AMI Leipzig Automesse - Auto Mobil International

AMI Leipzig Automesse

Alle Informationen rund um die AMI Leipzig (Auto Mobil International). Informationen, Termin, Ticket-Preise & Öffnungszeiten der Automesse in Leipzig.

Informationen zur AMI (Auto Mobil International) Leipzig

Die Auto Mobil International (AMI) ist eine von der Leipziger Messe seit 1996 veranstaltete Automobilmesse, die auch für Nicht-Fachbesucher geöffnet ist. Neben der IAA in Frankfurt/Main, die im zweijährlichen Turnus stattfindet, ist es die zweitgrößte deutsche Automesse. Vorgestellt werden viele Neuheiten im Automobilbereich, darunter über 100 Welt-, Europa- und Deutschlandpremieren. 2010 öffnete die AMI vom 10. bis 18. April 2010 ihre Tore. Seit 2010 findet die zuvor jährliche Ausstellung nur noch alle zwei Jahre statt. 2012 fand die AMI vom 2. bis 10. Juni 2012 statt. Parallel zur AMI Leipzig findet die AMITEC statt, eine Fachmesse für Fahrzeugteile, Werkstatt und Service.

AMI Leipzig 2014 Ticket-Preise

Tageskassen Ticket  
Tageskarte 12,00 €
ermäßigte Tageskarte* 8,00 €
Kinder-Tageskarte (7-12 Jahre) 5,00 €
Familien-Tageskarte (mind. ein Erwachsender mit Kind bis 18 Jahre) 8,00 € pro Person
Feierabend-Ticket (ab 15 Uhr) 8,00 €
Dauerkarte 25,00 €
Online-Ticket  
Tageskarte 10,00 €
Dauerkarte 22,00 €

AMI Leipzig 2014 Öffnungszeiten

Messe Laufzeit Öffnungszeiten
AMI mit AMICOM 31. Mai bis 8. Juni 2014 09:00 - 18:00 Uhr
AMITEC 31. Mai bis 4. Juni 2014 09:00 - 18:00 Uhr

AMI und AMITEC Rahmenprogramm 2014

Das Rahmenprogramm der AMI Auto Mobil International und der AMITEC lädt auch in diesem Jahr wieder zum Sehen, Staunen, Ausprobieren und zum fachlichen Austausch ein. Vom 31. Mai bis zum 8. Juni erwartet die Besucher ein breitgefächertes Angebot an Sonderschauen, Mitmachaktionen, Aktionstagen und Expertenveranstaltungen. Ein Autoerlebnis „hautnah“ für alle, egal ob Autoliebhaber, Fachmann oder die ganze Familie.

Anmelden, einsteigen und losfahren

Einzigartig auf der AMI ist das große Angebot an Probefahrten. Viele Automobilhersteller bieten ihre aktuellen Modelle zum ausgiebigen Testen im Stadtverkehr oder auf der Autobahn an. Dabei sind die unterschiedlichsten Fahrzeugtypen vertreten, vom wendigen Kleinstwagen mit Elektroantrieb über den geräumigen Familienvan bis hin zum großen Pickup. Besucher können sich direkt bei den teilnehmenden Ausstellern am Stand anmelden und im Stadtverkehr, auf Bundes- und Landstraßen sowie Autobahnen die Fahrzeuge auf Herz und Nieren testen. Alle teilnehmenden Marken und Modelle werden ab Mitte April auf der AMI-Website veröffentlicht.

Mondäner Luxus und Sportwagen der Extraklasse

Unter dem imposanten Dach der Glashalle werden Autoträume wahr. Ob extravagante Supersportwagen, die bis ans Limit gehen, oder Limousinen mit allen erdenklichen Extras – im alltäglichen Straßenbild sind die rund 20 Modelle allerdings kaum zu sehen. Die verschiedenen Premiummarken, einige davon erstmals überhaupt auf der AMI dabei, zeigen in der Sonderausstellung „Luxusfahrzeuge und Supersportwagen“, was in Sachen Design, Ausstattung und Motorleistung heute alles möglich ist. Zu sehen sind unter anderem Limousinen der Luxusmarken Rolls-Royce und Bentley sowie Edel-Sportwagen von Aston Martin, Ferrari und Maserati.

Hier bremst das Auto: Fahrerassistenzsysteme in Aktion

Auf plötzlich auftauchende Hindernisse im Straßenverkehr zu reagieren, erfordert ein hohes Maß an Konzentration und eine schnelle Reaktionsfähigkeit. Lebensrettende Unterstützung können hier fortschrittliche Fahrerassistenzsysteme leisten. Auf dem Freigelände der AMI warten spektakuläre Präsentationen dieser faszinierenden Technik auf die Besucher. Auf der Honda-Teststrecke können sie als Beifahrer hautnah erleben, dass das Auto wie von Geisterhand bremst oder den Zusammenprall mit Hindernissen aktiv vermeidet.

