Peugeot 1007

Peugeot 1007

Peugeot 1007 - Alle Testberichte auf einen Blick bei Motorvision. Alles was Sie schon immer über den Peugeot 1007 wissen wollten. News, Bilder & Videos.

Der Minivan Peugeot 1007 des französischen Automobilherstellers wurde zwischen 2005 und 2009 gefertigt. Die zu niedrigen Absatzzahlen veranlasste Peugeot die Fertigung zum Jahresende 2009 einzustellen. Der 1007 besitzt serienmäßig ABS, Gurtstraffer, ESP mit ASR und sieben Airbags. Auch beim Euro NCAP-Crashtest schnitt er mit der Höchstwertung von 5 Sternen ab. Motorisiert wurden die 1007 Modelle mit 1,4 bis 1,6 Liter (54-80 kW) Benzin- und 1,4 bis 1,6 Liter (50-80 kW) Dieselmotoren.

Informationen zum Peugeot 1007

Peugeot 1007 ist der Name eines zwischen Anfang 2005 und Ende 2009 produzierten Minivans des französischen Automobilherstellers Peugeot.
Der 3,73 Meter lange Minivan wurde im Frühjahr 2002 auf dem Pariser Autosalon als Studie Sésame vorgestellt. Besonders auffallend waren die beiden elektrisch betätigten Schiebetüren, die auch im Serienfahrzeug beibehalten wurden.
Der Peugeot 1007 kam im April 2005 auf den deutschen Markt und basiert auf der gleichen Plattform wie der Peugeot 207. Es ist das erste Personenfahrzeug mit einer vierstelligen Zahl bzw. Doppel-Null als Typenbezeichnung, welches bei Peugeot fortan für Nischenmodelle verwendet werden soll.
Der Peugeot 1007 hat serienmäßig eine umfangreiche Sicherheitsausstattung: Neben dem üblichen ABS und Gurtstraffern ein ESP mit ASR und zusammen sieben Airbags (Fahrer-/Beifahrer, zwei Seitenairbags, seitliche Vorhangairbags vorn und hinten sowie ein Lenksäulenairbag). Beim Euro NCAP-Crashtest erhielt das Auto daher mit 5 Sternen die höchste Wertung.4

Zahl der Neuzulassungen des Peugeot 1007 in Deutschland

  • 2005: 4731
  • 2006: 6084
  • 2007: 2281
  • 2008: 1132
  • 2009: 715
  • 2010: 42

In Österreich wurden im Jahr 2009 61 Stück neu zugelassen, am 31. Dezember 2008 waren national 1294 Fahrzeuge im Umlauf.
Die Verkaufszahlen blieben damit weit hinter den Erwartungen des Herstellers, sodass die Produktion gemeinsam mit dem Citroën C2 zum Jahresende 2009 eingestellt wurde. Abgesetzt wurden insgesamt etwa 120.000 Fahrzeuge in fünf Jahren, eine Zahl die der PSA-Konzern jährlich erzielen wollte.
Grund für das Scheitern dürfte – neben der nicht voll überzeugenden Konzeption – der hohe Preis gewesen sein, der durch die aufwändigen Schiebetüren verursacht wurde. Das als City-Lifestyle-Car konzipierte Auto hatte einen Grundpreis von 14.000 Euro und war somit erheblich teurer als die hauseigenen Konkurrenten Peugeot 206+ oder Peugeot 207.

Motorisierung des Peugeot 1007

Der Wagen wurde zuletzt (2009) mit je zwei Benzin- und Dieselmotoren angeboten. Zuvor gab es auch noch einen 1,4-l-16V-Benzinmotor mit 65 kW (88 PS). Alle Fahrzeuge erfüllen die Euro-4-Norm; der Dieselmotor des HDi FAP 110 mit 80 kW hat auch einen Partikelfilter (FAP, Filtre à particules).

  75 90 110 HDi 70 HDi FAP 110
Motortyp: Ottomotor Dieselmotor
Motorbauart: Vierzylinder in Reihenbauart Vierzylinder in Reihenbauart, Turbolader, Common-Rail-Einspritzung
Ventile pro Zylinder: 2 4 2 4
Hubraum: 1360 cm³ 1587 cm³ 1398 cm³ 1560 cm³
max. Leistung bei min-1: 54 kW (73 PS)/5400 65 kW (88 PS)/5250 80 kW (109 PS)/5750 50 kW (68 PS)/4000 80 kW (109 PS)/4000
max. Drehmoment bei min-1: 118 Nm/3300 133 Nm/3250 147 Nm/4000 160 Nm/2000 245 Nm/1750
Antriebsart, serienmäßig: Vorderradantrieb
Getriebe, serienmäßig: 5-Gang-Schaltgetriebe
Getriebe, optional: automatisiertes 5-Gang-Getriebe automatisiertes 5-Gang-Getriebe
Beschleunigung,
0–100 km/h:
14,4 s [16,6 s] 13,6 s 11,1 s [11,8 s] 15,4 s 11,4 s
Höchstgeschwindigkeit: 165 km/h 173 km/h 190 km/h 160 km/h 190 km/h
Kraftstoffverbrauch
auf 100 km (kombiniert,
nach EWG-Richtlinie):
6,5 l Super [6,3 l Super] 6,4 l Super 6,5 l Super [6,6 l Super] 4,7 l Diesel 4,8 l Diesel
CO2-Emission,
kombiniert:
155 g/km [149 g/km]   163 g/km [156 g/km] 124 g/km 125 g/km

 

 

 

 

Bildergallerie

Peugeot 1007 Artikel

Mehr zum Thema auf www.motorload.de