Jaguar X-Type

Jaguar X-Type

Jaguar X-Type Fahr- & Testberichte: Alle Infos zum X-Type: Tests, Bilder, News & Videos, sowie Jaguar X-Type Neu-, Jahres- und Gebrauchtwagen im Überblick.

Informationen zum Jaguar X-Type

Der Jaguar X-Type besticht heute vor allem durch seine angenehme Preisklasse, was ihn auch für den normalen Geldbeutel erschwinglich macht. Früher hingegen war jedoch eher Statussymbol für Luxus und Reichtum. Als der britische Automobilhersteller rund um die Marke während des letzten Jahrhunderts änderte, wollte man jedoch nicht auf den Altbewerten Luxus verzichten, den jedes Modell mit sich bringt. Mithilfe des indischen TATA-Konzerns werden aktuell die Mittelklasse Fahrzeuge produziert.

Zur Jahrtausendwende befindet sich Jaguar in einer Identitätskrise, die zum Großteil von Konzernmutter Ford mitverursacht wird. Ergebnis dessen ist der 2001 eingeführte Jaguar X-Type, der nichts anderes ist als ein umetikettierter Ford Mondeo. Frontantrieb, Vierzylinder-Dieselmotoren und eine Kombiversion namens "Estate" sind eines Jaguar eigentlich unwürdig. Trotzdem halten die Briten ganze acht Jahre am Jaguar X-Type fest, spendieren ihm 2007 sogar eine umfangreiche Modellpflege. Ende 2009 wird der Jaguar X-Type ersatzlos gestrichen.

Ab dem Jahr 2001 wurden die Veränderungen deutlich: basierend auf den beliebten Ford Mondeo, wurde zunächst der Jaguar X-Type als viertürige Stufenheck-Limousine in den Automobilmarkt eingeführt, um sich dann zum fünftürigen Kombi weiter zu entwickeln. Hierbei hat sich Jaguar auch erstmals für einen Frontantrieb bei diesem Modell entschieden. Ab dem Jahr 2007 gab es dann die nächste Veränderung: Man entschied sich für ein Facelift des alten Modells, auf das man bis dato setzte. Im Allgemeinen wurde das Design belassen. Einige Anpassungen gab es bei Front und Heck des Modells um den konkurrenzfähigen Weg im mittleren Preissegment zu ebnen.

Anders als beim Design wurde viel wert auf die Ausstattung des Fahrzeuges gelegt. So veränderte man die sportliche Variante des Jaguar X-Type im hohen Rahmen. Ab sofort war für jeden Motor eine executive Variante verfügbar, wo vorher nur die Basisvariante für allein den Dieselmotor geschaffen wurde. Inhalt der neuen Version war eine Klimaautomatik, ABS, sechs Airbags und ein speziell für den Jaguar X-Typ angepasstes Navigationssystem. Ein schwarzer Sportgrilleinsatz, Leichtmetallfelgen, ein Leder-Holz-Lenkrad und elegante Schmutzfänger behörten ebenso zu den bekannten und bewähren Modell dazu. Aktuelle bietet man in Deutschland drei Motorisierungsvarianten an, was die eine Wahl beim Kombi deutlich erschwert.

Jaguar X-Type Neuwagen, Jahreswagen oder Gebrauchtwagen

Mit dem Dieselmotor erhält man die wenigste Power der Jaguar X-Type Kombis. Seine Visitenkarte enthält folgende Werte für den Käufer: Mit insgesamt 145 PS schafft er es innerhalb von 9,1 Sekunden von 0 auf 100 km/h und erreicht eine maximale Geschwindigkeit von guten 215 km/h. Wichtig für Spritsparer ist sein minimaler Verbrauch von nur sechs Litern des Selbstzünders. Im Gegensatz dazu schaffen es seine zwei Brüder mit Ihren Benzinmotoren und Allradantrieb auf einiges mehr. Mit 196 PS besitzt der Jaguar X-Type executive einen 2.5 V6 Motor, mit welchem man innerhalb von 8,3 Sekunden auf 100 km/h beschleunigt und eine Höchstgeschwindigkeit von 225 km/h erreicht. Er wird mit Super betankt und verbraucht 7,2 Liter laut Werksangaben.

Der Größte von allen besitzt einen 3.0 V6 Motor und ist in nur sieben Sekunden bei 100 km/h angekommen. Beeindruckende 235 km/h sind hier das Maximum. Die beiden Benziner erreichen Ihre Geschwindigkeit mit einer 5-Gang-Schaltung oder als Automatik. Der Diesel benötigt für seine Leistung einen Gang mehr. Im Zeitalter der alternativen Ressourcen ist für das Jahr 2011 ein Modell mit Hybridantrieb angekündigt worden. Wenn wir Ihnen nun Lust auf mehr gemacht haben, schauen Sie einfach auf unserer Seite unter motorvision.de vorbei und finden Sie Ihren Jaguar X-Type entweder als Limousine oder als Kombi zu attraktiven Preisen!

Bildergallerie
Mehr zum Thema auf www.motorload.de