Buell

Buell

Geschichte der Motorradmarke Buell: Bilder, News, Videos und Infos. Alle Buell Motorrad Modelle im Überblick.

Informationen zur Motorradmarke Buell

Das Unternehmen Buell wurde 1983 als Kleinunternehmen in East Troy, Wisconsin in den Vereinigten Staaten gegründet. Hinter der Firma stand Erik Buell, welcher zuvor bei Harley Davidson als Entwicklungsingenieur gearbeitet hatte. Das erste Modell von Buell war die RW750, welche jedoch nur für die AMA Formula 1 Motorrad Championship gebaut wurde. Eric Buell war zu diesem Zeitpunkt selbst noch Rennfahrer aktiv und stellte zwei Modelle des Motorrads her, von denen eins an ein weiteres Team verkauft wurde.

Im Jahr 1993 kaufte Harley Davidson 49 Prozent der Anteil des Unternehmens und zahlte dem bisherigen Eigentümer dafür 500.000 Dollar. In den folgenden Jahren entwickelte sich die Firma zu einem der bekanntesten Tochterunternehmen von Harley Davidson. So konnten bis zum Jahr 2006 weltweit über 100.000 Motorräder der Marke Buell produziert werden. Der Mutterkonzern Harley Davidson übernahm nach und nach weitere Anteile des Unternehmens und hielt 1998 bereits 98 Prozent. Im Jahr 2003 verkaufte Erik Buell auch die verbleibenden 2 Prozent, sodass der Motorradhersteller vollständig in den Besitz von Harley Davidson überging. Der Firmengründer und langjähriger Leiter blieb jedoch weiterhin als Vorsitzender des Unternehmens und Entwicklungschef an Bord.

Trotz der großen Bekanntheit der Marke gab Harley Davidson 2009 bekannt, dass man die Produktion von Buell-Modellen einstellen werde. Als Begründung nannte das Unternehmen, dass es sich fortan lieber auf die eigene Marke konzentrieren wollte. Die Produktion des Tochterunternehmens endete im Dezember 2009 und konnte letztendlich auf 136.923 produzierte Modelle zurückblicken. Eric Buell hatte im Monat zuvor bereits ein neues Unternehmen gestartet, welches unter dem Namen Erik Buell Racing unabhängig Motorräder entwickelt.

Die Philosophie des Firmengründers

Das Unternehmen Buell war vor allem durch die Philosophie ihres Gründers Eric Buell geprägt. Dieser hatte drei Grundprinzipien, nach denen er seine Modelle konzipierte. So zeichneten sich Buell-Motorräder zum einen durch eine Zentralisierung der Massen aus. Schwere Bauteile wurden dazu möglichst in der Mitte des Motorrads am jeweiligen Schwerpunkt gruppiert.
Des Weiteren setzte man bei der Entwicklung auf möglichst leichte Felgen und Bremsanlagen, wodurch sich das Handling des Motorrades verbessern lassen sollte. Dazu kam eine Fokussierung auf die Rahmen- & Fahrwerkssteifigkeit.

Bekannte Buell Modelle

Eine der bekanntesten Modellreihen des Unternehmens stellt die XB-Serie da. Diese kam im Jahr 2002 auf den Markt und verinnerlichte die Grundprinzipien des Firmengründers wie kein Modell zuvor. Dabei legte man bei der Entwicklung großen Wert darauf, dass die Bestandteile der Reihe möglichst eine Doppelfunktion übernehmen konnten. Der Rahmen wurde vor diesem Hintergrund beispielsweise so konstruiert, dass er auch als Benzintank zum Einsatz kam.

Das erste Modell, die XB9, nutzte einen 45°-V2-Motor mit 985 cm³ Hubraum, für die XB12 kam später ein Motor mit 1203 cm³ Hubraum zum Einsatz. Trotz vergleichsweise großer Beliebtheit verkauften sich die Modelle der Reihe nicht so stark, wie dies vom Mutterkonzern Harley Davidson erwartet worden war. Eine der Gründe war dabei eine vorgenommene Preiserhöhung. So überstiegen die Kosten für Entwicklung und Herstellung das vorgesehene Budget, was wiederum dazu führte, dass der Preis in den USA noch vor Verkaufsstart von 7995 Dollar auf 9995 Dollar erhöht werden musste.

Buell Motorräder im Überblick

Buell 1125 CR
Buell S1 Lightning
Buell XB12Ss
Buell 1125 R
Buell S1 Lightning Strike
Buell XB12Ss Lightning Long
Buell Blast
Buell S1 White Lightning
Buell XB12STT Lightning Super TT
Buell Cyclone
Buell Thunderbolt Touring
Buell XB12X Ulysses
Buell Lightning CityX XB12SX
Buell X1 Lightning
Buell XB12XT Ulysses
Buell Lightning CityX XB9SX
Buell XB12R Firebolt
Buell XB9R Firebolt
Buell Lightning Low XB12Scg
Buell XB12S Lightning
Buell XB9S Lightning
Buell Lightning XB12Ss
Buell XB12S Super TT
Buell XB9SX CityX
Buell M2
Buell XB12Scg
Buell-Harley RS 1200
 

Eine weitere bekannte Marke des Motorradherstellers stellte das Unternehmen erstmals im Jahr 2007 vor. Die 1125-Modelle wurden im Juli des Jahres der Öffentlichkeit gezeigt und stellten einen signifikanten Einschnitt für das Unternehmen da. Während die bisher hergestellten Motorräder meist den Harley-Davidson Sportster sehr ähnlich waren, handelte es sich bei den 1125-Modellen um Sportbikes. Auch hier setzte das Unternehmen wieder auf einige technische Neuerungen. Im Modell 1125R kam beispielsweise erstmals ein flüssigkeitsgekühlter V2-Motor mit Vierventil-Zylinderköpfen zum Einsatz. Die 1125-Modelle wurden von 2008 bis zum Ende des Unternehmens im Jahr Dezember 2009 hergestellt. Das Nachfolgeunternehmen des Firmengründers Erik Buell Racing produzierte zu Beginn eine weitere Version des 1125R, die speziell für Rennen ausgelegt war.

Bildergallerie

Buell Artikel

Mehr zum Thema auf www.motorload.de