Donnerstag, 24.03.11 Fischer, Jessica

Volvo P 1800 50 Jahre : Volvo P 1800 feiert 50-jähriges Jubiläum

Volvo P 1800

Der wohl schönste aller Volvos feiert Geburtstag. Im Mittelpunkt des Volvo-Messeauftritts auf der Techno-Classica steht der P 1800.

Der internationalste Volvo

Der Volvo P 1800 ist wohl der internationalste aller jemals gebauten Volvos, für viele auch der Schönste. Frua in Italien entwirft das Kleid für das Coupé und den dreitürigen Kombi, der unter dem Namen "Schneewittchensarg" bekannt wird. Die Schotten pressen den Stahl zur Karosserie, Jensen Motor Ltd. in England montiert den P 1800. Ab 1961rollt er vom Band, der wichtigste Markt für den P1800 ist Amerika. Roger Moore alias Simon Templar in "The Saint" macht ihn weltbekannt. Privat fährt der spätere James Bond-Darsteller auch selbst jahrelang P 1800. Bis 1972 baut Volvo knapp 40.000 Einheiten. Zu Produktionsbeginn leistet der Vierzylinder 100 PS, diese wachsen später auf 135 PS an.

P 1800 für die Ewigkeit

In diesem Jahr feiert Volvo den 50. Geburtstag des P 1800. Auf der Techno Classica in Essen steht er im Mittelpunkt des Volvo-Standes. Neben den historischen Fahrzeugen werden auch einige Persönlichkeiten vor Ort sein, die maßgebend an der Entstehung des Sportcoupés und des Sportkombis mitgewirkt haben.Allen voran Pelle Petterson, der den P 1800 im Jahr 1957 designte. Der Amerikaner Irv Gordon wird ebenfalls nach Essen kommen. Kaum einer verbrachte mehr Zeit hinter dem Steuer eines P 1800 als er. Der 70-Jährige fährt seinen roten P 1800 seit 44 Jahren mit dem ersten Motor und hat mittlerweile 2,8 Millionen Meilen (4,5 Millionen Kilometer) zurückgelegt. Bereits 2002 sichert sich Gordon einen Eintrag ins Guinness Buch der Rekorde, als er auf dem Times Square in New York die zwei Millionen Meilen-Marke knackt. Er erzielt damit die höchste Laufleistung eines nicht kommerziellen Fahrzeugs, dasnur von einem einzelnen Besitzer gefahren wurde. Jetzt visiert er den nächsten Rekord an. Er will die drei Millionen Meilen (4,82 Millionen Kilometer) schaffen.

  • Jessica Fischer

    Jessica war von 2006 - 2012 bei Motorvision, sie ist stellvertretende Chefredakteurin für die Bereiche Print und Online. Nach dem erfolgreichen Abschluss ihres Studiums an der Friedrich-Schiller-Universität Jena hat sie sich durch verschiedene Praktika und ein anschließendes Volontariat als Redakteurin etabliert. Inzwischen ist sie stellvertretende Chefredakteurin im Team von Motorvision. Wenn sie nicht gerade damit beschäftigt ist, Motorsport-Legenden zu interviewen, die aufsehenerregendsten Classic-Themen zu verwirklichen oder in – für sie (rein körperlich) meist viel zu großen – Muscle Cars den Männern zu zeigen was ein Big Block ist, dann trifft man sie entweder in High-Class Sushi-Läden oder in Discount Burger Buden an. Ihr abendliches Highlight findet sie in den Opernhäusern und Wrestling-Arenen dieser Welt.

Mehr zum Thema auf www.motorload.de

Inhaltsverzeichnis
  1. Der internationalste Volvo
  2. P 1800 für die Ewigkeit
Themen
Empfehlung der Redaktion
Facebook
Google+
Twitter
YouTube
Pinterest
Ticker