NHL - National Hockey League

NHL - National Hockey League

Alle Informationen zur NHL (National Hockey League). NHL Ergebnisse, Tabelle, Mannschaften, Playoffs. Stenlay Cup Gewinner und News zur NHL im Überblick.

>Die NHL (National Hockey League) ist eine seit 1917 bestehende Eishockey-Profiliga in Nordamerika.

Informationen zur NHL (National Hockey League)

Insgesamt spielen 30 Teams in der NHL, sieben aus Kanada und 23 Eishockey-Teams aus den USA. Die Siegertrophäe für den Saisongewinner der NHL, der nach der regulären Saison in den Play-offs nach dem Modus Best of seven ermittelt wird, ist der Stanley Cup. In der letzten NHL Saison 2012/13 haben die Chicago Blackhawks den Stanley Cup gewonnen. Gestiftet wurde der Stanley Cup 1892 vom damaligen Generalgouverneur von Kanada, Lord Stanley. Die Namen aller teilnehmenden Spieler, Trainer und Manager der Siegermannschaft der Finalspiele werden auf den Pokal graviert. Außerdem darf jeder Spieler des Siegerteams den Stanley Cup für einen Tag behalten. Ursprünglich war der Stanley Cup ein Wanderpokal, der zwischen den Siegern mehrerer Ligen ausgespielt wurde. Seit 1927 wird er ausschließlich dem Sieger der NHL verliehen.

Die NHL ist eng mit der American Hockey League und der ECHL verzahnt, so sind die Teams der NHL mit Mannschaften dieser Ligen verbunden, als sogenannte Farmteams. Viele Spieler, die im NHL Entry Draft von den NHL-Franchises ausgewählt werden, spielen zuerst oft in der AHL, um so Spielpraxis und Erfahrung zu sammeln. Der Entry Draft ist die in der NHL übliche Veranstaltung, bei der sich die Clubs die Rechte an Nachwuchsspielern sichern können.

Zahlen und Fakten

  • Aktuelle Saison: NHL 2013/14
  • Sportart: Eishockey
  • Abkürzung: NHL
  • Ligagründung: 1917
  • Mannschaften: 30
  • Land/Länder: Kanada Kanada
  • Vereinigte Staaten Vereinigte Staaten
  • Titelträger: Chicago Blackhawks Chicago Blackhawks
  • Rekordmeister: Montréal Canadiens Montréal Canadiens (23)
  • TV-Partner: NBC, NBC Sports, CBC, TSN/TSN2, RDS, RIS, NHL Network
  • Website: www.nhl.com

NHL Mannschaften & Gruppenaufteilung

Seit 1993 ist die NHL (National Hockey League) in eine Eastern und eine Western Conference aufgeteilt.

Eastern Conference

Name Standort NHL-Mitglied seit Stadion Kapazität Eröffnung
Atlantic Division
Boston Bruins Boston, Massachusetts 1924/25 TD Garden 17.565 1995
Buffalo Sabres Buffalo, New York 1970/71 First Niagara Center 18.690 1996
Detroit Red Wings Detroit, Michigan 1926/27 Joe Louis Arena 20.066 1979
Florida Panthers Sunrise, Florida 1993/94 BB&T Center 19.250 1998
Montréal Canadiens Montreal, Québec 1917/18 Centre Bell 21.273 1996
Ottawa Senators Ottawa, Ontario 1992/93 Canadian Tire Centre 19.153 1996
Tampa Bay Lightning Tampa, Florida 1992/93 Tampa Bay Times Forum 19.758 1996
Toronto Maple Leafs Toronto, Ontario 1917/18 Air Canada Centre 18.819 1999
Metropolitan Division
Carolina Hurricanes Raleigh, North Carolina 1997/98 PNC Arena 18.680 1999
Columbus Blue Jackets Columbus, Ohio 2000/01 Nationwide Arena 18.136 2000
New Jersey Devils Newark, New Jersey 1982/83 Prudential Center 17.625 2007
New York Islanders Uniondale, New York 1972/73 Nassau Veterans Memorial Coliseum 16.234 1972
New York Rangers New York City, New York 1926/27 Madison Square Garden 18.200 1968
Philadelphia Flyers Philadelphia, Pennsylvania 1967/68 Wells Fargo Center 19.519 1996
Pittsburgh Penguins Pittsburgh, Pennsylvania 1967/68 Consol Energy Center 18.087 2010
Washington Capitals Washington, D.C. 1974/75 Verizon Center 18.277 1997

