Aston Martin Rapide

Aston Martin Rapide

Aston Martin Rapide Testberichte, News, Gebrauchtwagen, Jahreswagen & Neuwagen im Überblick. Finden Sie den passenden Aston Martin Rapide in Ihrer Nähe.

Informationen zum Aston-Martin Rapide

Der Aston Martin Rapide sollte als Sportwagen für die ganze Familie im Jahre 2006 auf dem Markt erscheinen. Allerdings begann die Auslieferung der ersten Modelle erst 2009. Der Aston Martin Rapide verfügt über 4 Türen und bietet Platz für 4 Fahrgäste. Der in Österreich bei der Firma Magna-Steyr produzierte Sportwagen befindet sich damit im Wettstreit mit dem Porsche Panamera.

Da der Aston Martin Rapide vom Design her den Modellen DB9 und Vanquish gleicht, entstanden keine überraschenden Veränderungen am Markenimage von Aston Martin. Dieses Familienauto ist mit einem sportlichen Aggregat ausgerüstet: Ein V12-Motor mit sechs Litern Hubraum schiebt den Aston Martin Rapide zügig voran. Eine Leistung von 470 PS beschleunigt den sportlichen Viertürer und seine Insassen in 5,5 Sekunden von null auf Hundert. Bei 288 km/h erreicht der edle Engländer seine höchste Geschwindigkeit.

Aston Martin Rapide - Allgemeines

Aston Martin erwartet einen Verkauf von 2.000 Fahrzeugen pro Jahr und das bei einem Preis von mindestens 180.000 Euro – ziemlich hochgesteckte Ziele für den Rapide. Der enorme Preis erklärt sich nicht durch die hohe Exklusivität, sondern auch durch die Tatsache, dass der Aston Martin Rapide nicht im heimischen Stammwerk im britischen Gaydon, sondern im österreichischen Graz bei Karosserie-Spezialist Magna gefertigt wird, wodurch zusätzliche Kosten entstehen.

Modellgeschichte des Aston Martin Rapide

Die Erfolgsgeschichte des Aston Martin Rapide wurde schon in den 1970er, 1980er und 1990er Jahren geschrieben, damals aber unter einem anderen Namen. Mit dem Aston Martin Lagonda verbindet man eher die Limousinen der britischen Edelmarke als die Sportwagen der letzten Generationen. Dennoch gilt er als Vorgänger für den späteren Aston Martin Rapide – speziell durch seine zwar edlen, aber dennoch sportlichen Anspruch. 

Der Lagonda der Series 1-Generation besitzt ein für Aston Martin typisches, sehr elegantes Design. Im Gegensatz dazu ist der Lagonda aus dem Jahre 1987 extrem kantig gestaltet, dient mit seinen 309 PS aber als sportliches Vorbild für den Rapide. Genau diese Fusion aus dem edlen Design der Series 1 und dem sportlichem Auftreten des Lagonda Series 4 ist das, was Aston Martin mit dem Rapide erreichen will.

Im Aston Martin Rapide schmelzen markentypische Designelemente der erfolgreichen Modelle Aston Martin DB9 und Aston Martin Vanquish zusammen. Allerdings zeigt sich gegenüber dem DB9 der Radstand um 30 Zentimeter gestreckt, um so Platz für zwei weitere Türen und vollwertige Rücksitze zu schaffen. Da diese elektrisch umlegbar sind, entsteht ein Kofferraumfassungsvermögen von 750 Litern. 

Modellvarianten des Aston Martin Rapide

Der 477 PS starke, leistungssteigernde und in Handarbeit hergestellte V12-Motor entstammt dem DB9 und beschleunigt den Aston Martin Rapide auf bis zu 296 km/h.  Nur 5,3 Sekunden braucht der Brite, um von 0 auf 100 km/h zu beschleunigen, was auch Verdienst des Sechsgang-Automatikgetriebes ist.

Aston Martin Rapide Sportwagen neu oder gebraucht kaufen

Feinstes Leder und edles Holz im Innenraum vermitteln den Insassen das vertraute Design von Aston Martin. Für eine Reise ausreichend ist schon das normale Volumen des Kofferraumes von 445 Litern, welches sich bei umgelegten Rücksitzen fast verdreifacht auf 1.263 Liter. Die erste Neuauflage des Sportwagens kam im Herbst 2012. Die Überarbeitung betraf den V12-Motor, an welchem eine leichte Modifizierung vorgenommen wurde. In diesem Zuge wurden auch Änderungen an der Karosserie vorgenommen.

Kleinere Verschönerungen an den Hauptscheinwerfern und der Front wurden vorgenommen sowie eine neu designte Heckschürze mit umgestaltetem Heckflügel eingebaut. Als Porsche im Frühjahr 2013 ein S-Modell des Panamera auf den Markt brachte, sah sich Aston Martin mit dem Rapide S gezwungen, dem entgegenzuwirken.

Aus dem neuen V12- Motor holt der Sportwagen von Aston Martin 510 PS heraus und gleicht gegenüber der Zuffenhausener Schmiede mühelos aus. Das passende Modell eines neuen oder gebrauchten Sportwagens finden Sie bei motorvision.de und z. B. mit dem BMW Z4 auch einen Neuwagen für den überschaubaren Geldbeutel.

Bildergallerie

Aston Martin Rapide Artikel

Mehr zum Thema auf www.motorload.de