Alfa Romeo Brera

Alfa Romeo Brera

Alfa Romeo Brera Gebrauchtwagen, Jahreswagen & Neuwagen bei motorvision.de. Finden Sie den passenden Alfa Romeo Brera in Ihrer Nähe. Alle Brera Modelle.

Informationen zum Alfa Romeo Brera

Im Jahr 2006 stellte Alfa Romeo ein innovatives, noch nicht dagewesenes Sportcoupé, den Alfa-Romeo Brera vor, dass wahlweise auch mit einem äußerst sparsamen und starken Dieselmotor ausgestattet werden kann. Die Käufer entscheiden sich oft für den Turbodiesel. Der Alfa-Romeo Brera wurde von Giugiaro designt und besticht durch sein sehr markantes Äußeres. Man kann ihn mit dem VW Scirocco und dem Audi TT auf eine Stufe stellen.Die höchste Ausstattungsvariante, der Alfa-Romeo 3.2 V6 JTS 24 V Q-Tronic, ist mit Allradantrieb ausgestattet. Durch seine 260 PS beschleunigt er von 0 auf 100 innherhalb 7 Sekunden. Das Coupé kann ein Spitzentempo von 244 km/h erreichen.

Brera Modellvarianten

Eine weitere Variante des Brera hat einen 2.2 JTS Vierzylinder mit Direkteinspritzung. Mit 185 km/h kann man ihn leistungstechnisch mit dem Turbodiesel (auch Power-Diesel genannt), Alfa Brera 2.4 JTDM 20 V, gleichsetzen, der eine Leistung von 210 PS hat. Vergleichbar mit dem offenen Alfa-Romeo Spider hat er eine Beschleunigung von 0 auf 100 in 7,3 Sekunden mit einer Spitzenleistung von 234 km/h. Der durchschnittliche Verbrauch des 2+2 Sitzers liegt bei sparsamen 6,8 Litern Diesel. Serienmäßig ist im Diesel-Sportcoupé der Partikelfilter in der Abgasanlage eingebaut. Außerdem können auf Wunsch das sechsstufige Automatikgetriebe "Q-Tronic" und Allradantrieb eingebaut werden.

Im Jahr 2009 wurde im Rahmen des Genfer Autosalons zwei neue Triebwerke für den Brera vorgestellt. Die erste Variante ist der 1.8 TBi 16V, er hat bei 1.779 m³ Hubraum mit Turboaufladung und 220 PS einen durchschnittlichen Verbrauch von 8,1 Liter Super-Benzin. Die zweite Variante ist der 2.0-Liter LTDM Common-Rail-Dieselmotor. Dieses Kraftpakte benötigt bei 360 NM Drehmoment und 170 PS nur sparsame 5,1 Liter Diesel im EU-Mix. In der Sparte der Sportwagen fällt diese Ausstattungsvariante durch seine Effektivität auf. Für besondere Sicherheit beim Fahren sind beim Alfa-Romeo Brera im Sicherheitspaket 7 Airbags enthalten. 

Der Alfa Romeo Brera steht für außerordentliche Formen, einen einzigartigen Stil und eine erstklassige Motorentechnik. Das Coupé Alfa Brera verbindet Sportlichkeit, Eleganz und Luxus in höchster Qualität.Das Spotcoupé Alfa Romeo Brera stammt vom italienischen Autohersteller Alfa Romeo Brera und wurde von 2005 bis 2010 in Italien produziert. Alfa Romeo ist eine Marke des bekannten italienischen Herstellers Fiat. Bis 1986 war Alfa Romeo eigenständig, heute ist der Konzern eine Schwester. Alfa Romeo hat sich auf gehobene Qualität und sportliche Coupés spezialisiert.Der Sitz von Alfa Romeo Automobiles liegt in Turn.Das Coupé Alfa Romeo Brera hat seinen Namen von der italienischen Stadt Mailand, wo ein Startviertel den Namen Brera trägt. In Deutschland kennt man das Auto seit dem Jahr 2005, wo es im April erstmals auf der Auto Mobil in Leipzig vorgestellt wurde.Modellgeschichte Der Alfa Romeo Brera ist dem Alfa Romeo, der ebenfalls 2005 erschien, in seiner technischen Konzeption sehr ähnlich.

Das Sportcoupé wurde bereits 2002 auf dem Genfer Salon der Öffentlichkeit vorgestellt. Drei Jahre später ging das Fahrzeug als Sportcoupé in Serie. Der auf dem Genfer Salon präsentierte Prototyp wurde von Giorgetto Giugiaro als eleganter Sportwagen designt und sorgte international aufgrund seines schönen Designs für Begeisterung. Deshalb erhielt Giorgetto Giugiaro für den Alfa Romeo Brera mehrere Auszeichnungen darunter den Titel "the most fascinating car". Dieser Titel wurde Giorgetto Giugiaro 2002 auf der Super Car Rally in Montecarlo überreicht. Auf der Challenge Bibendum 2002 erhielt das Fahrzeug Alfa Romeo Brera weitere Klassenpreise für seine außergewöhnliche Eleganz und seine Sportlichkeit.Mit dem Alfa Romeo Brera gelang dem italienischen Automobilhersteller Alfa Romeo ein unverwechselbares Fahrzeug herzustellen, das maßgeblich am Erfolg des Automobilherstellers zwischen 2005 und 2010 beteiligt war.Im Jahr 2008 wurde das Sportcoupé überarbeitet, weil das Gewicht der Kassorie bemängelt wurde. Als Alfa Romeo Brera Edizione, auch ti-Version genannt, wartete er mit einer etwas anderen Ausstattung auf.

