Asian Cup - Asienmeisterschaft

Asian Cup - Asienmeisterschaft

Ihr sucht nach News oder Ergebnissen der Asienmeisterschaft oder wollt wissen, wo ihr den Asian Cup live sehen könnt? Alles zum Thema Asian Cup.

Der Asian Cup wird seit 1956 ausgetragen. Dabei handelt es sich um ein Fußballturnier, welches kontinental ausgetragen wird. Ermittelt wird der asiatische Meister des Fußballs. Das asiatische Fußballturnier ist das zweitälteste seiner Art.

Die Geschichte des Asian Cups

Gegründet wurde der Asian Cup im Mai 1954. Zwölf Gründungsmitglieder beschlossen die Austragung eines Fußballturniers in Asian. Es sollte alle vier Jahre stattfinden, um den asiatischen Fußballmeister zu ermitteln. Zur Qualifikation des ersten Turniers im Jahr 1956 meldeten sich neun Länder an. Israel, Südvietnam sowie Südkorea und Hongkong als Gastgeber der ersten Stunde konnten sich damals für die Endrunde qualifizieren. Erster asiatischer Meister wurde Südkorea mit einem 3 : 2 gegen Israel. Vier Jahre später spielten bereits zehn Teams um die verbliebenen Endrundenplätze. Wieder gewann Südkorea den Asian Cup. Vier Jahre später wurde Südkorea als asiatischer Meister durch Israel abgelöst. 1968 gewann der Iran den Asian Cup.

In den frühen 1970er Jahren traten immer mehr arabische Verbände bei. Zu diesem Zeitpunkt wurde der Austragungsmodus eingeführt, der bis heute aktuell ist. Zunächst gibt es eine Gruppenphase, danach nur noch K.o.-Spiele. 1972 und auch vier Jahre später gewann der Iran erneut den Asian Cup. Der iranischen Mannschaft gelang somit als bislang erste und einzige Mannschaft der Hattrick des Titels. 1980 gewann die kuwaitische Mannschaft den Asian Cup, 1984 und 1988 die saudi-arabische Mannschaft. 1992 wurde Japan asiatischer Meister und konnte stolz den Asian Cup in Empfang nehmen. In den Jahren 2000 und 2004 gewann Japan erneut den Asian Cup. Die darauf folgende asiatische Meisterschaft wurde erstmalig in mehreren Ländern, nämlich in Thailand, Indonesien, Malaysia und Vietnam ausgetragen. In diesem Jahr ging der Asian Cup an den Irak, der zum ersten Mal Sieger des asiatischen Fußballwettbewerbs wurde.

Die Organisation der asiatischen Fußballmeisterschaft

Organisiert wird der Asian Cup von der asiatischen Fußball-Konföderation, dem AFC. Er gehört zu den bedeutendsten Wettbewerben Asiens. Der Sieger, der aus der laufenden Meisterschaft hervorgeht, ist automatisch für den kommenden FIFA-Konföderationen-Pokal qualifiziert. 2014 ließ der asiatische Fußballverband verlauten, dass es einige Änderungen am Format des Asian Cups gegen würde. Unter anderem wurde die Zahl der Teilnehmer auf 24 angehoben. Gültig ist diese Änderung ab der asiatischen Meisterschaft 2019. Darüber hinaus werden auch die Qualifikationen für die asiatische und die Weltmeisterschaft kombiniert.

Der Ablauf der asiatischen Meisterschaft

Der Ablauf der asiatischen Meisterschaft ist prinzipiell dem der europäischen Meisterschaft ähnlich. 2015 treten 16 Mannschaften in 4 Gruppen gegeneinander an. Die ersten und zweiten Gruppensieger treten danach im Viertelfinale gegeneinander an. Nur der Sieger der jeweiligen Spiele kommt weiter. Im Halbfinale treten die vier verbleibenden Mannschaften gegeneinander an. Wiederum kommt nur der Sieger weiter und nimmt am Finale teil. Vor dem Finale findet noch das Spiel um den dritten Platz teil, bei welchem die beiden Verlierer des Halbfinales gegeneinander spielen. Im Finale wird dann der Sieger der asiatischen Meisterschaft ermittelt. Dieser darf nach dem Sieg den Asian Cup in Empfang nehmen.

Asian Cup 2015 Australien Spielplan und Live-Stream

Der Asian Cup 2015

Auch 2015 spielen wieder 16 Mannschaften um den Asian Cup. Der Austragungsort der Meisterschaft ist Australien. Die asiatische Meisterschaft beginnt am 9. Januar 2015 um 10:00 Uhr. Zum Eröffnungsspiel treten die Mannschaften von Australien und Kuwait gegeneinander an. Ausgetragen wird die Meisterschaft im AAMI Park in Melbourne, im ANZ Stadium in Sydney, im Canberra Stadium in Canberra, im im Hunter Stadium in Newcastle und im Suncorp Stadium in Brisbane. Weitere Länder, die neben Australien und Kuwait an der asiatischen Meisterschaft teilnehmen, sind Südkorea, Oman, Usbekistan, Saudi-Arabien, Nordkorea, China, VA Emirate, Bahrain, der Iran, Katar, Japan, Palästina, der Irak und Jordanien. Der Sieger der asiatischen Meisterschaft wird am 31. Januar 2015 ermittelt. Um 10:00 Uhr wird das Finale 2015 angepfiffen.

Bildergallerie

Asian Cup - Asienmeisterschaft Artikel