Opel Speedster

Opel Speedster

Opel Speedster - Alle Testberichte auf einen Blick bei Motorvision. Alles was Sie schon immer über den Opel Speedster wissen wollten. News, Bilder & Videos.

Informationen zum Opel Speedster

Der Opel Speedster ist ein Roadster, den Opel von Sommer 2000 bis Mitte 2005 anbot. Der Opel Speedster basiert auf der Lotus Elise, wurde im Werk von Lotus im englischen Hethel hergestellt und trägt werksintern die Bezeichnung Lotus Type 116. Die britische Opel-Schwester Vauxhall verkaufte ihn als Vauxhall VX 220. Die Vorstellung des Opel Speedster fand auf dem Genfer Auto-Salon im März 1999 statt. Das erste Fahrzeug, welches die Werkshallen in Hethel verließ, war ein silberner Opel Speedster 2.2. Für die Serienproduktion des Opel Speedster war ursprünglich ein Kontingent von 10.000 Fahrzeugen geplant. Da die Nachfrage jedoch nicht den Erwartungen entsprach, wurde die Produktion am 22. Juli 2005 nach 7207 Exemplaren eingestellt. Das letzte Fahrzeug, ein schwarzer VX 220 Turbo hatte die Fahrgestellnummer 7998' der letzte Speedster war ein mandarinfarbener Turbo mit der Fahrgestellnummer 7967. Die 789 nicht genutzten Fahrgestellnummern sind darauf zurückzuführen, das nach dem Erscheinen des 2.0-l-Turbo fast keine 2.2-l-Sauger mehr absetzbar waren.

Opel Speedster

Produktionszeitraum: 2000–2005
Klasse: Sportwagen
Karosserieversionen: Roadster
Motoren: Ottomotoren:
2,0–2,2 Liter
(108–147 kW)
Länge: 3786 mm
Breite: 1708 mm
Höhe: 1117 mm
Radstand: 2330 mm
Leergewicht: 870–930 kg
Vorgängermodell: keines
Nachfolgemodell: Opel GT

Video

Bildergallerie

Opel Speedster Artikel

Mehr zum Thema auf www.motorload.de