Honda S2000

Honda S2000

Honda S2000 - Alle Testberichte auf einen Blick bei Motorvision. Alles Informationen über das Modell Honda S2000. News, Bilder & Videos.

Informationen zum Honda S2000

Die Anschauung des Automobils hat sich im Laufe seiner Entwicklung immer weiter verändert, so ist ein Wagen heute nicht nur ein Fortbewegungsmittel, er erfüllt auch weitere Funktionen wie Statussymbol, Spaßobjekt, oder Sportgerät, welcher Kategorie der Honda S2000 zuzuordnen ist. Schnittige Roadster lassen seit jeher die Herzen sportlicher Autofahrer höher schlagen, denkt man an die Aston Martin Sportwagen vergangener Tage, oder an Fahrzeuge wie Lotus Elise, BMW Z4, oder Porsche Boxster

Der Honda S2000 wurde im Jahre 1999 auf den Markt gebracht und er lieferte reinrassige Renntechnik für die Straße. Das Design war aggressiv und äußerst schnittig gestaltet, wobei der deutlich nach vorne ragende Kühlergrill nach frischer Luft gieren zu scheint. Was auch bei einer maximal möglichen Drehzahl von 9000 Umdrehungen pro Minute äußerst realistisch erscheint. Der Wagen wurde ausschließlich mit dem 2,0 Liter Reihenvierzylinder Saugmotor mit Hochdrehzahlkonzept geliefert, dieser leistete stattliche 241 PS und wurde mehrfach ausgezeichnet als bester Motor der Klasse 1,8 bis 2,0 Liter.

Als Besonderheit ist die hondatypische VTEC Ventilsteuerung mit variablem Nockenwellenprofil zu nennen, welche dem Motor eine beeindruckende Motorcharakteristik verschafft. Bis 2009 wurde der Honda S2000 nahezu unverändert gebaut, lediglich 2004 wurde ein sehr dezentes Facelift veranschlagt. Das Verdeck des Autos ist ein klassisches schwarzes Stoffverdeck – typisch für einen Roadster. Dank der extrem verwindungssteifen Karosserie wurde der Japaner auch für den Rennsport interessant, so erzielte er mehrere Klassensiege in Langstreckenmeisterschaften. Im Innenraum ist der Honda S2000 mit dem Honda Markencockpit ausgerüstet, schön sind die roten Sportsitze und selbstverständlich der Drehzahlmesser bis über 9000 Touren.

Bildergallerie

Honda S2000 Artikel

Mehr zum Thema auf www.motorload.de