Deshalb wurde das Gewicht um 25 kg gesenkt. Um dem Auto noch mehr Eleganz und Sportlichkeit zu verleihen, wurden standardmäßig Sportsitze eingebaut, mit welchen sich der Fahrer dem Straßenboden noch näher fühlt. In der Standardversion wurde auf das Glasdach, das so gekannte Sky View, verzichtet.Sehr begrüßt wurde die Neuerung, dass der Kofferraum nun auch von außen geöffnet werden konnte. Zuvor musste man den Kofferraum von innen öffnen.Sehr beliebt war der Alfa Romeo Brera Spider, der bereits 2006 der Öffentlichkeit präsentiert wurde.Im Sommer 2010 wurde die Produktion des Alfa Romeo Brera ohne Aussicht auf einen Nachfolger eingestellt. Grund dafür soll der mangelnde Absatz der Sportcoupés gewesen sein.Modellreihe Je nach Modellreihe gibt es unterschiedliche Versionen des Alfa Brera. Es gibt das Auto in zehn Farben und vier verschiedenen Innenbezügen (Flockstoff, Alfatex, Vollnarbenleder und Leder). Der Alfa Brera wird mit zwei unterschiedlichen Motoren verkauft. Zu Beginn wurden ein 4 Zylinder Motor mit 185 PS und V6 Motor mit 260 PS verkauft. Später kam der 6-Zylinder Motor hinzu, der eine Höchstgeschwindigkeit von 240 km/h ermöglichte. Bei den Motoren setzte Alfa Romeo auf höchste Qualität. Im Jahr 2009 wurde der Alfa Romeo Brera auch noch als 4-Zylinder mit einem Turbo Motor und 200 PS verkauft. Das Spider-Modell wurde mit Brembo Bremsen ausgestattet und verbrauchte nur noch knapp 8 bis 9 Liter. Wer Dieselmotoren bevorzugt, konnte zwischen 2,0 und 2,4 Litern wählen.

Zwei Oxidations-Katalysatoren sorgen dafür, dass die Euro 4 Abgasnorm eingehalten und die grüne Plakette auf der Frontscheibe aufgeklebt wurde. Außerdem verfügt das Modell über ein Sechsgang-Schaltgetriebe. Weil er nur 183 cm breit und 441 cm lang ist, gleitet das Fahrzeug mit seinem Radstand von 252 Metern sehr elegant über die Straßen.Auch der Innenraum kann sich sehen lassen. Durch das große Glasdach wirkt der Innenraum hell und groß. Gleichzeitig bekommt der Alfa Brera durch sein Glasdach eine besondere Eleganz. Regnet es doch, so lässt sich via Knopfdruck ein schützendes Dach installieren. Die Mittelkonsole ist hochwertig gestaltet und hat ein integriertes Radio mit CD-Spieler, das auf Wunsch auch mit MP3-Player ausgestattet wird. Sechs Lautstärker sind in das Auto eingebaut und sorgen mit 570 Watt für einen exzellenten Klang. Für die gute Musik sorgt die Hi-Fi-Anlage von Bose. Das Radio kann komfortabel über das Lenkrad bedient werden. Eingebaut sind darüber hinaus Klimaautomatik, klimatisierte Armlehnen, elektrische Sitzlehnen und Parksensoren. Standardmäßig sind sieben Airbag Systeme in den Innenraum des Fahrzeugs integriert, die für optimale Sicherheit sorgen.Der Automobilhersteller setzte bei der Entwicklung des Coupés bewusst auf hohe Qualität, sodass nur hohes Material für die Ausstattung und die Technik verwendet wurde. Das Coupé bietet mit umgeklapptem Rücksitz Platz für rund 610 Liter Gepäck. Ist die Rückbank des dreitürigen Fahrzeugs nicht umgeklappt, finden immer noch 300 Liter Platz.

Alfa Romeo Brera Gebrauchtwagen

Seit dem Jahr 2008 bekommt man beim Kauf eines Alfa GT, Alfa 159, Alfa 159 Sportwagon, Alfa Brera und Alfa Spider automatisch 4 Jahre Langzeitgarantie. Für das Audi S5 Coupé, BMW Z4 Coupé und den neuen VW Scirocco bedeutet dies aufgrund der Leistungswerte eine Konkurrenz.

Leider wird der Alfa-Romeo Brera seit 2010 nicht mehr gebaut. Man kann ihn aber auf im Internetportal motorvision.de noch als Alfa-Romeo Brera Gebrauchtwagen erwerben. Als Liebhaberfahrzeug wird der Alfa-Romeo Brera Gebrauchtwagen schon jetzt gehandelt.

Bildergallerie

Alfa Romeo Brera Artikel

Mehr zum Thema auf www.motorload.de