Großer Preis von Italien - Monza

Großer Preis von Italien - Monza

Der Große Preis von Italien in Monza: F1-Grand Prix von Italien im Porträt - Länge, Runden, Statistiken und Rekorde. Alles zum Formel 1 Rennen in Monza.

Der Große Preis von Italien, Geschwindigkeit und Ferrari

Italien ist bekannt, für seine schnellen Autos. Gerade eine Marke sticht hierbei besonders hervor, Ferrari. Daher ist es auch immer ein Highlight für alle Ferrari Fans, wenn die Formel 1 ihre Türen in Monza öffnet. Nicht nur die Automarke Ferrari hat einen festen Sitz in der Formel 1, sondern auch die Strecke in Monza. Demnach wurde diese Strecke schon im Jahr 1950 ins Leben gerufen. Also genau dann, als der Rennsport gerade so richtig ins Rollen kam. Das Rennen findet, wie die anderen Rennen der Formel 1, in jedem Jahr einmal statt. Das Rennen in Monza findet im Übrigen vom 4-6. September statt. Die Strecke gibt es aber schon deutlich länger. So wurde zwar diese Strecke in Monza für die Formel 1 im Jahr 1950 ins Leben gerufen, hatte aber schon im Jahr 1922 Bestand.

Rekorde

  • Schnellste Renn-Runde: 1:21.046 (Rubens Barrichello, Ferrari, 2004)
  • Schnellste Qualifying-Runde: 1:20.089 (Rubens Barrichello, Ferrari, 2004)

Die Strecke vom Großen Preis von Italien wurde schon viele Male verändert

Bis zu Acht Mal wurde schon diese Strecke verändert. Die Strecke in Monza hat nicht nur einen guten Ruf, bei allen Ferrari Fans, sie wird auch von den Italienern liebevoll "La Pista Magica" genannt. Eine Strecke, welche vor allem durch sensationelle Siege, aber auch durch tragische Tragödien zu einer Kultstrecke heranreifte. Hierbei wird vor allem die Geschwindigkeit in den Vordergrund gestellt. Kaum eine Strecke ist so schnell, wie der Große Preis von Italien. Großer Preis von Italien bedeutet also immer, den Hauch von Risiko zu spüren, da der Große Preis von Italien für seine Geschwindigkeiten bekannt ist. Der aktuelle Streckenrekord geht an den Ferrari Fahrer Rubens Barrichello. Der gleichnamige Fahrer hat es auch im Jahr 2004 geschafft, einen Rekord bei der Qualifikation aufzustellen. Die Runden, welche die Fahrer beim Großer Preis von Italien zu fahren haben, sind 53.

Statistik des F1 Grand Prix

Jahr Sieger Team Meiste Siege (Fahrer) Meiste Siege (Team)
2014 Lewis Hamilton Mercedes 5x Michael Schumacher 18x Ferrari
2013 Sebastian Vettel Red Bull 3x Alain Prost 10x McLaren
2012 Lewis Hamilton McLaren 3x Juan Manuel Fangio 6x Williams
2011 Sebastian Vettel Red Bull 3x Rubens Barrichello 5x Lotus
2010 Fernando Alonso Ferrari 3x Stirling Moss 3x BRM
      3x Nelson Piquet  
      3x Ronnie Peterson  
      3x Sebastian Vettel  

Mittellange Strecke, mit Kultstatus

Es handelt sich also um eine mittellange Strecke. Der erste Sieger auf dieser Strecke, also weit bevor die Formel 1 in Monza ihre Türen geöffnet hat, war ein Franzose. Der letzte Sieger kam aus England und trägt den Namen Lewis Hamilton. Es handelt sich sogar um einen Grand Prix, welcher 19 Mal ausgetragen wurde, aber bei der Zahl 17 eine Lücke gelassen wurde, weil diese Zahl als Unglückszahl galt. Es ist vor allem das Umfeld, welches diese Strecke zusätzlich für Fans interessant macht. Demnach können sich Jene, welche ein Ticket für den Großen Preis von Italien haben, auch über die Anwesenheit des Comer Sees, als auch über die etwas nördlich gelegenere Städte wie Mailand freuen. Egal ob modisch, oder sportlich, wenn Formel 1 in Italien ansteht, geben sich nicht nur Motorsportfans die Ehre, sondern auch jede Menge hochrangige Personen, da dieses Rennen zu den beliebtesten der ganzen Formel 1 Saison zählt. Mit seinen vielen Hochgeschwindigkeitskurven ist diese Strecke in Monza mit Sicherheit einmalig und wer einen guten Eindruck von der Formel 1 bekommen möchte, sollte dieses Rennen nicht verpassen.

Video

Bildergallerie

Großer Preis von Italien - Monza Artikel