Freitag, 31.05.13 Harloff, Thomas

24h-Rennen Nürburgring 2013 : So lief das 24h-Rennen am Nürburgring 2013 für die Porsche-Teams

Die Porsche-Teams erlebten ein sehr schwieriges 24h-Rennen am Nürburgring 2013. Dieser Clip zeigt Euch, wie es den Porsche-Fahrern in der Schlussphase des Rennens ergangen ist.

Schwieriges 24h-Rennen am Nürburgring 2013

Wenn ein 24h-Rennen am Nürburgring ansteht, zählt Porsche immer wieder zu den Topfavoriten. Kein Wunder, haben die Schwaben doch zusammen mit dem Team von Olaf Manthey das Rennen in den letzten Jahren fast nach Belieben beherrscht. Doch seit geraumer Zeit bröckelt Porsches Dominanz, BMW und Audi konnten bereits in die Phalanx der Zuffenhausener einbrechen. Und auch 2013 läuft es nicht rund für Porsche: Statt einer der zahlreichen 911 GT3 R-Boliden oder des favorisierten 911 GT3 RSR von Manthey Racing geben Mercedes, Aston Martin oder Audi beim 24h-Rennen am Nürburgring 2013 den Ton an. Dann kommen die roten Flaggen und mit ihnen die Rennunterbrechung.


Als es am Morgen beim 24h-Rennen am Nürburgring weitergeht, liegt Porsche in Schlagdistanz und kann vom Gesamtsieg träumen. Allerdings nicht lange, denn nach und nach ziehen die besten Mercedes-, BMW- und Audi-Boliden davon. Das Video blickt zurück auf die schwierige Schlussphase des 24h-Rennens am Nürburgring 2013 und erzählt, wie die Fahrer die fiesen Bedingungen erlebt haben.

  • Thomas Harloff

Bildergallerie
Mehr zum Thema auf www.motorload.de