Audi Q7

Audi Q7

Audi Q7 Fahr- & Testberichte: Alle Infos zum Audi Q7: Tests, Bilder, News & Videos, sowie Audi Q7 Neu-, Jahres- und Gebrauchtwagen im Überblick.

Informationen zum Audi Q7

Der Audi Q7 ist ein neues Modell aus der Audi Kollektion. Der Neuwagen setzt hohe Trends bei den SUV Modellen, inzwischen ist der Audi Q7 im Rang mit BMW X6, VW Touareg und Porsche Cayenne. Der Geländewagen ist seit dem Jahr 2006 auf dem Markt und seine Länge erreicht schon 5,09 Meter. Genau wie die vorherigen Modelle, hat auch dieser Audi einen permanenten Allrandantrieb quattro und bietet Platz in Form von drei Sitzreihen.

Die Pikes Peak Studie hat gezeigt, dass der Audi Q7 mit zwei Ottomotoren, aber auch mit vier Diesel auf dem Markt zu finden. Ab dem Jahr 2010 gibt es den Audi Q7 nur mi Tiptronic in acht Stufen. Durch diese Tiptronic wird der Verbrauch der Kraft sogar um fünf Prozent gesenkt. Der Beliebteste aus der Audi Serie ist der Audi Q7 V12 TDI der zwölf Zylinder und den Drehmoment von 1.000 Nm hat. Der Audi Q7 erreicht 500 PS, hat einen SUV von 2,5 Tonnen, die Beschleunigung kommt innerhalb von 5,5 Sekunden auf 100. Die höchste Geschwindigkeit bei dem Edel SUV wird durch Elektronik begrenz, und zwar auf 250 km/h.

Der neue Audi Q7 einiges an Luxusausstattung. Darunter finden sich: die Keramikbremsen, eine MMI Navigation, eine Bose Soundanlage, die 20 Zoll Leichtmetallräder, eine Luftdrehung und vieles mehr. Zurzeit sind nur noch Gebrauchtwagen mit 500 PS SUV zu finden, da schon im April 2012 der Audi wegging. Die anderen Modelle sind nur bisschen langsamer. Ein Audi Q7 3.0 TDI quattro, der sechs Zylinder hat braucht bei 204 oder 245 PS nur 7,9 oder 9,1 Sekunden. Bei dem Audi Q7 4.2 TDI, der acht Zylinder hat, benötigt man bei 340 PS etwa 6,4 Sekunden. Wenn es um den Partikelfilter geht, ist er serienmäßig. Die Kunden, die sich für den Benziner interessieren, haben die Wahl zwischen dem sechszylindrigen Audi Q7 3.0 TFSI der verschiedene Leistungsstufen hat. Dabei handelt es sich um den Q7 mit 272 PS und den Audi mit 333 PS.

Audi Q7 Video

Der Audi Q7 erfüllt die Erwartungen der EURO6 Norm für das Jahr 2014. Hierbei handelt es sich um eine Unterstützung von Denox Kat bei dem Abgassystem, die Brennraumsensoren und eine AdBlue Einspritzung. Das erste Modell verbraucht sogar 0,2 Liter weniger im Vergleich zum Zweiten, der 3 Liter verbraucht. Die Neuigkeit bei dem Audi Q7 sind die LED-Tagfahrleuchten, die sich im Scheinwerfer befinden.

Ab 2009 hat man auch die Wahl zwischen mehr Farben und einigen Sitzbezügen. Jeder der Audi Q7 SUV Modelle hat die Servotronic Lenkung. Außerdem gibt es Leichtmetallräder von 18 Zoll, aber auch Leichtmetallräder von 19 bis zu 21 Zoll. Bei dem Audi Q7 können Sie bestimmen ob Sie ein Reifendruck Kontrollsystem haben möchten und ob Sie ein luftgefedertes Fahrwerk mit einer Adaptiven Air Suspension haben möchten. Wenn sie auf der Suche nach einem Geländewagen sind schauen Sie bei motorvision.de vorbei. Bei uns gibt es Audi Q7 Neuwagen, aber auch Gebrauchtwagen online zu verlockenden Preisen!

