Donnerstag, 27.03.14 Hauptmann, Alexander

Formel 1 Regeln 2014 - Die Regeländerungen der Formel-1-Saison 2014 : Formel 1 Regeln 2014

Die Formel-1-Saison 2014 ist bereits gestartet und es hat sich einiges verändert: Die neuen Formel 1 Regeln 2014. Die Regeländerungen der Formel 1 2014.

Neue Motoren! V6 statt V8 Motoren

Die bedeutsamste Änderung in der Formel 1 Saison 2014 hat es bei den Motoren gegeben: Kein V8 Motoren mehr in der Formel 1. Nach acht Jahren haben die 2,4-Liter V8-Saugmotor ausgedient und wurden durch einen 1,6-Liter V6-Turbomotor ersetzt. Neben der Hubraum- und Zylinder-Reduzierung dürfen die Motoren nur einen Turbolader besitzen. Außerdem stehen jedem Formel-1-Fahrer in der Saison 2014 nur noch fünf statt acht Motoren zur Verfügung. Muss ein Formel 1 Pilot ein zusätzliches Power-Unit verweden, muss der betroffene Fahrer aus der Box starten. Muss er aber nur eine einzelne Einheit wie Turbolader oder MGU ersetzen, erhält der Formel-1-Fahrer eine Strafversetzung um zehn Positionen. Die neuen Sechs-Zylinder-Turbomotoren der Formel 1 Autos sollen aus der ab dieser Saion begrenzten Spritmenge (100 kg statt 160 kg) das Beste herausholen. Die Veränderung bei den Motoren hat ein großes Ziel: Die Autos der Formel 1 sollen näher an Serienfahrzeuge heranrücken. Der Kraftstoffverbrauch der Autos soll erheblich gesenkt werden (nur noch 100 kg Treibstoff für eine Renndistanz. Um den Kraftstoffverbrauch weiter zu senken, gabe es auch einen Änderung bei der Getriebeübersetzung - Acht statt sieben Gänge.

Regeländerungen 2014 in der Formel 1

Die Formel-1-Teams dürfen in der Saison 2014 sechs Mal das Verbot der "nächtlichen Veränderung am Auto" brechen. Letzte Saison durften die Team dies nur zwei Mal. Die Mechaniker der Formel 1 Teams dürfen also vier Mal mehr eine Sonderschicht im Fahrerlager einlegen. Außerdem müssen die Formel-1-Autos in dieser Saison schwerer sein. Das Mindestgewicht einen Autos (ohne Sprit und Fahrer) liegt bei mindestens 691 Kilo pro Renner. Aus Sicherheitsgründen wurde außerdem eine veränderte Frontpartie beschlossen. Für das gesamte Teampersonal in der Boxengasse gilt in dieser Saison Helmpflicht beim Rennen sowie im Qualifying.

Änderungen bein den Reifen

Pirelli ist auch in der Saison 2014 alleiniger Ausstatter der Formel 1. Die Reifen der Formel-1-Auts sind in diesem Jahr noch einmal rund ein Kilo schwerer als in der letzten Saison und sollen aber von Anfang an stabil sein.

Änderungen bei den Strafen - Neuen Strafen 2014

Neue Fünf-Sekunden-Zeitstrafe: Bei Regelverstößen wie zum Beispiel Missachten von blauen Flaggen u.a. muss der Fahrer fünf Sekunden in der Box stehen. Erst nach den fünf Sekungen darf sein Team Änderungen amm Fahrzeug wie Reifenwechsel durchführen.

Neue Fahrer in der Formel 1 2014

Drei neue Fahrer gibt es in der Saison 2014. Kevin Magnussen (McLaren), Russland-Bubi Daniil Kwjat (Toro Rosso) und der Schwede Marcus Ericsson (Caterham). Außerdem kehrt der Japaner Kamui Kobayashi (Caterham) nach einem Jahr Pause zurück in die Formel 1.

Formel 1-Strecken 2014

Der ehemalige "A1-Ring" jetzt Red-Bull-Ring in Österreich kehrt nach 2003 zurück in die Formel 1, am 22. Juni 2014 findet dort der Großer Preis von Österreich / Spielberg statt. Ganz neu in der Formel 1 2014 ist die Rennstrecke in Sotschi. Am 12. Oktober 2014 findet in Sotschi zum ersten mal der Großer Preis von Russland / Sotschi statt. Neu ist auch, dass das letzte Rennen der Formel-1-Saison 2014 nicht in Brasilien statt findet, sondern in Abu Dhabi. Der Großer Preis von Abu Dhabi am 23. November 2014. 

  • Alexander Hauptmann

Bildergallerie
Mehr zum Thema auf www.motorload.de