Vierschanzentournee 2016: Tickets, Termine, Live-Stream, TV, Ergebnisse

Vierschanzentournee

Auf Motorvision.de findet ihr News, Berichte und Ergebnisse zu der Vierschanzentournee. Die Vierschanzentournee findet jährlich in Oberstdorf, Garmisch, Innsbruck und Bischofshofen statt.

Die Vierschanzentournee 2016

Seit 1952 findet jedes Jahr die Vierschanzentournee der Skispringer statt. Sie wird in den vier Austragungsorten Oberstdorf, Garmisch, Innsbruck und Bischofshofen ausgetragen. Die Idee dazu wurde seit 1949 in Garmisch-Partenkirchen entwickelt. Da damals aber eine Teilnahme ausländischer Springer in Deutschland nicht möglich war, musste die Realisierung dieser Idee bis ins Jahr 1952 verschoben werden. In diesem Jahr wurde die erste Vierschanzentournee ausgetragen. Der erste Sieger war der Österreicher Sepp Bradl. In den folgenden Jahren nahm das Interesse der Zuschauer und auch das der Springer jedes Jahr zu. Von 1956 bis 1958 versuchte man, die Tournee auch um eine Austragungsort in der DDR zu erweitern.

1956 wurde zum Beispiel ein Springen in Oberhof ausgetragen. Aus logistischen Gründen wurde dieser Plan dann aber nicht weiterverfolgt. In den Jahren 1959 und 1960 kam es darüber hinaus zu einem so genannten "Flaggenstreit" mit der DDR. Denn da diese damals nicht anerkannt war, durfte deren Flagge nicht geh isst werden, worauf es zu einem Boykott der Tournee durch die DDR und andere Ostblockstaaten kam. Um diese nicht weiter ohne die Springer aus der DDR durchführen zu müssen, einigten man sich dann darauf, nicht mehr die jeweilige Nationalflagge zu hissen, sondern nur noch die Fahne des Clubs, für den dieser startet. In den sechziger Jahren gab es eine lange Erfolgsserie der Springer aus Finnland und Norwegen. In den siebziger Jahren konnte die DDR dominieren.

Termine Vierschanzentournee 2015/2016

Die Vierschanzentournee 2015/16 ist die 64. Tour und wird als Teil des Skisprung-Weltcups 2015/16 von der FIS zwischen dem 28. Dezember 2015 und dem 6. Januar 2016 stattfindenden.

  • 29. Dezember 2015 - Auftaktspringen in Oberstdorf
  • 1. Januar 2016 - Neujahrsskispringens 2016 - Garmisch-Partenkirchen, Olympiaschanze (HS 140)
  • 3. Januar 2016 - Bergiselspringen - Innsbruck, Bergisel-Stadion Olympiaschanze (HS 130)
  • 6. Januar 2016 - Dreikönigsspringen, Finale der Vierschanzentournee 2015/16 - Bischofshofen, Paul-Außerleitner-Schanze (HS 140)

Vierschanzentournee live im TV und online im Live-Stream

Das Erste (ARD) und ZDF übertragen die Vierschanzentournee live im TV sowie in den beiden Mediatheken (ARD Mediathek & ZDF Mediathek) per Live-Stream. Auch bei Eurosport wird die Vierschanzentournee live im TV und im kostenpflichtigen Eurosport Player online übertragen.