Der Audi Q7 ist ein Sport Utility Vehicle des Ingolstädter Fahrzeugherstellers Audi. Das SUV besitzt quattro, eine seit 1980 geschützte Marke des Automobilherstellers Audi, welche Fahrzeuge mit Allradantrieb kennzeichnet. Die Kräfte werden aufgrund der quattro-Technik zu 40% auf die Vorderachse und zu 60% auf die Hinterachse verteilt. Die Länge des Fahrzeugs überragt die europäischen Wettbewerber inklusive der verwandten Modelle von VW und Porsche um rund 30 cm. Am 10. November 2005 erhält der Audi Q7 das Goldene Lenkrad in der Klasse der SUV und erreicht beim Euro NCAP-Crashtest vier von fünf Sternen. Damit zählt der Audi Q7 zu den sichersten Wagen seiner Klasse.  

Modellgeschichte des Audi Q7

Im September 2005 wird der Audi Q7 auf der IAA in Frankfurt erstmals gezeigt. Als Basis dient die Studie Audi Pikes Peak Quattro, die auf der Detroit Motor Show 2003 für Aufsehen sorgte. Der Audi Q7 baut auf die Plattform „E“ der Konzernmodelle Porsche Cayenne und VW Touareg auf. Im Frühjahr 2009 erfährt der Q7 ein optisch sehr dezentes Facelift, welches unter anderem LED-Leuchten enthält.

Der ADAC stellt im Juli 2008 einen Konstruktionsmangel fest, der im Falle eines Zusammenpralls mit einem Kleinwagen dessen Insassen außerordentlich gefährdet. Im Wagen sind zwei Längsträger eingebaut, welche sich, bedingt durch ihre Steifheit, nahezu unverformt in das andere Auto bohren. Konkret hätten die Insassen des Kleinwagens, trotz dessen überdurchschnittlicher Sicherheitsausstattung, kaum eine Überlebenschance bei einem Zusammenprall mit dem Audi Q7. Des Weiteren ist der SUV durch seine hohen Kosten in die Kritik geraten: Der Q7 V12 TDI ist mit einer Typklasse von 25 in der Haftpflichtversicherung, 30 in der Teil- und 32 in der Vollkaskoversicherung derzeit der am teuersten zu versichernde Pkw Deutschlands.

Audi Q7 Modellvarianten

Bei den Ottomotoren stehen 3,0 bis 4,2 TFSI-Motoren von 272 bis 350 PS bereit und die Dieselvarianten erstrecken sich über 3,0 bis zum 6,0 Liter V12 TDI – Motor mit 204 bis zu 500 PS. Eine für 2008 angekündigte Hybridversion auf Basis des 4,2-Liter-Ottomotors ist nicht in Serie gegangen, da Audi die Nachfrage als zu gering einschätzt.

  • Audi Q7 3.0 TDI
  • Audi Q7 4.2 FSI quattro
  • Audi Q7 4.2 TDI
  • Audi Q7 V12 TDI quattro
  • Audi Q7 V6 TDI

Die Liste der Sonderausstattungen für den Audi Q7 kennt nahezu kein Ende. Einige der Spielereien, die man sich in den SUV einbauen lassen kann sind unter anderem eine Einparkhilfe mit Rückfahrkamera, der Abstandsregeltempomat namens Adaptive Cruise Control (ACC), dynamisches Kurvenlicht oder einen Spurwechselassistenten, die Adaptive Air Suspension genannte Luftfederung, der den Fahrer bei Spurwechseln vor Fahrzeugen warnt, die sich im toten Winkel der Rückspiegel befinden (Side Assist). Für den Q7 V12 TDI ist zudem eine Carbon-Keramik-Bremsanlage im Angebot.

Bildergallerie

Audi Q7 Artikel

Mehr zum Thema auf www.motorload.de