Großer Preis von Großbritannien - Silverstone

Großer Preis von Großbritannien - Silverstone

Der Große Preis von Großbritannien in Silverstone: F1-Grand Prix von Großbritannien im Porträt - Länge, Runden, Statistiken und Rekorde. Alles zum Formel 1 Rennen in Silverstone.

Großer Preis von Großbritannien in Silverstone

Der Große Preis von Großbritannien fand bisher bereits über vierzig mal auf der legendären Silverstone Rennstrecke in Northamptonshire statt. Im Jahr 1950 wurde hier der erste Formel 1 Weltmeisterschaftslauf überhaupt veranstaltet. Für viele Rennfahrer der Formel 1 ist ein Sieg auf diesem Rennparcours etwas ganz besonderes, weil es sich um solch eine traditionsreiche Strecke handelt. Nicht zu Unrecht wird der Parcours als Home of British Motor Racing bezeichnet.

Geschichte des Formel 1 Grand-Prix in Großbritannien

Die Silverstone Rennstrecke entstand auf dem Gelände eines ehemaligen Militärflugplatzes und wurde erst ab 1948 zu einer Rennstrecke umgebaut. Großer Preis von Großbritannien hieß es dann das erste Mal am 13. Mai 1950. Das erste Formel 1 Rennen gewann der Italiener Giuseppe Farina in einem Alfa Romeo. In den folgenden 64 Jahren gewannen 45 weiter Fahrer den beliebten Gran Prix, darunter Renn Legenden wie Jackie Stewart, Alain Prost, Ayrton Senna, Michael Schuhmacher und Sebastian Vettel. Vor der Renn Saison 2010 wurde die Strecke in einigen Teilen umgestaltet. Die so entstandene Strecke wurde um 760 Meter verlängert und die Streckenlänge beträgt jetzt 5,901 Kilometer.

Statistik

Jahr Sieger Team Meiste Siege (Fahrer) Meiste Siege (Team)
2014 Lewis Hamilton Mercedes 5x Alain Prost 13x Ferrari
2013 Nico Rosberg Mercedes 3x Michael Schumacher 12x McLaren
2012 Mark Webber Red Bull 3x Jim Clark 8x Williams
2011 Fernando Alonso Ferrari 3x Nigel Mansell 3x Red Bull
2010 Mark Webber Red Bull 2x Jose Froilan Gonzalez 3x Lotus
      2x Lewis Hamilton  
      2x Alberto Ascari  
      2x David Coulthard  

Die Formel 1-Strecke in Silverstone

Großer Preis von Großbritannien bedeutet für die Formel 1 Fahrer schnelle Kurven und ein hoher Top Speed. Die Rennstrecke in Silverstone fordert den Fahrern so einiges ab. Die Reifen werden während dieses traditionsreichen Rennens auf eine harte Belastungsprobe gestellt. Zu den anspruchsvollsten Passagen gehört die Kombination der Kurven Becketts, Maggots und Chapel. Hier muss sehr schnell vom siebten in den fünften Gang runter geschaltet werden, um dann wieder richtig Gas zu geben. Insgesamt besteht die Strecke in Silverstone aus 18 Kurven.

Da es um die Rennstrecke herum eher flach und ländlich ist, weht hier oft ein schneidender Wind. Dieser Wind kann in den schnellen Kurven dazu führen, dass die Fahrzeuge aus der Balance geraten und untersteuern. Vor dem Umbau der Strecke in 2010 hielt Michael Schuhmacher in Ferrari den Streckenrekord, seit 2010 heißt der neue Rekordhalter Fernando Alonso.

Rekorde beim F1-Gran-Prix in Silverstone

Schnellste Renn-Runde: 1:18.739 (Michael Schumacher, Ferrari, 2004)
Schnellste Qualifying-Runde: 1:18.233 (Kimi R?ikk?nen, McLaren, 2004)

Großer Preis von Großbritannien - Interessantes und Kurioses

Im Jahr 1998 gewann Michael Schuhmacher das Rennen "Großer Preis von Großbritannien", ohne tatsächlich durchs Ziel gefahren zu sein. Der Grund dafür war, dass Schuhmacher kurz vor dem Ende des Rennens eine Stop-and-Go-Strafe ableisten musste und dies in der aller letzten Runde tat. So kam es, dass er die Ziellinie überfuhr, bevor der die eigene Box erreichte.

Zwei Jahre später herrschte während des Formel 1 Rennwochenendes absolutes Verkehrschaos um den Parcours herum. Aufgrund starker Regenfälle waren viele Straßen unbefahrbar und viele Zuschauer konnten nicht rechtzeitig vor Rennbeginn ihre Plätze erreichen. Das Formel 1-Rennen "Großer Preis von Großbritannien", wurde übrigens am häufigsten von Alain Prost gewonnen. Ganze fünf mal siegte der in Silverstone.

Video - Strecken-Preview des Silverstone-Circuit

Bildergallerie

Großer Preis von Großbritannien - Silverstone Artikel

Mehr zum Thema auf www.motorload.de