Montag, 15.09.14 Schwarz, Robert, SID

Bundesliga 2014/15 3. Spieltag Rückblick - Ergebnisse & Tabelle - Video

Auf Schalke wird es immer ungemütlicher. Nach der 1:4-Klatsche in Mönchengladbach ist der Fehlstart endgültig perfekt. Auch der HSV setzt seinen Abwärtstrend fort.

Bundesliga 2014/15 3. Spieltag Rückblick - Ergebnisse & Tabelle - Video

Auf Schalke wird es immer ungemütlicher. Nach der 1:4-Klatsche in Mönchengladbach ist der Fehlstart endgültig perfekt und die Diskussionen um Trainer Jens Keller haben neue Nahrung erhalten. Nur einen Punkt aus drei Spielen haben die Königsblauen bislang gesammelt. In Gladbach traten alle Mannschaftsteile erschreckend schwach auf.

Eric Maxim Choupo-Moting, Schalke 04

"Die Abstände zwischen einander, das fängt vorne an bis hinten, waren viel zu groß. Da ergeben sich Räume. Und dass wir in den letzten Spielen sehr konteranfällig waren, das wussten wir selber. Dass uns das dann trotzdem wieder passiert, ärgert uns natürlich doppelt. Wir müssen einfach noch fokussierter und noch wacher sein im Spiel von der ersten bis zur letzten Minute."

Nicht nur Trainer Keller braucht jetzt dringend ein Erfolgserlebnis. Der nächste Gegner hat es jedoch richtig in sich: In der Champions League 2014/2015 muss Schalke zum Auftakt nach London reisen und dort am Mittwoch gegen den FC Chelsea antreten.

Eric Maxim Choupo-Moting, Schalke 04

"Das ist ein Brocken. Die sind sehr gut drauf und haben nur Topqualität in der Mannschaft. Es wird sehr, sehr schwer. Es gibt natürlich viele, die jetzt erst recht denken werden: ‚Viel Glück Schalke‘. Aber ich bin trotzdem positiv. Wie auch gegen Bayern, das wird ein ähnliches Spiel, wir müssen fighten, fighten, fighten."

Beste Stimmung herrscht hingegen beim Bundesliga Spiel in Mönchengladbach. Durch den ersten Saisonsieg stehen die Fohlen jetzt auf Rang fünf. Besonders in der Offensive konnte die Mannschaft von Trainer Lucien Favre mit Rückkehrer Max Kruse überzeugen.

Yann Sommer, Borussia Mönchengladbach

"Jetzt haben wir auch als Mannschaft gestern das erste Mal diese Saison gezeigt, dass wir eine Mannschaft sind, eine gesunde Einheit auf dem Platz. Wir haben viel kommuniziert auf dem Platz, man hat viele positive Sachen gesehen auch verbal und das ist sehr positiv. Das sollte auch so bleiben, wenn es mal nicht so gut läuft, aber das macht sehr viel Spaß."

Und diesen Spaß wollen die Fohlen jetzt mit in die Europa League 2014/15 nehmen. Zum Start empfängt Borussia Mönchengladbach am Donnerstag den FC Villarreal aus Spanien.

FC Bayern München schließen zur Spitze auf - Ribéry kehrt mit Treffer zurück

Souverän und ohne große Anstrengung hat Bayern München seine Aufgabe gegen den VfB Stuttgart gelöst.Durch den 2:0-Sieg schloss der Rekordmeister nach Punkten zu Spitzenreiter Leverkusen auf. Am Mittwoch gastiert zum Auftakt in der Champions League im englischen Meister Manchester City jedoch ein anderes Kaliber in München. Da kommt es wie gerufen, dass der lange verletzte Franck Ribéry zurück ist und gegen Stuttgart mit dem Treffer zum 2:0 direkt wieder seine Torgefahr unter Beweis stellte.

Gänsehaut-Comeback von Kagawa - Japaner gefeierter Held beim 3:1 gegen Freiburg

Besser hätte die Rückkehr von Shinji Kagawa nicht laufen können. Beim 3:1-Heimsieg gegen den SC Freiburg war der Heimkehrer der Hauptdarsteller. Kagawa bereitete den Führungstreffer durch Adrian Ramos vor und machte das 2:0 selbst. Der Japaner lieferte ein spektakuläres 50. Bundesliga-Spiel und wurde entsprechend gefeiert. Die BVB-Fans hoffen nun auf die nächste Kagawa-Gala am Dienstag in der Champions League gegen den FC Arsenal.

HSV-Krise spitzt sich zu - 0:2-Pleite in Hannover nächster Tiefschlag

Auch mit Lewis Holtby und sechs Änderungen in der Startelf konnte der HSV seinen Abwärtstrend nicht stoppen. Bei Hannover 96 setzt es eine 0:2-Niederlage. Als einziges Team hat der Bundesliga-Dino in den ersten drei Spielen noch kein Tor erzielt. Nur vier Monate nach der Last-Minute-Rettung in der Relegation steht die Mannschaft von Trainer Mirko Slomka jetzt auf dem letzten Tabellenrang.

Der Pechvogel der Woche - Badstuber schon wieder verletzt

Holger Badstuber von Rekordmeister FC Bayern München bleibt nach seinem zunächst geglückten Comeback vom Pech verfolgt. Der 25 Jahre alte Abwehrspieler zog sich im Spiel gegen Stuttgart ohne Fremdeinwirkung einen Muskelsehnenriss im Oberschenkel zu. Er muss operiert werden und fällt wohl mindestens drei Monate aus. Erst zu Saisonbeginn war er nach mehr als 20 Monaten Verletzungspause wegen Kreuzbandrissen ins Team zurückgekehrt.

  • Robert Schwarz

Bildergallerie
Mehr zum Thema auf www.motorload.de