Sat.1

Sat.1 Logo

Sat.1 ist der älteste Privatsender in Deutschland. Gegründet wurde Sender im Jahr 1984 von Leo Kirch, heute gehört er zur ProSiebenSat.1 Media AG.

Allgemeine Informationen zum Sender

Sat.1 ist der erste Privatsender, der in Deutschland auf Sendung gegangen ist. Sendestart war am 1. Januar 1984 und damit einen Tag vor RTL Plus in Ludwigshafen. Bekannt war der Sender damals noch unter dem Namen Programmgesellschaft für Kabel- und Satellitenrundfunk (kurz: PKS). Erst zum ersten Geburtstag nannte sich der Sender in Sat.1 um. Im Jahr 2000 folgte die Fusion mit ProSieben und dessen Schwesterkanälen zur ProSiebenSat.1 Media AG. Sendestandort von Sat.1 war in den Anfangsjahren Ludwigshafen. Am 12. September 1990 stand der Umzug des Sendezentrums nach Mainz an. Vom 30. August 1999 bis 2010 wurde das Programm schließlich aus dem Sat.1-Medienzentrum in Berlin gesendet, bevor ein weiter Umzug nach Unterföhring anstand.

Slogans

  • ab 1993: „Die beste Zeit des Tages“
  • ab 1994: „Ihr privates Programm“
  • ab 1995: „Volle Stunde. Volles Programm“
  • ab 1996: „Ich drück' Dich!“
  • ab 2000: „Sat.1 – Ja“
  • ab 2001: „Powered by emotion“
  • ab 3. September 2004: „Sat.1 zeigt's allen!“
  • ab 2008: „Mehr …“
  • ab 16. September 2009: „Colour your life“
  • seit 1. Oktober 2012: „Freut euch drauf“

Sat 1-Programm im Überblick

Als Vollprogramm muss Sat.1 ein breitgefächertes Programm mit Unterhaltung und Information liefern. Zu den bekanntesten Programmen des Senders zählt dabei das "Sat.1 Frühstücksfernsehen", das am 1. Oktober 1987 unter dem Namen "Guten Morgen mit Sat.1" auf Sendung ging. Aber auch mit dem Magazin Akte und den Sat.1 Nachrichten kommt der Kanal seiner Informationspflicht nach. Darüber hinaus werden wochentags unter dem Titel unter dem Titel "17:30 Sat.1" regionale Nachrichtensendungen in den Ländern Bremen, Niedersachsen, Hamburg, Schleswig-Holstein, Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz, Hessen und Bayern ausgestrahlt.

Im Unterhaltungsbereich bietet Sat1 unter anderem Shows wie "Promi Big Brother", "The Voice of Germany" oder "The Biggest Loser" an. Hinzu kommen Dokusoaps, eigenproduzierte Serien wie "Danni Lowinski" oder "Der letzte Bulle" und US-Serien wie "Homeland" oder "Navy CIS". Abgerundet wird das Sat.1-Programm von Filmen. Eigenproduzierte Movies werden dabei dienstags häufig unter dem Label "Sat 1 Film Film" ausgestrahlt.  

Sat.1 Empfang: Satelliten-Frequenz, Kabel und Live-Stream

  • Satellit über Astra 19,2° Ost, Frequenz 12.544 MHz (Sat.1 HD Empfang auf Frequenz 11.464 MHz), Polarisation horizontal, Symbolrate 22,000 Ms/S
  • Kabel analog und digital über Unitymedia Kabel BW, Kabel Deutschland und kleinere Anbieter
  • DVB-T in einigen Metropolregionen
  • IPTV über Telekom Entertain und Vodafone
  • Sat.1 Live-Stream bei Magine TV, Zattoo und 7TV
  • Weitere Informationen zum Sat.1-Empfang stehen auf der offiziellen Webseite bereit

Weitere Sender im Pay- und Free-TV

  • Sat.1 Österreich und Schweiz: Für die beiden Alpenländer strahlt der Privatsender ein eigenes Programm aus. In weiten Teilen deckt es sich mit dem deutschen Fernsehprogramm, doch gelegentlich werden eigenständige Magazine ausgestrahlt. So zeigt Sat 1 Österreich beispielsweise eigene Nachrichten und ein eigenes Frühstücksfernsehen. Sat.1 Schweiz zeigte außerdem eigenproduzierte Formate "Joya rennt" oder "Forbidden TV".
  • Sat.1 Comedy: Am 1. Juni 2006 wagte der Sender auch erstmals den Schritt ins Pay-TV. Auf dem Bezahlsender Sat.1 Comedy wurden dabei Wiederholungen bekannter Sitcoms, Serien und Shows von ProSieben und Sat.1 gezeigt. Auch einige Eigenproduktionen liefen im Programm von Sat 1 Comedy. Am 3. Mai 2012 wurde der Sender durch Sat.1 Emotions ersetzt.
  • Sat.1 Emotions: Am 3. Mai 2012 ging dieser Kanal als Nachfolger von Sat.1 Comedy auf Sendung. Das Programm erinnert nun stärker an Sat.1 und besteht vor allem aus deutschen Daily Soaps, Serien und Spielfilmen. Einige US-Serien von Sat.1 feiern inzwischen ihre Premiere bei Sat 1 Emotions im Pay-TV.
  • Sat.1 Gold: Am 17. Januar startete Sat.1 auch einen zweiten Sender im Free-TV. Das Programm von Sat 1 Gold richtet sich dabei besonders an Frauen von 40 bis 65 Jahren. Während zum Sendestart ausschließlich deutsche Serien und Filme gezeigt wurden, laufen nun auch Klassiker aus den USA als Wiederholungen bei Sat.1 Gold.

Sat1 im Internet: Diese Angebote gibt es online

Seit 1996 ist der Sender auch mit einer eigenen Webseite im Internet vertreten, die Informationen zum TV-Programm und den gezeigten Sendungen liefert. Zu finden ist dieser unter der Domain sat1.de. Im Laufe der Jahre hat Sat 1 sein Online-Angebot erweitert. So finden sich im Internet nun auch die Sat 1 Nachrichten sowie ein Sat.1 Ratgeber, der nützliche Tipps für den Alltag liefert. Wer im Fernsehen eine Sendung verpasst hat, kann in der Sat1 Mediathek ganze Folgen und Filme kostenlos online schauen. Mit Sat.1 Connect hat der Sender zudem ein Second Screen-Angebot am Start, die gelegentlich auch einen Livestream einer Sat 1-Sendungen liefert. Darüber hinaus lassen sich viele Sat.1-Programme auch auf den Video-on-Demand-Plattformen Maxdome und Myvideo verfolgen.

Bildergallerie

Sat.1 Artikel

Mehr zum Thema auf www.motorload.de