NBA - National Basketball Association

NBA - National Basketball Association

Ihr sucht News und Infos zur NBA? Motorvision.de bietet Euch Ergebnisse, Berichte und Tabellen zur NBA - National Basketball Association.

NBA - National Basketball Association

Bereits seit dem Jahr 1946 gibt es die NBA. Dabei handelt es sich allerdings um eine Abkürzung. Die National Basketball Association ist nicht nur in Nordamerika sehr bekannt. Auch Hierzulande träumt so mancher Profi Basketballer von einem Auftritt in einer der 30 Mannschaften.

So sind die Mannschaften in der NBA aufgeteilt

Es findet sich eine Mannschaft in Kanada und 15 in der sogenannten Western sowie Eastern Conference. Hier wird aber unterschieden zwischen drei unterschiedlichen Divisions. Es geht bei der NBA darum sich zu qualifizieren innerhalb einer Saison. Anschließend kommt es zu den Playoffs. Von hier aus wird weiter gespielt, allerdings sind es dann nur noch acht Mannschaften aus den zwei Conferences, die hier spielen.

Die Geschichte der NBA

Ganz genau am 6. Juni 1946 wurde der Gründungstag benannt. Aber nicht sofort war der Name wie er heute lautet. Zunächst handelte es sich dabei nicht um die NBA sondern die BAA. Das heißt Basketball Association of America. Die heutige NBA ist vielen verschiedenen Menschen zu verdanken. Es war wichtig für verschiedene Betreiber von Arenas eine Liga zu gründen. Da die Hallen oft nicht voll waren und somit sehr viele Leerstände zu verzeichnen waren, kam durch die Liga neues Leben. Die Hallen füllten sich nicht mehr nur mit Menschen, die Eishockey schauen wollten, sondern es kamen auch Menschen zum Basketball schauen. Zudem ließ sich damit gutes Geld verdienen. Maurice Podoloff war der erste Präsident, der Liga. Aller Anfang ist schwer und das musste auch die damalige BAA schnell merken. Die Spieler hielten nicht was sie versprachen. Sie waren nicht gut und da nützte auch viel Geld nichts. Im Laufe der Jahre wurden aber dennoch die Zeiten für die Liga besser und seit 1949 gab es die NBL. Viele verschiedene Spieler sorgten im Laufe der Zeit dafür, dass diese Liga immer wieder interessant wurde. Auch College Spieler wollten dazu gehören und das gelang ihnen. Da finden sich Namen wie Joe Fulks oder auch Jim Pollard. Der erste schwarze Spieler in der Liga hieß Earl Lloyd.

Im Laufe der Jahre hatte die Liga einige Schläge einzustecken. Daher wurde auch über ein neues Konzept nachgedacht. So gab es beispielsweise die 24 Sekunden Regelung. Als nächster Schlag folgte die so genannte dunkle Epoche für die NBA. Innerhalb dieser Zeit wurden die Spieler immer schlechter und auch die Zuschauer kamen nicht in die Stadien. Aber auch dies konnte der NBA nichts anhaben. Immer wieder wurde aus einem Tief wieder herausgefunden. Auch als in den 1970er Jahren finanzielle Schwierigkeiten aufkamen, wurde eine Lösung gefunden. Ein weiterer großer Spieler kam mit Michael Jordan und weitere sollten bis heute folgen.

Die NBA-Teams

Die Teams werden immer wieder von Ihren bis zu 20000 Zuschauern begrüßt. Bei den Spielen geht es um die sogenannten Conferences. Davon gibt es zwei. Ein bisschen für Verwirrung sorgt immer wieder, dass diese Conferences noch einmal in Divisions aufgeteilt werden müssen. Hier wird von drei gesprochen. Insgesamt sind es 16 Spiele, die jede Mannschaft in einer Saison spielen muss. In einer Tabelle geht es dann um die Playoffs und hieraus ergibt sich der Meister.

Bildergallerie

NBA - National Basketball Association Artikel