Ferrari fahren

Ferrari fahren

Ferrari fahren: Ein wahrer Männertraum. Doch was kostet es einen Ferrari zu mieten, in welchen Städten kann Man(n) Ferrari fahren? Alles Informationen hier.

Ferrari fahren für Jedermann

Ferrari fahren... Das satte Pochen des Motors hören, sanft mit 300 km/h über die Autobahn gleiten, beinahe ohne es zu merken; die bewundernden und neidischen Blicke der anderen Autofahrer genießen... Einen Ferrari kann jeder fahren, der einen gültigen Führerschein und das nötige Kleingeld besitzt. Minderjährige oder Gehandicapte können sich ihren Traum erfüllen, indem sie mit einem Rennfahrer mit Lizenz Runden über echte Rennstecken drehen. Hierfür sollte man sich allerdings in guter körperlicher Verfassung befinden. Das Angebot der zahlreichen Anbieter beinhaltet normalerweise halb- bis zweistündige Spritztouren über die Landstraßen oder durch die Stadt. Die Kosten variieren zum Teil enorm, abhängig von Fahrtdauer, Spritverbrauch und Ferrarityp. Ganz billig ist der Spaß natürlich nie. Aber wer sich selbst oder seinem/seiner Liebsten diesen Traum gönnen möchte, findet hierfür reichlich Möglichkeiten zu akzeptablen Preisen.

Spezielle Angebote - Ferrari fahren

Bei mydays beispielsweise kann man für 99 EUR bis 149 EUR an 100 verschiedenen Standorten zwischen 20 und 35 min Ferrari fahren. 45 bis 80 min kosten zwischen 189 EUR und 399 EUR, wobei zu einigen Angeboten eine Übernachtung gehört. Vom Ferrarif F365 über den F400 bis hin zum rasanten Spider reicht die Auswahl der Modelle. Für die Zaghafteren besteht zudem die Möglichkeit, sich als Beifahrer neben einem erfahrenen Instruktor entspannt durch die Gegend kutschieren zu lassen.

Gutscheine für Ferrari fahren im Taunus bietet Addawish. Eine halbe Stunde bis zwei Stunden im 348 TS kosten zwischen 92 und 375EUR. Alle Angebote können auch als Mitfahrer gebucht werden. Die DeLuxe-Touren mit einem Spider dauern zwischen 105 und 120min und kosten 489 bis 529EUR, inklusive originaler Ferrari-Cap.

Ferrari selber fahren - Preise

Die Angebote von Jochen Schweizer umfassen nicht nur Ausfahrten mit dem 348, 355, 360, 430 oder gar dem 550, die zwischen 45 und 60min dauern und deren Kosten zwischen 179 und 299 EUR liegen. Für knappe 700 EUR und gegen Hinterlegung einer entsprechenden Kaution kann der Ferrari 430 auch für einen ganzen Tag, sprich 24 Std gemietet werden. Auch als Renntaxi und für Rennstreckentraining für Einsteiger stehen die temperamentvollen Renner zur Verfügung. Wer beispielsweise im 360 F1 GT3 mit Arturo Merzario über drei oder sechs Runden gehen will, zahlt hierfür 399, bzw. 655 EUR. Zwei Runden auf der neu eröffneten Rennstrecke Tazio Nuvolari im Renntaxi kosten 210EUR. Gefahren wird die rasante Tour von Merzio oder einem seiner Rennfahrerkollegen. Mit dem Ferrari F430 F1 können Mutige sogar selbst ein vierründiges Renntraining absolvieren, dieser Spaß der Extraklasse kostet 499 EUR. Das kürzere Training über zwei Runden kommt mit 239EUR etwas günstiger.

Ferrari fahren schenken - Angebote 

Auch bei Nolimits24 und Jollydays finden sich Angebote für Ferrari fahren. Bei Nolimits kann man ab 99 EUR einen 348, 355 oder 360 selbst fahren oder als Beifahrer genießen; Jollydays bietet ähnliche Bedingungen. Bei Meventi kann man sogar schon ab 75EUR einen Ferrari 430 oder 458 fahren. Andere Anbieter zum Thema Ferrari fahren sind Ferrari-fantastisch, Ferrari-Fun und Erlebnisgeschenke. Auch bei Ebay können Gutscheine für das Ferrari fahren gefunden werden. 

Mietauto - Ferrari mieten

Und natürlich können Ferraris auch regulär tageweise gemietet werden, so zum Beispiel über Gripp-Autovermietung, Motion-Drive oder Miet24. Die Kosten variieren ziemlich und lassen sich am besten über Portale wie Erento vergleichen. In den meisten großen Städten in Deutschland kann man sich einen Ferrari mieten. Zum Beispiel kann man in den Städten München, Berlin, Hamburg, Leipzig, Köln Ferrari fahren. Weitere Städte in Deutschland bieten Farraris ebenfalls als Mietauto an.

Bildergallerie

Ferrari fahren Artikel

Mehr zum Thema auf www.motorload.de