Western Conference

Name Standort NHL-Mitglied seit Stadion Kapazität Eröffnung
Central Division
Chicago Blackhawks Chicago, Illinois 1926/27 United Center 20.500 1994
Colorado Avalanche Denver, Colorado 1995/96 Pepsi Center 18.007 1999
Dallas Stars Dallas, Texas 1993/94 American Airlines Center 18.532 2001
Minnesota Wild St. Paul, Minnesota 2000/01 Xcel Energy Center 18.064 2000
Nashville Predators Nashville, Tennessee 1998/99 Bridgestone Arena 17.113 1996
St. Louis Blues St. Louis, Missouri 1967/68 Scottrade Center 19.250 1994
Winnipeg Jets Winnipeg, Manitoba 2011/12 MTS Centre 15.015 2004
Pacific Division
Anaheim Ducks Anaheim, Kalifornien 1993/94 Honda Center 17.174 1993
Calgary Flames Calgary, Alberta 1980/81 Scotiabank Saddledome 19.289 1983
Edmonton Oilers Edmonton, Alberta 1979/80 Rexall Place 16.839 1974
Los Angeles Kings Los Angeles, Kalifornien 1967/68 Staples Center 18.118 1999
Phoenix Coyotes Glendale, Arizona 1996/97 Jobing.com Arena 17.799 2003
San Jose Sharks San José, Kalifornien 1991/92 SAP Center 17.562 1993
Vancouver Canucks Vancouver, British Columbia 1970/71 Rogers Arena 18.630 1995

NHL Regular Season

Eine Spielzeit in der NHL ist in die sogenannte Regular Season und die Play-offs unterteilt. In der Regular Season absolviert jedes Team 82 Spiele, wobei die Aufteilung dieser seit der Umstrukturierung zur Saison 2013/14 in den beiden Conferences unterschiedlich ist, da in der Western Conference mit 14 Mannschaften zwei weniger als in der Eastern Conference beheimatet sind.

In der Eastern Conference absolviert jedes Team innerhalb seiner Division 30 Spiele. Dabei werden gegen fünf Mannschaften vier Spiele (je zwei Auswärts- und Heimspiele) sowie gegen die verbliebenen zwei Teams fünf Spiele ausgetragen. Da bei fünf Spielen eine Mannschaft ein Heimspiel mehr bestreitet, wechseln diese Paarungen jährlich. Hinzu kommen drei Spiele gegen jeden Gegner aus der anderen Division der Eastern Conference, wobei aufgrund des einen Heimspiels mehr die Paarungen ebenfalls jährlich getauscht werden. Schließlich folgt je ein Auswärts- und Heimspiel gegen jede Mannschaft der Western Conference.

In der Western Conference absolviert jede Mannschaft folglich ebenso ein Heim- und Auswärtsspiel gegen jedes Team der Eastern Conference. Hinzu kommen 29 Spiele pro Team in jeder Division, wobei gegen fünf Mannschaften fünf Spiele und gegen das verbliebene Team vier Spiele ausgetragen werden. Gegen Mannschaften der anderen Division innerhalb der Western Conference werden auch hier jeweils drei Spiele absolviert. Bei ungleicher Verteilung von Heimspielen wechseln auch hier die entsprechenden Paarungen jährlich.

Vorstehender Modus löste den in der Saison 2008/09 eingeführten ab. In diesem spielte ein Team sechsmal gegen jedes Team aus der gleichen Division, viermal gegen jede weitere Mannschaft aus derselben Conference, sowie jeweils einmal zu Hause oder auswärts gegen zwölf Teams aus der anderen Conference und jeweils einmal zu Hause und auswärts gegen die drei verbliebenen Mannschaften der anderen Conference. Dieser Modus löste seinerzeit den Modus mit acht Partien gegen die Teams aus derselben Division und insgesamt nur zehn Partien gegen Mannschaften der anderen Conference ab, der zwischen den Spielzeiten 2005/06 bis 2007/08 gespielt wurde. Damit wurde auf häufigere Derbys mit Rivalen verzichtet und eine Minimierung der Reisekosten verworfen, da die Fans Mannschaften der anderen Conference nur alle drei Jahre zu Gesicht bekamen.

