Montag, 10.02.14 Hauptmann, Alexander

Neuer Ford Transit im Test | Fahrbericht | Video | 2014 : Ford Transit 2014

Der neue Ford Transit: Mehr Ladevolumen, geringerer Verbrauch und niedrigere Unterhaltskosten: Der neue Ford Transit im Test. Video und Fahrbericht des Ford Transporters.

Neuer Ford Transit im Test

Der Ford Transit wurde in den vergangenen fast fünfzig Jahren weltweit mehr als sieben Millionen mal verkauft. Wir haben den neuen Ford Transit 2014 getestet und im Fahrbericht herausgefunden was die neue Generation des Ford Transit kann. 

Ford hat beim neuen Transit die Trennung zwischen dem ein und zwei Tonner-Transporter vollzogen. Während die kleine Baureihe des Transit unter dem Namen Transit Custom segelt, bedient der Transit den Bereich bis zu zwei Tonnen. Von ihm wird es auch eine Kombi-Version geben, in der bis zu neun Personen Platz finden; im Bus kommen 18 Mitfahrer unter.

Fakten zum neuen Ford Transit: 

  • Der neue Ford Transit stellt neue Maßstäbe in puncto Ladevolumen auf und vereint dies mit den niedrigsten Einsatz- und Betriebskosten für Transporter seiner Klasse
  • Nur 6,4 Liter Diesel/100 km und 169 g/km CO2: Neuer Ford Transit ECOnetic setzt Maßstäbe in seinem Segment
  • Markant reduzierter Aufwand für Verschleißreparaturen senkt Unterhaltskosten und optimiert die Einsatzdauer des Fahrzeugs
  • Bis zu elf Prozent mehr Ladevolumen gegenüber vergleichbaren Varianten des Vorgängermodells
  • Ausführliche Erprobungsphase umfasste das Äquivalent von elf Millionen Testkilometern oder 275 Weltumrundungen, 500.000 Kilometer davon in Kundenhand

Durchdachte Detail-Lösungen beim Ford Transit

Neben den verbesserten Frachteigenschaften erleichtert die neue Ford Transit-Generation den Alltag mit zahlreichen durchdachten Detail-Lösungen wie zum Beispiel

  • einer integrierten, rutschsicheren Trittstufe im hinteren Stoßfänger, die den Einstieg durch die Hecktür dank der niedrigsten Tritthöhe im Segment erleichtert
  • den robusten Bodenbelag, der die untersten 100 Millimeter der Seitenwände mit einschließt und auf diese Weise besonders leicht zu reinigen ist
  • Zurrösen nach DIN-Norm in den Seitenwänden zur Transportsicherung 
  • eine optionale LED-Frachtraumbeleuchtung für optimale Arbeitsbedingungen auch bei Dunkelheit 
  • stark reflektierende Signaltafeln. Sie warnen andere Verkehrsteilnehmer vor Hecktüren, die im 90-Grad-Winkel geöffnet sind und in die Fahrbahn hineinragen
  • eine zulässige Anhängelast (unabhängig vom Radstand) von 3,5 Tonnen für alle 350 HD-Modelle – dies sind die abgelasteten Versionen des Ford Transit 470. Bei den Fahrgestellen gibt es den 350 HD in drei Radständen (L2, L3 und L4), den Kastenwagen gibt es als 350 HD mit langem Radstand (L4).

Die neue Ford Transit-Baureihe ist lieferbar als

  • Kastenwagen Lkw
  • Kastenwagen Pkw 
  • Kastenwagen mit Doppelkabine
  • Kombi 
  • Pritschenwagen 
  • Fahrgestell mit Einzel- oder Doppelkabine
  • Neu ist das Fahrgestell mit superlangem Chassis. Es hat einen extralangen Radstand mit Rahmenverlängerung (L5) für bis zu fünf Meter lange Aufbauten 
  • Busvarianten mit 11 bis 18 Sitzplätzen. 
Die Ford Transit-Baureihe wird in mehreren Schritten auf den Markt kommen. So werden die Varianten Kastenwagen-Doppelkabine, Fahrgestell-Doppelkabine, Kastenwagen Pkw, Kombi und L5-Fahrgestelle mit Einzel- und Doppelkabine erst ab dem vierten Quartal 2014 erhältlich sein.

Laderaum des neuen Ford Transit 2014

Der Neue kann mehr, effektiver und bequemer beladen werden. Dafür sorgen u.a. steilere Wände und die breitere Öffnung per Schiebetür. So passt die Palette beim Kastenwagen auch seitlich quer rein. Und den Bus können im Notfall zwei Personen gleichzeitig verlassen. Dadurch entfällt der Notausstieg am Heck, sodass der Montage einer Zugvorrichtung nichts mehr im Wege steht. Im Vergleich mit den Vorgängervarianten hat das Ladevolumen um bis zu 11 Prozent zugelegt. So passen in den von uns gefahrenen Transit jetzt bis zu vier Europaletten.

Erster Fahreindruck des neuen Transit im Test / Fahrbericht

Auch die Der Transit fährt sich wirklich spielend leicht und man fühlt sich sofort wohl. Er wirkt wendig, agil und sehr übersichtlich. Angetrieben wird der neue Transit von den effektiven 2,2-Liter-TDCi-Diesel-Motoren mit 100, 125 oder 155 PS.


  • Alexander Hauptmann

Bildergallerie
Mehr zum Thema auf www.motorload.de