Dienstag, 02.09.14 Schwarz, Robert, SID

Bundesliga 2014/2015: Hamburger SV - Paderborn : Beiersdorfer nach Pleite geschockt: HSV plant weitere Transfers

Nach der peinlichen 0:3-Niederlage gegen Aufsteiger Paderborn zeigt sich Hamburgs Vorstandsvorsitzender Dietmar Beiersdorfer geschockt über das Spiel seiner Mannschaft. Weitere Spielerkäufe schließt er nach dem schlechten Ligastart nicht aus.

Bundesliga 2014/2015: Hamburger SV - Paderborn: Beiersdorfer nach Pleite geschockt: HSV plant weitere Transfers

Dietmar Beiersdorfer, Vorstandsvorsitzender Hamburger SV

- über die 0:3 Niederlage gegen Paderborn ("Wir sind nicht davon ausgegangen Paderborn aus dem Stadion zu fegen, aber natürlich darf man hier auch nie und nimmer 3:0 verlieren")

- "Wir sind gestern durch den Boden gegangen. Da ist man als Verantwortlicher geschockt und enttäuscht. Aber wir müssen jetzt weiterarbeiten")

- "Leider fand ich auch, dass wir nicht so frisch waren wie die Paderborner. Wir haben jetzt 14 Tage Zeit und müssen daran arbeiten. Wir stecken aber nicht den Kopf in den Sand, und auch nicht den Sand in den Kopf")

- über mögliche Transfers ("Wir sind in Gesprächen mit mehreren Klub, mehreren Spielern")

  • Robert Schwarz

Bildergallerie