Fiat Cinquecento

Fiat Cinquecento

Fiat Cinquecento - Alle Testberichte auf einen Blick bei Motorvision. Alles Informationen über das Modell Fiat Cinquecento. News, Bilder & Videos.

Informationen zum Fiat Cinquecento

Sparsame Autos sind aufgrund steigender Spritpreise gefragter denn je, jedoch wird das Konzept des Sparens stets unterschiedlich interpretiert, so nennt mancher SUV Hersteller zehn Liter Verbrauch bereits sparsam, ein echter Sparer ist der Fiat Cinquecento. Italiener lieben Mobilität, die nicht zu sehr den Geldbeutel beansprucht, man möchte auch noch Kapital für die schönen Dinge des Lebens übrig haben. So sind neben den beliebten Rollern auch Kleinstwagen in Italien hoch im Kurs.
Fiat antwortete auf die Bedürfnisse seines Heimatmarktes 1991 mit dem Fiat Cinquecento, der den Fiat 126 ablöste. Optisch versprüht der kleine Italiener den Charme eines Schuhkartons, das Design ist mit geraden Linien und vielen Ecken eher bieder. Jedoch fügte sich der Fiat Cinquecento nahtlos in das damalige Straßenbild ein, lediglich die Größe war 1991 auffällig klein. Auch bei den Motoren waren kleine Aggregate an der Tagesordnung, so konnte ein 0,7 Liter Zweizylinder mit 30 PS geordert werden.

In der Mitte der dreiteiligen Motorenpalette befand sich der 0,9 Liter Reihenvierzylinder mit 49 PS und an der Spitze die Topversion mit einem 1,1 Liter Vierzylinder mit Einspritzanlage und 55 PS. Da der Wagen äußerst leicht war, waren Beschleunigungswerte von 12,8 Sekunden auf 100 km/h möglich. Einige Tuner entwickelten zusätzlich noch ein Turbokit für den Fiat Cinquecento womit er bis zu 112 PS leistete und die 100 km/h Schallmauer in nur 7,8 Sekunden durchbrach.
Auch Tempo 200 war mit entsprechender Getriebeübersetzung machbar. Bis zur Ablösung durch den Fiat Seicento 1998 wurde noch ein kleines Facelift im Jahre 1994 durchgeführt. Auch eine Abarth Version mit einem Karosseriekit und Sportfahrwerk war verfügbar.

Bildergallerie

Fiat Cinquecento Artikel

Mehr zum Thema auf www.motorload.de