Off-Road-Abenteuer, Einpark-Wettbewerb und Fahrspaß für Kids

Ebenfalls auf dem Freigelände bietet sich Autofans ein besonders erlebnisreicher Zwischenstopp. Hier können Besucher ihr ganz persönliches „Messeabenteuer“ erleben. Auf dem AMI Off-Road-Parcours arbeiten sich verschiedene Modelle von sieben Herstellern durch ein nachgebautes urbanes Gelände. Besucher erleben als Mitfahrer, wie die Geländespezialisten tückische Buckelpisten, steile Treppenstufen und sensible Wippen meistern. Die AMI ist außerdem Schauplatz der ersten Qualifikationsrunde für die Land Rover Experience Tour 2015. Wer auf dem anspruchsvollen Geländeparcours sein fahrerisches Können, Geschicklichkeit und Teamfähigkeit beweisen kann, hat die Chance auf die Teilnahme an der Tour im nächsten Jahr. Nur wenige Ausgewählte werden dann im australischen Northern Territory ein unvergessliches Abenteuer erleben.

Wer seine Geschicklichkeit in etwas ruhigeren Gefilden unter Beweis stellen möchte, der ist richtig beim Einparkwettbewerb von Skoda und dem AvD – Automobilclub von Deutschland. Die Aufgabe ist, so korrekt und genau wie möglich rückwärts in eine Parkbucht zu navigieren.

Auch die Kleinsten kommen auf der AMI wieder auf ihre Kosten. Hyundai präsentiert die Legoland-Fahrschule, ein spezieller Parcours für Kinder von 3 bis 13 Jahren, auf dem – ganz zeitgemäß – kleine Elektroflitzer die Runden drehen und den ersten „Führerschein“ bringen.

Berufe mit Zukunft: Karrieremöglichkeiten in der Autobranche

Die Automobilbranche zählt mit den Herstellern, Zulieferern, Handels- und Servicebetrieben zu den größten Arbeitgebern in Deutschland. Die AMI bietet vielfältige Möglichkeiten, sich über eine berufliche Zukunft in dieser Branche ausführlich zu informieren sowie mit Experten und Personalverantwortlichen ins Gespräch zu kommen. Während der gesamten Messelaufzeit befindet sich in der Glashalle die Sonderschau der Nachwuchsförderung im Deutschen Kraftfahrzeuggewerbe „AutoBerufe – Mach deinen Weg“. Auf verschiedenen Aktionsinseln werden moderne Technologien und Berufsbilder vorgestellt und erläutert. Ein Höhepunkt für den beruflichen Nachwuchs bildet am 4. Juni der Karrieretag auf der AMI. Neben Informationen zu Ausbildungsberufen, Studiengängen und Karrierechancen in der Kfz-Branche gibt es praktische Tipps zur Gestaltung einer Bewerbungsmappe sowie Hinweise zum professionellen Auftreten gegenüber potenziellen Arbeitgebern. An diesem Tag vor Ort sind unter anderem Ansprechpartner der ausstellenden Unternehmen sowie die Agentur für Arbeit, die Handwerkskammer zu Leipzig, die Industrie- und Handelskammer zu Leipzig sowie die IKK Classic.

Taxitag: Branchentreff mit Mehrwert

Am 3. Juni findet der traditionelle Taxitag statt, der bereits seit 1997 in Kooperation mit dem Deutschen Taxi- und Mietwagenverband e.V. (BZP) organisiert wird. Neben der Präsentation aktueller Taxi-Modelle durch die Automobilhersteller stehen insbesondere Spezialanbieter für das Taxigewerbe im Mittelpunkt. Vorgestellt werden unter anderem spezielle Fahrzeugausstattungen und Zubehör, neue Hard- und Softwarelösungen sowie maßgeschneiderte Dienstleistungen. Taxiunternehmer, -fahrer und Angestellte können sich auf spezielle Aktionen an vielen Ständen, auf die Tombola des BZP sowie auf Probefahrten mit aktuellen Modellen freuen. Begleitet wird der Taxitag zudem von einem Fachprogramm zu aktuellen Schwerpunktthemen der Branche im Congress Center Leipzig (CCL).

Freude am Sparen – AMI-Spritsparstunde

Trotz immer effizienterer Technologien hat das individuelle Fahrverhalten nach wie vor erheblichen Einfluss auf den Kraftstoffverbrauch. Die gemeinsame Initiative des VDIK (Verband der Internationalen Kraftfahrzeughersteller e.V.) und des DVR (Deutscher Verkehrssicherheitsrat e.V.) organisiert bereits zum zehnten Mal die AMI-Spritfahrstunde und wird dabei erneut von den Unternehmen DAT und Total unterstützt. Am Steuer aktueller Serienfahrzeuge von neun verschiedenen Herstellern können sich Besucher unter Anleitung qualifizierter Trainer im Stadtverkehr, auf Bundesstraßen oder Autobahnen in spritsparender Fahrweisen ausprobieren und wertvolle Tipps für Geldbeutel und Umwelt sammeln.

