Hyundai i30

Hyundai i30

Der Hyundai i30 zählt zur Kompaktklasse. Produziert wird im hauseigenen Werk in Ulsan. Weitere Informationen, Tests, Videos, News und Bilder zum Hyundai i30

Hyundai i30 - Allgemeines

Der Hyundai i30 zählt zur Kompaktklasse und wird von der südkoreanischen Automobilmarke Hyundai gefertigt. Erstmals wird der i30 im März 2007 auf dem Genfer Auto Salon vorgestellt, der Verkaufsstart für Deutschland folgt im Juli desselben Jahres.

Mit dem i30 führt Hyundai im europäischen Markt neue Bezeichnungen für seine Modelle ein. Produziert wird im hauseigenen Werk in Ulsan. Parallel zur Herstellung in Südkorea, beginnt im November 2008 die Produktion der für Europa und Afrika bestimmten Einheiten, im tschechischen Werk bei Nosovice.

Seit Frühjahr 2008 gibt es den Hyundai i30 auch als Kombimodell namens i30cw. Ab Herbst 2008 wird das Modell unter der Bezeichnung Elantra Touring auch in den USA angeboten. Im Modellprogramm des Herstellers löste er in Europa die Mittelklasselimousine Elantra ab und ist innerhalb der Modellpalette zwischen dem Kleinwagen Hyundai Accent und der Mittelklasselimousine Hyundai Sonata platziert.

Für den Heimatmarkt Südkorea und einige Exportmärkte, behielt Hyundai den Modellnamen des jeweiligen Vorgängers bei. Die Abmessungen des Hyundai i30 sind wie für einen Kompaktwagen üblich, überschaubar. 4,25 Meter lang, 1,80 Meter breit, 1,48 Meter hoch und mit einem Leergewicht von 1250 kg relativ leicht.

Hyundai i30 - Modellgeschichte

Erstmals 2007 auf dem Genfer Auto Salon vorgestellt, wird die erste Generation des Hyundai i30 bis einschließlich 2010 produziert. Sein Vorgänger ist der Hyundai Elantra, der sich jedoch im Gegensatz zum i30 nur schleppend verkauft.
Der Kompaktwagen ist wie das Parallelmodell Kia cee'd speziell für Europa entwickelt und ist als Volumenmodell der Marke vorgesehen. Im Designzentrum in Rüsselsheim entwirft Hyundai den i30 und lässt ihn seit 2008, für den europäischen Markt im tschechischen Nosovice produzieren. Zuerst importiert Hyundai den i30 aus Südkorea nach Europa,  für andere Exportmärkte wie zum Beispiel Australien kommt der i30 immer noch aus dem Ursprungsland Südkorea.
Im Frühsommer 2010 erhält die i30-Reihe ein Facelift. Im Zuge dessen retuschieren die Koreaner unter anderem den Frontbereich und versehen ihn mit einem Kühlergrill im Hexagonal-Design, welcher ähnlich schon vom ix35 bekannt ist. Beim ersten Hyundai i30 stehen 5 verschiedene Motoren zur Auswahl.

Die Benziner gibt es entweder mit 1,4 Litern Hubraum und 109 PS, als 1,6 Liter mit 123 PS oder als 2,0 Liter mit 143 PS. Als Diesel gibt es den 1,6 Liter mit 115 PS oder den 2,0 Liter mit 140 PS. Auf der IAA 2011 präsentiert Hyundai erstmals die Neuauflage des i30, welche im Frühjahr 2012 in die Verkaufsräume kommt.

Die neue Baureihe hat in den Abmessungen sowie im Kofferraumvolumen zugenommen. Zudem werden zu den technischen Neuerungen serienmäßig ein Knieairbag für den Fahrer, adaptives Kurvenlicht, Instrumente mit hochauflösender TFT-LCD-Anzeige und eine elektrische Parkbremse integriert.

Hyundai i30 - Modellversionen

Den neuen Hyundai i30, ab Produktionsjahr 2011, gibt es mit vier unterschiedlichen Motorisierungen. Der Kunde kann zwischen zwei Otto- sowie zwei Dieselmotoren aussuchen. Die Vierzylinder Benziner gibt es entweder als 1,4 Liter mit 100 PS, oder als 1,6 Liter mit 135 PS. Als Dieselausführung stehen der 1,4 Liter mit 90 PS oder der 1,6 Liter mit 110 PS zur Auswahl.
Die stärkste Variante des mit 135 PS erreicht eine Höchstgeschwindigkeit von 195 km/h und spurtet in 9,9 Sekunden von 0 auf 100 km/h, bei einem Verbrauch von 5,7 Litern Super auf 100 Kilometern.

 

Bildergallerie

Hyundai i30 Artikel

Mehr zum Thema auf www.motorload.de