Hier geht's zum kostenlosen ARD & ZDF Live-Stream bei Magine TV *

60 Jahre Vierschanzentournee - Video

Insgesamt fünfmal gewannen ihre Springer in diesen Jahren die Vierschanzentournee. Auch in den achtziger Jahren waren sowohl die DDR mit Jens Weißflog als auch Finnland mit Matti Nykähnen sehr erfolgreich. Die neunziger Jahre waren dann durch die Entwicklung des V-Stils geprägt. Dies führte zu immer größeren Weiten, was gleichzeitig auch einen Umbau der Schanzen erforderte. Jens Weißflog war der einzige Springer, der in beiden Stilen gewann. Er konnte die Tournee vier Mal gewinnen. Seit der Tournee 1996/97 ist eine Qualifikation vor Beginn des Trainings erforderlich. Bei der 50. Vierschanzentournee 2001/2002 konnte Sven Hannawald als bisher einziger Springer alle vier Springen gewinnen. 2006 gab es bei der Tournee erstmals zwei Sieger. In den letzten Jahren dominierten dort vor allem die Österreicher. Auch der finanzielle Aufwand für das Ausrichten der Tournee ist in den letzten Jahren immer höher geworden. So wurden zum Beispiel in der Saison 2003/2004 etwa 3,6 Millionen Euro ausgegeben.

Wer ist für die Organisation der Vierschanzentournee verantworlich?

Die Vierschanzentournee wird durch die Skiclubs der vier Austragungsorte ausgerichtet. Dies sind der Skiclub 1906 Oberstdorf, der Sport-Club Bergisel, der Skiclub Bischofshofen und das Organisationskomitee Neujahrs-Skispringen des SC Partenkirchen. Der Präsident des Organisationskomitees der Tournee ist der Innsbrucker Alfons Schranz. Dem Präsidium gehören außerdem Michael Maurer (Partenkirchen), Josef Geiger (Oberstdorf) sowie Hermann Schütter aus Bischofshofen an.

Wie ist der Wertungsmodus bei der Vierschanzentournee?

Jeder Sprung wird nach einem Punktesysterm bewertet. Die Gesamtwertung der Vierschanzentournee wird dabei durch Addieren der jeweiligen Ergebnisse der Springen ermittelt. Dabei zählt die Punktzahl, die sich wie folgt zusammensetzt:

  1. Sprungweite - Sprung bis hin zum jeweiligen K-Punkt der Schanze = 60 Punkte. Für jeden Weiteren Meter gibt es 1,8 Plus-Punkte, bei einer Landung vor dem K-Punkt.
  2. Haltung - Die 5 Wertungsrichter addieren die drei mittleren Haltungspunktzahlen. Dabei entfallen die höchste und die niedrigste Zahlen.
  3. Windfaktor - Je nach den Windverhältnissen können Punkte gutgeschrieben oder auch abgezogen werden (z. B. Rückenwind führt zu Zusatzpunkten und Aufwind führt zu Abzug).
  4. Gate - Bei einer Änderung der Windverhältnisse kann der Anlauf verkürzt oder verlängert werden. In diesen Fällen gibt es für die danach startenden Springer Zuschläge oder Abzüge.

Wie sind Qualifikation und Wettkampf organisiert?

Die qualifizierten fünfzig Springer springen gegeneinander. Sie sind in 25 Paare eingeteilt. Dabei springt der Erste gegen den Fünfzigsten, der Zweite gegen den Neun und vierzigsten. Die zehn Besten Skispringer der Welt Cup-Gesamtwertung sind automatisch qualifiziert. Für sie geht es nur um die Ermittlung der Gegner.

Wettkampf

Im ersten Durchgang werden die Sieger der Springquell ermittelt. Auch die fünf besten Loser kommen weiter. Entscheidend ist dann die Addition der Ergebnisse der beiden Durchgänge.

Vierschanzentournee live im TV und online per Live-Stream sehen

Je nach dem welcher Wettkampftag der Vierschanzentournee gerade ist, zeigen die TV-Sender Das Ersten (ARD), ZDF, RTL, Sky oder Eurosport die Vierschanzentournee live. Die meisten TV-Sender übertragen die Vierschanzentournee nicht nur im Fernsehen, sondern auch in den Mediatheken der Sender. (ARD Mediathek, ZDF Mediathek, RTL Now, SkyGo und weitere). Skispringen könnt Ihr euch bequem auf jedem Endgerät ansehen.

* gesponsorter Link

Bildergallerie

Vierschanzentournee 2016: Tickets, Termine, Live-Stream, TV, Ergebnisse Artikel