DFL Supercup

DFL Supercup Logo

Seit 2010 veranstaltet die Deutsche Fußball Liga (DFL) zu Beginn einer Saison ein Fußballspiel zwischen dem Deutschen Meister und dem DFB-Pokalsieger der vergangenen Saison. Hier findet ihr News, Ergebnisse und Infos zum DFL Supercup.

DFL Supercup: Regeln, Modus und Pokal im Überblick

Vor dem Start einer Bundesliga-Saison lädt die DFL den Deutschen Meister und den Sieger im DFB-Pokal der abgelaufenen Saison zum DFL Supercup ein. Sollte dabei einem Bundesligisten das Double gelingen, tritt er gegen Vizemeister an. Schon beim ersten DFL Supercup kam diese Regel zum Tragen, als der FC Bayern München das Double gewann. Entsprechend trat der FCB im Jahr 2010 gegen den Vizemeister Schalke 04 an. Gespielt wird im DFL Supercup nur eine Partie, die seit 2011 im Stadion des aktuellen DFB-Pokalsiegers oder Vizemeisters stattfindet. Sollte es nach der regulären Spielzeit von 90 Minuten Unentschieden stehen, findet keine Verlängerung statt. Stattdessen wird sofort ein Elfmeterschießen ausgetragen.

Der Gewinner der Begegnung nimmt den DFL Supercup mit nach Hause. Dabei handelt es sich um einen Wanderpokal, der 53 Zentimeter hoch und 6 Kilogramm schwer ist. Der von Koch & Bergfeld in Bremen angefertigte Pokal hat dabei einen Wert von etwa 40.000 Euro. Die Trophäe deutet zwei Arme an. Ein Arm ist vergoldet und steht für den DFB-Pokal, während der andere versilbert ist und die Deutsche Meisterschale symbolisiert. Beide Arme  greifen nach einem Fußball aus echtem Silber.

Geschichte: Alles zum DFB Supercup als Vorgänger

Ganz neu ist der DFL Supercup allerdings nicht. Zwischen 1987 und 1996 hat der Deutsche Fußball-Bund den Wettbewerb ausgetragen, der entsprechend auch auf den Namen DFB Supercup hörte. Ab 1992 war das Spiel auch als Panasonic-Supercup bekannt. Nach 1996 wurde der Wettbewerb eingestellt. An seine Stelle trat der DFL Ligapokal, der als einwöchiges Mini-Turnier ausgetragen und im Jahr 2007 aus Termingründen eingestellt wurde. Im Regelwerk des DFB Supercups gab es dabei einige Unterschiede zum DFL Supercup. So kam es bei einem Unentschieden nach der regulären Spielzeit zunächst zu einer Verlängerung und nicht direkt zum Elfmeterschießen. Im Falle eines Double-Gewinners wäre der Deutsche Meister gegen den Pokalfinalisten angetreten. Zu solch einer Situation kam es beim DFB Supercup allerdings nie. Auch der DFB hatte von 1987 bis 1995 einen Wanderpokal vergeben. Nur für den letzten DFB Supercup ließ der Bund einen eigenen Pokal anfertigen. Beide Trophäen stehen inzwischen beim DFB. Von 1992 bis einschließlich 1995 vergab der Namenssponsor Panasonic zudem einen eigenen Pokal, der jährlich neu gestaltet wurde und den der Gewinner behalten durfte.

Duelle, Austragungsorte, Ergebnisse und Gewinner

Jahr Spielort Meister   Pokalsieger Ergebnis
DFB-Supercup
1987 Waldstadion Frankfurt FC Bayern München Hamburger SV 2:1
1988 Waldstadion Frankfurt Werder Bremen Eintracht Frankfurt 2:0
1989 Fritz-Walter-Stadion Kaiserslautern FC Bayern München Borussia Dortmund 3:4
1990 Wildparkstadion Karlsruhe FC Bayern München 1. FC Kaiserslautern 4:1
1991 Niedersachsenstadion Hannover 1. FC Kaiserslautern Werder Bremen 3:1
1992 Niedersachsenstadion Hannover VfB Stuttgart Hannover 96 3:1
1993 Ulrich-Haberland-Stadion Leverkusen Werder Bremen Bayer 04 Leverkusen 2:2 n. V. 7:6 i. E.
1994 Olympiastadion München FC Bayern München Werder Bremen 1:3 n. V.
1995 Rheinstadion Düsseldorf Borussia Dortmund Borussia Mönchengladbach 1:0
1996 Carl-Benz-Stadion Mannheim Borussia Dortmund 1. FC Kaiserslautern 1:1 n. V. 4:3 i. E.
von 1997 bis 2009 keine Austragung
DFL-Supercup
Jahr Spielort Meister   Pokalsieger / Vizemeister Ergebnis
2010 impuls arena Augsburg FC Bayern München FC Schalke 04 (Vizemeister) 2:0
2011 Veltins-Arena Gelsenkirchen Borussia Dortmund FC Schalke 04 0:0 3:4 i. E.
2012 Allianz Arena München Borussia Dortmund FC Bayern München (Vizemeister) 1:2
2013 Signal Iduna Park Dortmund FC Bayern München Borussia Dortmund (Vizemeister) 2:4
2014 Signal Iduna Park Dortmund FC Bayern München Borussia Dortmund (Vizemeister) -:-

DFL Supercup im Live-Stream und TV: Übertragung beim ZDF

Die Übertragungsrechte am Turnier liegen beim ZDF. Der öffentlich-rechtliche Sender zeigt das Turnier zur Primetime im Free-TV. Parallel zur Ausstrahlung im Fernsehen bietet der Kanal auch einen Fußball Live-Stream in der ZDF Mediathek an. 2013 war der DFL Supercup im Livestream und Fernsehen außerdem auch beim Bezahlsender Sky Sport HD zu sehen.

Bildergallerie

DFL Supercup Artikel

Mehr zum Thema auf www.motorload.de