Montag, 01.09.14 Schwarz, Robert, SID

Champions League 2014/2015 : Bayer Leverkusen erreicht die CL-Gruppenphase

Die Frühstarter von Bayer Leverkusen haben den Sprung in die Gruppenphase der Champions League geschafft. Nach dem 3:2-Erfolg im Hinspiel wurde der FC Kopenhagen im Rückspiel deutlich mit 4:0 besiegt. Dabei erzielte die Werkself die ersten Tore wieder sehr früh.

Champions League 2014/2015 - Bayer Leverkusen erreicht die CL-Gruppenphase

Roger Schmidt hat derzeit gut lachen! Der Trainer ist mit seinem neuen Klub Bayer Leverkusen in der Champions League angekommen und darf sich auf weitere internationale Top-Duelle freuen. Im Play-Off-Rückspiel gegen den völlig überforderten FC Kopenhagen gelang der Werkself ein nie gefährdeter 4:0-Sieg. Saisonziel Nummer eins ist mit dem Einzug in die Gruppenphase erreicht.

O-Ton 1 Roger Schmidt, Trainer Bayer Leverkusen

"Wir haben von der ersten Sekunde an vermittelt, dass wir heute nichts dem Zufall überlassen wollen. Die Mannschaft hat das super gemacht. Wir haben es uns natürlich einfach gemacht durch zwei schnelle Tore, haben das Spiel dadurch fast schon vor der Halbzeit entschieden und das dann gut zu Ende gespielt. Also von daher Riesenkompliment an die Spieler."

Der Südkoreaner Heung-Min Son in der zweiten Minute und Leverkusens neuer Offensivstratege Hakan Çalhanoğlu nach sieben Minuten stellten die Weichen früh auf Sieg. Stefan Kießling schraubte das Ergebnis mit einem Strafstoß vor der Pause sowie einem weiteren Treffer im zweiten Durchgang in die Höhe. Der Stürmer verbuchte damit im vierten Pflichtspiel bereits seine Tore acht und neun. Doch viel wichtiger als der persönliche Erfolg ist,...

O-Ton 2 Stefan Kießling, Bayer Leverkusen

"…dass wir einfach in der Champions League sind, dass wir in der Königsklasse sind und vor allem, denke ich, dass wir unser Spiel auch da umsetzen. Wir wollen uns natürlich auch da mit gutem Fußball zeigen. Das wird schwer genug, weil da kommen natürlich andere Kaliber. Und wir wollen natürlich auch mal ein bisschen ein anderes Gesicht zeigen."

In den vergangenen Jahren war für Bayer meist im Achtelfinale Schluss. Doch jetzt - nach dem Saison-Traumstart mit vier Siegen in vier Spielen – ist das Selbstvertrauen groß. Das macht sich auch beim Blick auf die Gruppenauslosung bemerkbar.

O-Ton 3 Simon Rolfes, Kapitän Bayer Leverkusen

"Der einzige Favorit, den ich vielleicht hätte, wäre, wenn wir in Madrid spielen. Das fände ich ganz gut, bei Real. Ansonsten sind mir die Gegner eigentlich egal."

Bayer Leverkusen und Roger Schmidt sind mit Vollgas in der Königsklasse angekommen. Und spätestens jetzt sollte allen klar sein, dass man Spiele der Werkself in dieser Saison von der ersten Sekunde an verfolgen sollte.

  • Robert Schwarz

Bildergallerie
Mehr zum Thema auf www.motorload.de