Opel Calibra

Opel Calibra

Opel Calibra - Alle Testberichte auf einen Blick bei Motorvision. Alles was Sie schon immer über den Opel Calibra wissen wollten. News, Bilder & Videos.

Informationen zum Opel Calibra

Wer gerne Sportlichkeit und Alltagstauglichkeit an einem Auto schätzt, greift nicht zum reinrassigen Sportwagen, der dazu noch sehr teuer ist, es gibt günstigere und praktischere Varianten wie den Opel Calibra. Konzipiert als 2 + 2 Sitzer mit zwei Notsitzen im Fond ist dieses Sportcoupé eines der spektakulärsten Autos, die Opel je gebaut hat. Der Wagen trat in die großen Fußstapfen des Opel Manta und sollte auch ein Konkurrenzmodell zu den Sportcoupés aus Japan sein.

Das flache, aggressive Design des Opel Calibra sprach vor allem junge Fahrer an, weshalb es auch dank hoher PS-Zahlen etliche Unfälle mit dem Wagen gab. Sehr innovativ waren die lediglich sieben Zentimeter hohen Frontscheinwerfer mit Linsentechnik, welche dem Wagen eine sehr dynamische Front gaben. Der cw-Wert von 0,26 bewies die aerodynamische Meisterleistung, welche im Design des Opel Calibra verborgen war. Gebaut wurde das Fahrzeug von 1990 bis 1997, es wurde kein Nachfolgemodell auf den Markt gebracht. Die Konzeption des Calibra als Sportcoupé beinhaltete selbstverständlich kraftvolle Motorvarianten, um dem Look gerecht zu werden.

So startete die Motorenpalette bei 2,0 Litern und 116 PS, dieser 2,0 Liter Vierzylinder wurde noch per Turbo auf bis zu 204 PS aufgeladen. Später kamen dann noch zwei 2,5 Liter V6 Triebwerke hinzu, welche lediglich 170 PS leisteten, was der neuen Abgasnorm geschuldet war. Der Opel Calibra war auch mit Allradantrieb oder Automatikgetriebe verfügbar, was den Verbrauch etwas erhöhte. Insgesamt brachte es die Modellreihe auf  239.639 gebaute Einheiten, wovon 101.000 in Deutschland verkauft wurden, so wurde der Opel Calibra zum Volkssportcoupé dieser Zeit.

Bildergallerie

Opel Calibra Artikel

Mehr zum Thema auf www.motorload.de