Eine weitere Änderung, die die Attraktivität des Spiels steigern sollte und ab der Saison 2005/06 in Kraft trat, war die Einführung des „Shootouts“. Endet ein Spiel der regulären Saison unentschieden, so folgt wie bereits in den vorangegangen Spielzeiten eine 5-minütige Verlängerung, die Overtime. Gespielt wird hierbei 4 gegen 4 und nach dem Modus Sudden Death, das erste Tor entscheidet also das Spiel. Ist das Spiel auch nach Ablauf der Overtime noch nicht entschieden, folgt ein Penaltyschießen, der Shootout. Jede Mannschaft hat dabei zunächst drei Schützen. Sollte es nach ihren Versuchen immer noch unentschieden stehen, erfolgt eine Entscheidung im K.O.-System (ähnlich dem des Elfmeterschießens beim Fußball). Jedes Spiel hat somit einen Sieger und einen Verlierer. Das siegreiche Team erhält immer zwei Punkte. Das unterlegene Team erhält bei einer Niederlage nach 60 Minuten keinen Punkt, wird jedoch bei einer Niederlage nach Overtime bzw. Shootout mit einem Punkt entlohnt.

NHL Play-Offs

Wenn alle Teams ihre Spiele bestritten haben, werden die Tabellen der beiden Conferences, also der Eastern Conference und der Western Conference, getrennt berechnet. Die besten drei aus jeder Division und eins von zwei Wild-Card Teams spielen um den Einzug in das Conference Finale. Es kommen insgesamt zwei Wild-Card Teams pro Conference weiter. Die Spiele in der Division laufen dann so ab, dass der 1. gegen den 4.(Wild-Card Team) spielt und der 2. gegen den 3. Wer von den beiden erstplatzierten in jeder Division gegen das schlechterplatzierte Wild-Card Team antreten muss,entscheidet sich, wer nach der Conferene-Tabelle besser ist.(Wild-Card Teams sind alle Teams einer Conference,die nicht unter den ersten sechs dieser Conference platziert sind. Diese Teams werden nach den erreichten Punkten sortiert und die ersten zwei qualifizieren sich noch für die Play-Offs. Das heißt allerdings, dass das 1. und 2. Wild-Card Team aus einer Division kommen kann, dadurch kann eine Division mehr Mannschaften in die Play-offs schicken als die andere). Nach diesen Spielen treten die beiden Gewinner der ersten Spiele in jeder Division gegeneinander an (Division-Finale). Der Gewinner aus dem Spiel spielt gegen den Gewinner aus der anderen Division in seiner Conference(Conference Finale).Der Gewinner aus diesem Spiel tritt dann gegen den Gewinner aus der anderen Conference (Stanley-Cup Finale) an. Generell in den Play-Off Spielen gilt: Das Team, das in der regulären Saison die bessere Platzierung aufweisen konnte,hat zuerst Heimrecht. Gespielt wird im Modus Best-of-Seven. Das heißt man spielt mindestens vier, höchstens sieben Spiele in jeder Runde und davon muss man vier gewinnen. Dort hat das Team Heimrecht, welches in der regulären Saison mehr Punkte gewonnen hat.

