Dienstag, 16.09.14 Schwarz, Robert, SID

UEFA Champions League 2014/15 : Borussia Dortmund gegen FC Arsenal heute live: BVB Déjà-vu zum CL-Auftakt - Video

Zum dritten Mal in den vergangenen vier Spielzeiten trifft Borussia Dortmund in der Champions-League-Gruppenphase auf den FC Arsenal. Zuletzt gab es eine Heimniederlage - das soll jedoch nicht wieder passieren.

UEFA Champions League 2014/15: Borussia Dortmund gegen FC Arsenal live: BVB Déjà-vu zum CL-Auftakt - Video

Zum Auftakt geht es gegen alte Bekannte: Borussia Dortmund empfängt in der Champions League den FC Arsenal (Champions League 2014/15 live bei Sky und im CL Live-Stream) - wieder einmal. Schon drei Mal in den vergangenen vier Spielzeiten wurden die Londoner dem BVB als Gruppengegner zugelost. Doch nur in zwei von sechs Duellen gingen die Dortmunder als Sieger vom Platz. Diese Statistik soll nun aufgebessert werden - keine leichte Aufgabe.

Jürgen Klopp, Trainer Borussia Dortmund

"Mag ja sein, dass manche gedacht haben, aus Topf 1 hätte es schwerere Gegner gegeben. Aber Arsenal hat mit den besten Job auf dem Transfermarkt gemacht. Die sind jetzt viel stabiler."

"Es war ein gutes Debüt. Ein Tor, eine Vorlage, passt. Er ist mit Krämpfen raus. Das spürte er heute auch noch. Die Entscheidung, wie das aussieht, entscheidet sich morgen."

Borussia Dortmund gegen FC Arsenal live: UEFA Champions League 2014/15

Richtig los ging es auch für Rückkehrer Shinji Kagawa. Bei seinem Traum-Comeback gegen Freiburg wirkte der Japaner als sei er nie weg gewesen. Ob er auch gegen die ehemaligen Premier-League-Konkurrenten als Stellvertreter für den verletzten Marco Reus auflaufen wird, ließ Trainer Jürgen Klopp offen.

Champions League Auftackt 2014/15

Bei Gegner Arsenal verlief der Saisonstart nicht nach Plan: Nach vier Partien haben die Gunners erst einen Sieg eingefahren und sechs Punkte Rückstand auf den FC Chelsea. Mit den Weltmeistern Mesut Özil, Per Mertesacker und Lukas Podolski soll in der Königsklasse nun ein besserer Start gelingen. Doch einen Vorteil macht Trainer Arsène Wenger nicht nur an seinen Deutschen fest. In der vergangenen Saison gab es für den BVB noch eine Heimniederlage - das soll nicht wieder passieren. Beim Treffen der Weltmeister wollen die schwarz-gelben die Oberhand behalten.

Arsène Wenger, Trainer FC Arsenal

"Das ist kein großer Vorteil für uns. Wir kennen Dortmund jetzt sehr gut. Wir spielen ja jedes Jahr gegen sie. Das sind immer sehr spannende Spiele, wie es für morgen aussieht, kann ich Ihnen noch nicht sagen."

 

  • Robert Schwarz

Bildergallerie