Montag, 24.01.11 Fischer, Jessica

BMW 530i Facelift : Motorvision hat den aufgefrischten 5er getestet

Motorvision hat den aufgefrischten 5er BMW getestet

BMW startet mit dem neuen 5er eine Technik-Offensive.  Neue, sparsamere Motoren, zahlreiche Fahrer-Assistenz-Systeme und dazu eine neue, frische Optik. Die Modellpalette beginnt mit dem 520D für gut € 37.000. Dafür gibt es 163 PS und einen Verbrauch von 5,9 l. Insgesamt 9 Motoren haben die Bayern für den 5er im Angebot. Die Top-Version, der 550i, bietet 367 PS für fast € 63.000. Im Test, der 530i, mit Benzin-Direkteinspritzung und 272 PS. Der Motor hat keine Mühe mit dem 1,6-Tonnen-Schiff. Auf den kurvigen Straßen, rund um Lissabon, fühlt sich der 5er richtig wohl. Optisch fällt der Neue nur Kennern auf. Die Frontschürze mit nach oben gezogenen Mundwinkeln, die neue Scheinwerfer-Grafik und eine chromeingefasste Niere. Getreu dem Motto „Never change a winning team“, geht BMW behutsam ans Werk. Auch am Heck nicht viel Neues. Auffällig: die 5 markanten Lichtleitstäbe in den Heckleuchten. Der Innenraum mit neuen Materialien zeigt sich technisch kühl und gut verarbeitet. Schalt-Pedals am Lenkrad deuten auf die Sportautomatik hin, die sparsamer sein soll als der Handschalter. Das Idrive wurde weiter verbessert und der 5er bietet jetzt ebenfalls die 8 programmierbaren Schnellwahltasten für Navi und Radio.Durch die neue Türverkleidung liegen die Fensterheber jetzt griffgünstiger. Der 3 l/ 6 Zylinder stemmt ein maximales Drehmoment von 320 Nm auf die Hinterachse. Direkteinspritzung, sei Dank, soll er in der Automatikversion mit 7.5 l auf 100 km/h auskommen. Mit Handschaltung sind es 7,7 l. Top Speed: abgeregelte 250 km/h.Bei Bedarf stimmt der 530i in 6.3 s auf 100 km/h. Die Sportautomatik wechselt dabei mit kaum spürbaren Schaltpausen die Gänge. Es fühlt sich fast an wie ein Doppelkupplungsgetriebe. Allerdings ist der Aufpreis von € 2.300 happig.Die normale 6-Gang-Automatik gibt es für € 200 weniger. Insgesamt bietet der 530i keinen Grund zu Beschwerden. Allerdings muss man auch mindestens € 45.000 für den stürmischen Wagen übrig haben. 

  • Jessica Fischer

Bildergallerie
Mehr zum Thema auf www.motorload.de