ProSieben

ProSieben Logo

ProSieben ist ein deutscher Fernsehsender, der am 1. Janur 1989 als Nachfolger von Eureka TV auf Sendung ging. Seinen Sitz hat das Unternehmen in Unterföhring bei München.

Allgemeine Informationen zum Sender

Gegründet wurde ProSieben bereits im Jahr 1988 von Gerhard Ackerman und Thomas Kirch, dem Sohn des bekannten Medienmoguls und damaligen Sat.1-Gesellschafters Leo Kirch. Doch schon kurz nach dem Sendestart am 1. Januar 1989 übernahm Thomas Kirch den Sender komplett. 1992 startete ProSieben bereits mit dem Kabelkanal einen eigenen Sender. Veranstaltet wurde dieser anfangs noch mit der Telekom, die sich aber bereits 1995 aus dem Projekt verabschiedete. Damit hielt ProSieben alle Anteile an Kabel 1, wie der Sender seitdem lautete. 2000 folgte mit dem Nachrichtensender N24 ein dritter TV-Kanal. Im gleichen Jahr fand außerdem die Fusion von ProSieben und Sat.1 zur ProSiebenSat.1 Media AG statt, nachdem Thomas Kirch seine Anteile an ProSieben in die Kirch Media seines Vaters einbrachte.

ProSieben-Programm im Überblick

Als Vollprogramm ist ProSieben verpflichtet, Nachrichten und Informationsprogramme auszustrahlen. Dieser Pflicht kommt der Sender mit der Newstime sowie den Magazinen taff, Galileo und red! nach. Für hohe Einschaltquoten sorgen bei ProSieben aber in erster Linie Spielfilme und US-Serien. Zu den gefragtesten Inhalten im Pro7-Programm gehören dabei die Zeichentrickserie Die Simpsons und US-Sitcoms wie The Big Bang Theory oder Two And a Half Men. Doch auch Eigenproduktionen wie TV total oder Circus Halligalli mit Joko und Klaas sorgen regelmäßig für gute Einschaltquoten bei ProSieben. Nachfolgend seht ihr den groben Aufbau des ProSieben Programms zur Primetime im Jahr 2014:

  • Montag: Mad Monday mit Cartoons und Sitcoms
  • Dienstag: Comedy Dienstag mit Sitcoms
  • Mittwoch: Serien-Mittwoch mit US-Serien
  • Donnerstag: Shows oder Filme
  • Freitag: Hollywood-Blockbuster
  • Samstag: Shows oder Filme
  • Sonntag: Mega-Blockbuster mit Free-TV-Premieren

ProSieben Empfang: Satelliten-Frequenz, Kabel, Live-Stream

  • Satellit über Astra 19,2° Ost, Frequenz 12.544 MHz (ProSieben HD: 11.464 Mhz), Polarisation horziontal, Symbolrate 22,000 MSym/s
  • Kabel analog und digital bei Unitymedia, Kabel BW, Kabel Deutschland und kleineren Anbietern
  • DVB-T in einigen Metropolregionen
  • IPTV über Entertain (Telekom) und Vodafone
  • ProSieben Live-Stream bei 7TV, Magine TV und Zattoo
  • Mehr Informationen zum Empfang stehen auf der ProSieben.de-Webseite bereit

Ableger-Sender im Pay- und Free-TV

  • ProSieben Austria und Schweiz: Für die beiden Alpenländer bietet der Privatsender ein eigenes Programm an. Inhaltlich unterscheidet sich dieses allerding nur wenig vom Pro7-Programm in Deutschland. Neben einem österreichischen Frühstücksfernsehen gibt es bei ProSieben Austria allerdings auch eigene Nachrichten und Wettersendungen. Zudem gibt es österreichische oder schweizerische Werbung.
  • ProSieben Fun: Seit dem 3. Mai 2012 ist Pro7 auch im Pay-TV vertreten. Auf dem Bezahlsender laufen neben Wiederholungen und Previews der ProSieben-Sendungen auch aktuelle Filme und Serien sowie Sport-Übertragungen.
  • ProSieben Maxx: Am 3. September 2013 starte ProSieben auch einen Ableger im Free-TV. Das Programm richtet sich an eine männliche Zielgruppe zwischen 30 und 59 Jahren. Mit den Anime-und Zeichentrickserien bei YEP werden zudem Kinder angesprochen.  

ProSieben online verfolgen: Angebote im Internet

Neben dem klassischen TV-Programm sucht ProSieben auch im Netz nach Zuschauern. Erste Anlaufstelle bei Fragen zum Programm und den gezeigten Sendungen ist die offizielle Webseite prosieben.de. Darüber hinaus hat der Kanal aber auch weitere Plattformen gelauncht, über die die Pro7-Zuschauer unterhalten werden sollen. Dazu gehört die Social TV-Plattform ProSieben Connect, die gelegentlich auch einen Livestream ausgewählter Sendungen bietet, und die ProSieben Mediathek. Dort können Zuschauer ganze Folgen online sehen, sollten sie im Fernsehen einmal eine Sendung verpasst haben. Viele Programme von Pro7 lassen sich aber auch über die Video-Plattformen MyVideo und Maxdome per Internet-Stream verfolgen.   

Bildergallerie

ProSieben Artikel