Opel GT

Opel GT

Opel GT - Alle Testberichte auf einen Blick bei Motorvision. Alles was Sie schon immer über den Opel GT wissen wollten. News, Bilder & Videos.

Informationen zum Opel GT

Jeder Autokonzern besitzt ein Aushängeschild, einen Wagen, nach dem sich die Menschen umdrehen sollen, so eine Wirkung möchte man in Rüsselsheim mit dem Opel GT erzielen. Der alte Opel GT war ein außerordentlich schönes Fahrzeug und wurde damals schon mini Corvette genannt, da die Formensprachen sich ähnelten. 2007 wurde nun der Opel GT als Nachfolger des Opel Speedster neu aufgelegt, er wurde als reinrassiger Roadster konzipiert und setzt dieses Konzept auch konsequent um. Befeuert wird der Sportwagen durch einen 2 Liter Turbomotor mit 264 PS, was dem Roadster ansprechende Fahrleistungen verschafft. So erreicht der Opel GT 230 km/h Spitze und einen Beschleunigungswert von 5,7 Sekunden auf 100 km/h.

Opel GT - Test, News, Fahrberichte

Auch das Fahrwerk des Autos überzeugt mit straffer, aber keineswegs zu harter Abstimmung und harmoniert ausgezeichnet mit dem Heckantrieb. Ferner sind Fahrsicherheitssysteme an Bord, welche bei Bedarf verstellt werden können, um eine sportlichere Fahrweise zuzulassen. Soweit so gut, jedoch offenbart der Opel GT auch Schwächen, die sich vor allem auf die Alltagstauglichkeit beziehen. So sind praktisch keine Ablagen im Innenraum vorhanden und der Kofferraum ist mit 60 Litern bei geöffnetem Verdeck und 157 Litern bei installiertem Dach einfach nur zu klein. Eine weitere fragwürdige Konstruktion ist das fummelige Verdeck, welches zwar per Knopfdruck entriegelt wird, der Rest muss jedoch inklusive Aussteigen manuell bewerkstelligt werden. Zudem muss man sogar zum Schließen der Heckklappe, unter der das Verdeck verschwindet, um das Heck des Opels herum laufen, da das korrekte Schließen sonst unmöglich ist. Erfreulich ist wiederum die kurze Aufpreisliste, da viele Features serienmäßig verbaut sind und auch der Preis des Opel GT geht mit 30.675 Euro in Ordnung.

Video - Opel GT

Bildergallerie

Opel GT Artikel

Mehr zum Thema auf www.motorload.de