Aston Martin Cygnet

Aston Martin Cygnet

Aston-Martin Cygnet Testberichte, News, Gebrauchtwagen, Jahreswagen & Neuwagen im Überblick. Finden Sie den passenden Aston-Martin Cygnet in Ihrer Nähe.

Informationen zum Aston-Martin Cygnet

Aston Martin ist im Grunde dafür bekannt, luxuriöse und sportliche Autos zu bauen, seit dem Genfer Autosalon 2010 kennt man aber noch eine andere Seite, dank dem Aston Martin Cygnet. Luxuriös ist dieses Fahrzeug auf jeden Fall, der Aston Martin Cygnet zählt allerdings zu den Kleinstwagen und ist somit zwischen dem SEAT Mii oder Fiat 500 einzuordnen.

Dennoch steht der Luxus bei diesem Kleinstwagen an erster Stelle, einzig bei der PS Zahl kann der Aston Martin Cygnet mit seinen sportlichen Brüdern nicht mithalten. Und auch die Grundlage für den Cygnet ist klein: Der kleinste Aston-Martin basiert auf dem Kleinstwagen von Toyota, dem IQ. Natürlich nimmt Aston-Martin an der Basis einige Veränderungen vor allem im Bereich Luxus und Komfort vor.

Dies schlägt sich auch im Preis nieder, mindestens doppelt so teuer ist der Cygnet als der IQ. Allerdings wird der Aston Martin Cygnet nicht als Konkurrenz zu anderen Wagen aus diesem Bereich sein, sondern vielmehr eine Ergänzung: Denn wer ein teureres Modell wie einen DB9 oder Vanquish erwirbt, kann gegen Aufpreis zu dem Aston-Martin Cygnet als Zweitwagen greifen.

Für kurze Strecken, beispielsweise in der Innenstadt, oder Spaßfahrten, ist der Cygnet dank seinem geringen Verbrauch und seinem hohen Verbrauch geradezu prädestiniert. Einparken und fahren dürften dank der geringen Länge von nur ca. 3 Meter auch in größeren Städten keine Probleme darstellen. Bei Motorvision.de bekommt man die unterschiedlichsten Kleinstwagen der unterschiedlichsten Marken, von BMW bis Opel, auch Minivans, Kleinwagen und viel mehr sind als Neu- oder Gebrauchtwagen verfügbar.

Allgemeines zum Aston Martin Cygnet

Der erste Kleinstwagen der britischen Edelmarke Aston Martin heißt Cygnet. Aston Martin, der Autohersteller, der vor allem aus James-Bond-Filmen bekannt ist, entscheidet sich aus zwei wesentlichen Gründen für die Produktion des dreitürigen Kleinstwagens: Auch im urbanen Umfeld sollen sich die Besitzer eines Aston-Martin-Sportwagens mit einem luxuriösen und für diesen Zweck maßgeschneiderten Automobil bewegen können. Daraufhin suchen die Briten den Kontakt mit den Kunden und dank des positiven Feedbacks entscheidet man sich 2011 zur Realisation des Cygnet. Der zweite Grund ist der extrem hohe Flottenverbrauch von Aston Martin. Mit seinem CO2-Ausstoß von nur 113 g/km (mit Schaltgetriebe) ist der Aston Martin Cygnet ein wirksames Instrument, um diesen zu senken.

Modellgeschichte des Cygnet

Der Aston Martin Cygnet steckt noch in den Kinderschuhen. 2011 ist der kleine Brite erstmals für den Weltmarkt zugänglich und glänzt vor allem durch seinen Antriebsstrang, den Aston Martin komplett vom Toyota iQ übernimmt. Die Topmotorisierung des iQ zeigt sich im Reihenvierzylinder mit 1,33 Liter Hubraum, 98 PS und einem maximalen Drehmoment von 123 Nm bei 4.400 U/min. Der Cygnet beschleunigt von 0 bis 100 km/h in 11,8 s und auf eine Höchstgeschwindigkeit von 170 km/h. Auch für den Kleinstwagen der Marke steht die komplette Aston Martin Lack- und Individualisierungspalette zur Verfügung. So ermöglichen die Briten aus Gaydon dem Kunden, den Innenraum des Cygnet mit den gleichen Kontrastnähten und Dekorleisten sowie gleichem Leder und Alcantara veredeln zu lassen, die auch in den Sportwagen genutzt werden. Traditionell sind Sonderwünsche bei Aston Martin gerne gesehen und werden umgehend erfüllt.  

Modellvarianten des Aston Martin Cygnet

Die Kraftübertragung des Kleinstwagen erfolgt wahlweise über ein manuelles Sechsgang-Schaltgetriebe oder über ein stufenloses Automatikgetriebe. Beim  Schaltgetriebe hat der Aston Martin Cygnet einen kombinierten Verbrauch von 4,9 Litern auf 100 km. Mit Automatikgetriebe verbraucht der Aston Martin Cygnet etwas mehr (5,2 Liter auf 100 km). Zusätzlich ist die CO2-Emission beim  Automatikgetriebe mit 120 g/km sieben Gramm höher als beim Schaltgetriebe (113 g/km). Der Preis von 39.445 Euro ist für einen Kleinstwagen ziemlich frech, allerdings für Aston-Martin-Verhältnisse wiederum fast ein Schnäppchen.

Bildergallerie

Aston Martin Cygnet Artikel

Mehr zum Thema auf www.motorload.de