Klassisch, kultig und innovativ: Die Auto-Corsos während der AMI 2014

Die ganze Bandbreite der Mobilität ist nicht nur in den Messehallen zu sehen. Auch zur AMI 2014 machen die unterschiedlichsten Auto-Corsos Halt auf dem Messegelände. Am 1. Juni ist der Klassik-Korso zu Gast. In Reih und Glied stehen an diesem Tag am Messe-See Schmuckstücke aus den unterschiedlichsten Epochen der Automobilgeschichte. Die Lipsia-e-motion folgt am zweiten Messewochenende. Die erste Elektromobilitätsrallye im mitteldeutschen Raum hat am 7. Juni ihr Etappenziel auf der AMI und die verschiedensten Elektrofahrzeuge am Start – vom e-Bike über Twikes bis hin zum e-Nutzfahrzeug. Den Abschluss bildet am 8. Juni die Trabi-Tour. Rund 30 Exemplare des Kult-Autos werden erwartet, deren Fahrer vor der Glashalle unterschiedliche Wertungsprüfungen wie Slalomfahrten und Radwechsel absolvieren – ein absoluter Hingucker für alle Trabi-Liebhaber und diejenigen, die es noch werden wollen.

AMI meets Wave-Gotik

2014 fällt das Wave Gotik Treffen (WGT) mit dem zweiten AMI-Wochenende zusammen. Die AMI ist Partner und offizieller Veranstaltungsort des WGT 2014 und wird den Szene-Besuchern und natürlich auch allen anderen AMI-Gästen etwas ganz Besonderes bieten. Zu sehen sind historische Bestattungsfahrzeuge aus verschiedenen Epochen. Die WGT-Sonderschau ist ab Donnerstag, 5. Juni bis zum Messeende am 8. Juni zu sehen.

Immer gut ankommen: Das Aktionszentrum Verkehrssicherheit

Was können wir tun, um den Verkehr auf unseren Straßen sicherer zu machen? Wie reagiert man richtig in Gefahrensituationen? Diesen Fragen wird auf der AMI 2014 ebenfalls Beachtung geschenkt, mit einem umfangreichen Angebot zum Thema Verkehrssicherheit. Das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur, der Deutsche Verkehrssicherheitsrat, die Deutsche Verkehrswacht, die Landespolizeien Brandenburg, Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen sowie der Bund gegen Alkohol und Drogen im Straßenverkehr präsentieren in Halle 5 ein spezielles Aktionszentrum. Besucher können hier in verschiedenen Simulatoren ihre Fahrtüchtigkeit unter Alkoholeinfluss sowie ihre Reaktionen und Konzentration testen. Zudem stehen ein Aufprall- und ein Überschlagsimulator bereit.

Expertenwissen aus erster Hand: Umfangreiches Fachprogramm

Umrahmt werden die AMI und AMITEC von einem umfangreichen Fachprogramm. Kongresse, Seminare, Symposien, Workshops sowie Vorträge und Podiumsdiskussionen zu aktuellen und praxisnahen Themen der gesamten Automobilbranche bieten dem Fachpublikum kompetente Weiterbildungsmöglichkeiten. Am 2. Juni steht das 2. Car Sharing Symposium auf dem Programm, eine gemeinsame Veranstaltung des VDIK und des Bundesverbandes Car Sharing (BCS). Der Messe-Dienstag steht im Zeichen des VDIK-Kongresses „Alternative Antriebe“. Unter der Leitung von Prof. Dr. Cornel Stan von der Westsächsischen Hochschule in Zwickau diskutieren Fachleute aus der Politik und Vertreter der Industrie über Elektromobilität, Energieträger der Zukunft, die Optimierung bisheriger Antriebstechniken und zukünftige Antriebstechnologien. Staatssekretär Rainer Bomba vom Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur stellt zu Beginn die Mobilitäts- und Kraftstoffstrategie der Bundesregierung dar. Der VDIK führt zusammen mit der DEKRA Automobil GmbH am 5. Juni die Fachveranstaltung „Retten von Fahrzeuginsassen nach Unfällen“ durch.

AMITEC-Branchencafé

Für den fachlichen Dialog in lockerer Atmosphäre ist ebenfalls gesorgt. Im AMITEC-Branchencafé vermitteln Referenten in kurzen Vorträgen (30 bis 45 min) bei freiem Eintritt ihr Spezialwissen. Themen sind unter anderem die effektive Nutzung des Internets für die Kundengewinnung in der Automobilbranche oder Fragen zum Werkstattservice und Arbeitsschutz bei Hybridfahrzeugen oder Elektromobilien. Beiträge zu modernen Telematik-Systemen, zur Sachmängelhaftung im Werkstattalltag und zu Reifendruck-Kontrollsystemen stehen ebenfalls auf dem Programm

Bildergallerie

AMI Leipzig Automesse - Auto Mobil International Artikel

Mehr zum Thema auf www.motorload.de