Stanley-Cup-Gewinner seit 1927

Jahr Gewinner Finalist Serie
2013 Chicago Blackhawks Boston Bruins 04:02
2012 Los Angeles Kings New Jersey Devils 04:02
2011 Boston Bruins Vancouver Canucks 04:03
2010 Chicago Blackhawks Philadelphia Flyers 04:02
2009 Pittsburgh Penguins Detroit Red Wings 04:03
2008 Detroit Red Wings Pittsburgh Penguins 04:02
2007 Anaheim Ducks Ottawa Senators 04:01
2006 Carolina Hurricanes Edmonton Oilers 04:03
2005 wegen Lockouts nicht ausgetragen
2004 Tampa Bay Lightning Calgary Flames 04:03
2003 New Jersey Devils Mighty Ducks of Anaheim 04:03
2002 Detroit Red Wings Carolina Hurricanes 04:01
2001 Colorado Avalanche New Jersey Devils 04:03
2000 New Jersey Devils Dallas Stars 04:02
1999 Dallas Stars Buffalo Sabres 04:02
1998 Detroit Red Wings Washington Capitals 04:00
1997 Detroit Red Wings Philadelphia Flyers 04:00
1996 Colorado Avalanche Florida Panthers 04:00
1995 New Jersey Devils Detroit Red Wings 04:00
1994 New York Rangers Vancouver Canucks 04:03
1993 Canadiens de Montréal Los Angeles Kings 04:01
1992 Pittsburgh Penguins Chicago Blackhawks 04:00
1991 Pittsburgh Penguins Minnesota North Stars 04:02
1990 Edmonton Oilers Boston Bruins 04:01
1989 Calgary Flames Canadiens de Montréal 04:02
1988 Edmonton Oilers Boston Bruins 04:00
1987 Edmonton Oilers Philadelphia Flyers 04:03
1986 Canadiens de Montréal Calgary Flames 04:01
1985 Edmonton Oilers Philadelphia Flyers 04:01
1984 Edmonton Oilers New York Islanders 04:01
1983 New York Islanders Edmonton Oilers 04:00
1982 New York Islanders Vancouver Canucks 04:00
1981 New York Islanders Minnesota North Stars 04:01
1980 New York Islanders Philadelphia Flyers 04:02
1979 Canadiens de Montréal New York Rangers 04:01
1978 Canadiens de Montréal Boston Bruins 04:02
1977 Canadiens de Montréal Boston Bruins 04:00
1976 Canadiens de Montréal Philadelphia Flyers 04:00
1975 Philadelphia Flyers Buffalo Sabres 04:02
1974 Philadelphia Flyers Boston Bruins 04:02
1973 Canadiens de Montréal Chicago Blackhawks 04:02
1972 Boston Bruins New York Rangers 04:02
1971 Canadiens de Montréal Chicago Blackhawks 04:03
1970 Boston Bruins St. Louis Blues 04:00
1969 Canadiens de Montréal St. Louis Blues 04:00
1968 Canadiens de Montréal St. Louis Blues 04:00
1967 Toronto Maple Leafs Canadiens de Montréal 04:02
1966 Canadiens de Montréal Detroit Red Wings 04:02
1965 Canadiens de Montréal Chicago Blackhawks 04:03
1964 Toronto Maple Leafs Detroit Red Wings 04:03
1963 Toronto Maple Leafs Detroit Red Wings 04:01
1962 Toronto Maple Leafs Chicago Blackhawks 04:02
1961 Chicago Blackhawks Detroit Red Wings 04:02
1960 Canadiens de Montréal Toronto Maple Leafs 04:00
1959 Canadiens de Montréal Toronto Maple Leafs 04:01
1958 Canadiens de Montréal Boston Bruins 04:02
1957 Canadiens de Montréal Boston Bruins 04:01
1956 Canadiens de Montréal Detroit Red Wings 04:01
1955 Detroit Red Wings Canadiens de Montréal 04:03
1954 Detroit Red Wings Canadiens de Montréal 04:03
1953 Canadiens de Montréal Boston Bruins 04:01
1952 Detroit Red Wings Canadiens de Montréal 04:00
1951 Toronto Maple Leafs Canadiens de Montréal 04:01
1950 Detroit Red Wings New York Rangers 04:03
1949 Toronto Maple Leafs Detroit Red Wings 04:00
1948 Toronto Maple Leafs Detroit Red Wings 04:00
1947 Toronto Maple Leafs Canadiens de Montréal 04:02
1946 Canadiens de Montréal Boston Bruins 04:01
1945 Toronto Maple Leafs Detroit Red Wings 04:03
1944 Canadiens de Montréal Chicago Blackhawks 04:00
1943 Detroit Red Wings Boston Bruins 04:00
1942 Toronto Maple Leafs Detroit Red Wings 04:03
1941 Boston Bruins Detroit Red Wings 04:00
1940 New York Rangers Toronto Maple Leafs 04:02
1939 Boston Bruins Toronto Maple Leafs 04:01
1938 Chicago Blackhawks Toronto Maple Leafs 03:01
1937 Detroit Red Wings New York Rangers 03:02
1936 Detroit Red Wings Toronto Maple Leafs 03:01
1935 Montreal Maroons Toronto Maple Leafs 03:00
1934 Chicago Blackhawks Detroit Red Wings 03:01
1933 New York Rangers Toronto Maple Leafs 03:01
1932 Toronto Maple Leafs New York Rangers 03:00
1931 Canadiens de Montréal Chicago Blackhawks 03:02
1930 Canadiens de Montréal Boston Bruins 02:00
1929 Boston Bruins New York Rangers 02:00
1928 New York Rangers Montreal Maroons 03:02
1927 Ottawa Senators Boston Bruins 02:00

Der Text ist unter der Lizenz "Creative Commons Attribution/Share Alike " verfügbar. Zusätzliche Bedingungen können anwendbar sein. Einzelheiten sind auf der Seite von Creative Commons beschrieben. Ursprüngliche(r) Autor(en) des verwendeten Textes.

Bildergallerie

NHL - National Hockey League Artikel