Dienstag, 23.09.14 Schwarz, Robert, SID

Bundesliga 2014/15 - Borussia Dortmund gegen FSV Mainz : BVB zurück im Ligaalltag - Verletzungssorgen reißen nicht ab - Video

Der Auftakt in der Champions League ist Borussia Dortmund eindrucksvoll geglückt. Nach dem 2:0 gegen den FC Arsenal wartet nun der FSV Mainz. Doch die Personalprobleme für Trainer Jürgen Klopp reißen einfach nicht ab.

Bundesliga 2014/15 - Borussia Dortmund gegen FSV Mainz - BVB zurück im Ligaalltag - Verletzungssorgen reißen nicht ab - Video

Der Auftakt in der Champions League ist Borussia Dortmund eindrucksvoll geglückt. Nach dem 2:0 gegen den FC Arsenal wartet am Samstag im Ligaalltag der FSV Mainz 05. Doch die Personalprobleme für Trainer Jürgen Klopp, sie reißen nicht ab. Acht Spieler fehlten bereits gegen die Gunners, nun sind auch Sebastian Kehl und Neven Subotic angeschlagen. Klopp lässt sich davon allerdings nicht unterkriegen.

Jürgen Klopp, Trainer Borussia Dortmund

„Viel verbessert hat sich nicht, verschlechtert hat es sich ein bisschen. Aber da müssen wir ehrlich gesagt abwarten. Aber ich hab‘ ein relativ gutes Gefühl, dass wir elf Mann zusammenkriegen. Ob es viel mehr werden, weiß ich nicht.“


Doch egal wer letztendlich im Kader steht: Das Selbstbewusstsein der Schwarz-Gelben ist nach der starken Leistung und dem souveränen Sieg gegen Arsenal groß. Das spürt auch der Coach.

Bundesliga 2014/15 - Borussia Dortmund gegen FSV Mainz

„Wir sind einen Schritt nach vorne gegangen. Am Dienstag, das muss man klar sagen, das war unser bestes Spiel bis hier hin. Das ist unsere Messlatte. Und zwar in allen Teilbereichen, über die wir sprechen wollen.“

Ein Lichtblick war das langersehnte Comeback von Sven Bender. Der Mittelfeld-Motor dürfte auch in Mainz ein Startelf-Kandidat sein. Trotz der Sympathie für seinen Ex-Klub: Zu verschenken hat Jürgen Klopp bei den 05ern nichts.

Bundesliga 2014/15 - BVB zurück im Ligaalltag - Verletzungssorgen reißen nicht ab - Video

„Ich gönne diesem Verein alles, aber zwei Mal im Jahr möchte ich ihn schlagen. Fertig. Wir haben ihnen dieses Jahr schon Hoffi gegeben, mehr gibts nicht (…) Wenn Jonas Hofmann jetzt noch hier wäre, wäre es relativ wahrscheinlich, dass er Samstag gegen Mainz spielen würde. Er spielt in Mainz. Aber in Mainz. Und gegen uns.“

So gerne Klopp Jonas Hofmann angesichts seiner zahlreichen Verletzten noch im Kader hätte – er wird auf andere Spieler zurückgreifen müssen. Ein großer Hoffnungsträger: Shinji Kagawa, der nach seinen muskulären Problemen ins Team zurückkehren könnte.
 

  • Robert Schwarz

Bildergallerie