu gewinnen. Einen Diesel Cooper S gibt es nicht.
 
Nein, unauffällig ist dieser opulent bespoilerte Spanier nun wirklich nicht. Egal, wo man auch hinschaut, die Muskelpakete prangern überall.
 
Schwarz und sportlich geht es auch innen weiter.
 
Mit straffem Stoffgestühl, weißen Skalen, Alutretern und 6-Gang-Menü lässt es sich hier vorzüglich bolzen.
 
160 PS, 330Nm Drehmoment und 1200kg Lehrgewicht – kurz, mit diesem roten Flitzer lässt man alles stehen. Dieseluntypisch dreht der Motor locker bis zur 5000er-Marke und verwöhnt die Ohren mit durchaus satten Tönen. Klima, Radio, ESP und vier Airbags gibt es gratis, Kopfairbags, Leder oder Xenon sucht man allerdings vergeblich. Zudem qualmt der lediglich Euro3 zertifizierte Spanier ohne Partikelfilter. Da hätte das Hitech-Aggregat durchaus mehr Feinschliff verdient, 21.000 Euro hin oder her.
 
Unser Fazit: Diesel-Express mit Ruß-Zuschlag.

  • Jessica Fischer

Bildergallerie
Mehr zum Thema auf www.motorload.de