Dienstag, 06.05.14 Hauptmann, Alexander

Ford Tourneo Courier 2014 Test | Fahrbericht | Video : Ford Tourneo Courier im Test 2014

Der Ford Tourneo Courier ist der jüngste und der kleinste der Tourneo-Familie von Ford. Ist der Ford Tourneo Courier ist ein Hochdach-Kombi oder Van – wie man ihn sehen will, aber eines ist er ganz sicher nicht: ein klassisches Nutzfahrzeug, das nur praktisch sein muss und deshalb auf jeden Charme verzichtet. Obwohl sich der Courier auf dem Papier in die Riege der Praktiker einordnen muss, hat es der große Kleine in sich und ist durchaus eine Alternative bei der Suche nach einem Familienauto. Der neue Ford Tourneo Courier im Test & Fahrbericht.

Ford Tourneo Courier im Test 2014

Eltern mit Kind und Kegel sind bestens untergebracht im neuen Ford Tourneo Courier. Obwohl nur 4,16 Meter kurz, bietet der Personentransporter Platz satt in seinem Innern. Schon die leichtgängigen Schiebetüren zum Fond vermitteln ein Gefühl räumlicher Großzügigkeit. Und das, obwohl der Ford Tourneo Courier auf dem Fiesta basiert und somit zu den Kleinwagen zählt.

Mit dem Ford Tourneo Courier wendet sich Ford an "Familien mit urbanem Lifestyle", sagt Wolfgang Kopplin, Marketing-Chef bei Ford, anlässlich der Präsentation in Frankfurt am Main. Es soll viel hinein gehen ins Auto, und dennoch müsse es im Stadtzentrum möglich sein, kleinere Parklücken zu nutzen. Jüngste Umfragen hätten ergeben, dass junge Familien genau diese Mischung aus äußerer Kompaktheit und innerer Größe bevorzugten. Und sparsam und umweltfreundlich soll der Wagen laut Wunschzettel natürlich auch sein.

Ford Tourneo Courier im Fahrbericht

Wir machten den Test fuhren den kleinen sparsamen Benziner Eco Boost mit 1,0 Litern Hubraum und 100 PS. Zunächst fällt die Form ins Auge, die vorne an einen modernen Pkw erinnert, von der Seite und von hinten aber ein praktisches Nutzfahrzeug erkennen lässt. Die Beladbarkeit des Gepäckabteils gleicht den bekannten Personentransportern mit großer Ladeklappe a la VW Touran. Das Kofferraumvolumen beträgt 708 Liter trotz der geringen Tiefe. Hier wird also hoch gestapelt. Bei umgeklappten Rücksitzen erweitert sich das Fassungsvermögen auf stattliche 1.656 Liter.

Ford Tourneo Courier Fahrleistungen

Die Fahrleistungen des Ford Tourneo Courier hauen in unserem Test nicht gerade vom Hocker, die Beschleunigung in den unteren Drehzahlen ist eher behäbig. Ab etwa 3.000 Umdrehungen pro Minute gibt es immerhin einen recht ordentlichen Schub, aber auch nur dann, wenn der Fahrer das Gaspedal ganz durchdrückt. Für Leute, die mehr auf Komfort und Alltagstauglichkeit wert legen als auf sportliches Fahrvergnügen, ist der Ford Tourneo Courier aber ein Top-Auto.

Ford Tourneo Courier Innenraum

Der hohe Sitzkomfort sorgt für entspanntes Fahren in der Stadt sowie auf Autobahn und Landstrassen. Auch lange Distanzen lassen sich locker und bequem zurücklegen. Die große Frontscheibe gewährt einen Panoramablick auf die Straße. Überholvorgänge sollten aber gründlich überdacht werden, insbesondere auf Straßen, auf denen mit Gegenverkehr zu rechnen ist. Denn die Elastizität oberhalb von 60 km/h fällt bescheiden aus. Der Antrieb mit 5-Gang-Schaltgetriebe und Kraftstoff sparendem Start-Stopp-System ermöglicht gemütliches Fahren. Hektik kommt dabei nie auf. Derweil punktet der Courier durch leichtes Handling und eine für diese Fahrzeugart gute Straßenlage und Spurtreue. Ergo: Der Ford Tourneo Courier ist ein Auto für Vernünftige.

Technische Daten Ford Tourneo Courier:

Viertüriger, fünfsitziger Personentransporter mit Heckklappe, Länge/Breite/Höhe/Radstand in Metern: 4,16/1,98/1,72/2,49, Kofferraumvolumen: 708 l – 1 656 l, Leergewicht: 1 265 kg, zulässiges Gesamtgewicht: 1765 kg. Motor: 1,0-Liter-Dreizylinder-Turbobenziner, Leistung: 100 PS, max. Drehmoment: 170 Nm, 5-Gang-Schaltgetriebe, Start-Stopp-System, CO2-Emission : 119 g/km, Verbrauch: 5,2 Liter Benzin. Spitzengeschwindigkeit 173 km/h, Beschleunigung: 0-100 in 12,3 Sekunden.

  • Alexander Hauptmann

Bildergallerie
Mehr zum Thema auf www.motorload.de