GP3-Serie

GP3-Serie

Die GP3-Serie im Überblick: Alle Informationen zu Reifen, Motoren, Fahrzeuge und Fahrern. Alle Termine der GP3-Meisterschaft im Überblick.

Seit 2010 wird die GP3 als Rahmenrennserie der Formel 1 und GP2-Serie veranstaltet. Organisiert wird sie von Bruno Michel. Eine TV-Übertragung und ein GP3 Live-Stream wird von Eurosport angeboten.

GP3-Serie im Überblick

Die GP3-Serie ist als Einheitsserie konzipiert. Alle Fahrzeuge verwenden daher eine Dallara-Chasis und 400 PS starker Sechs-Zylinder-Motoren von AER. Während Pirelli die Reifen für die Rennserie liefert, kommt das Sechsgang-Getriebe mit Paddle-Shift-Bedienung am Lenkrad von Hewland. Für dessen elektromagnetische Steuerung zeichnet Magneti-Marelli verantwortlich. Die GP3-Rennen finden auf europäischen Strecken und im Rahmen der GP2-Serie und der Formel 1 statt. Viele Piloten nutzen die GP3-Series auch als Sprungbrett in die GP2 oder die F1. Seit ihrer Gründung im Jahr 2010 sind bereits vier in die Königsklasse gewechselt: Esteban Gutierrez (GP3-Champion 2010), Valterri Bottas (Champion 2011), Jean-Eric Vergne und Daniil Kvyat.

So läuft ein Rennwochenende der GP3-Serie ab

Die GP3-Rennen finden auf europäischen Strecken und im Rahmen der GP2-Serie und der Formel 1 statt. Das Rennwochenende beginnt dabei am Freitag mit einem 30-minütigen Training. Es folgen das 30-minütige Qualifying am Samstag sowie zwei Rennen. Beim Hauptrennen am Samstag entscheidet das Qualifying über die Startaufstellung. Punkte werden an die zehn schnellsten GP2-Fahrer nach dem Schema 25, 18, 15, 12, 10, 8, 6, 4, 2, und 1 vergeben. Der Pole-Setter bekommt zudem vier Bonuspunkte. Der Pilot mit der schnellsten Runde erhält dagegen zwei zusätzliche Punkte, wenn er in der Top Ten landet. Die Startpositionen beim Sprintrennen am Sonntag entspricht die Aufstellung dem ersten Rennergebnis, wobei die ersten acht Plätze in umgekehrter Reihenfolge starten. Punkte gibt es beim zweiten GP3-Rennen allerdings nur noch für die acht besten Fahrer nach dem Schema 15, 12, 10, 8, 6, 4, 2 und 1. Für die schnellste Rennrunde winken auch hier zwei Bonuspunkte.

GP3-Serie 2014: Kalender und Termine im Überblick

Die Saison 2014 erstreckt sich über neun Rennwochenenden. Neu im Kalender sind dabei die Veranstaltungen in Spielberg und Sotschi, während das Rennwochenende in Valencia aus dem GP3-Kalender 2014 gestrichen wurde. Pro Wochenende finden zwei Rennen statt: das Hauptrennen am Samstag und das Sprintrennen am Sonntag. Die Veranstaltungen der GP3-Serie finden dabei im Rahmen der Formel 1 2014 Europarennen statt.

  • 10./11. Mai: Barcelona, Spanien
  • 21./22. Juni: Spielberg, Österreich
  • 5./6. Juli: Silverstone, Großbritannien
  • 19./20. Juli: Hockenheim, Deutschland
  • 26./27. Juli: Mogyorod, Ungarn
  • 23./24. August: Spa-Francorchamps, Belgien
  • 6./7. September: Monza, Italien
  • 11./12. Oktober: Sotschi, Russland
  • 22./23. November: Yas-Insel, Vereinigte Arabische Emirate

GP3 Live-Stream und TV-Übertragung

Die TV-Rechte an der Rennserie liegen derzeit bei Eurosport. Der paneuropäische Sportsender zeigt dabei alle Rennen live oder zeitversetzt. Die GP3-Serie ist aber nur dann als Aufzeichnung zu sehen, wenn alle Programmplätze bei Eurosport Deutschland oder Eurosport 2 bereits mit anderen Sporthighlights belegt sind. Die Vereinbarung mit der GP3-Series erlaubt es dem Sportsender, die Rennen online zu übertragen. Wer über das Internet dabei sein will, muss allerdings ein Abo für den Eurosport Player abschließen. Dieses kostet knapp sechs Euro im Monat. Neben dem GP3 Live-Stream lässt sich dann jedoch das gesamte Eurosport-Programm online verfolgen.

Bildergallerie

GP3-Serie Artikel

Mehr zum Thema auf www.motorload.de