Dienstag, 31.05.11 Wagner, Stefan

Tuner Väth : Besser Väth als nie: Mercedes SLS von Väth

Mercedes SLS von Väth

Was haben Porsche Cayenne und Mercedes SLS gemeinsam? Die Beiden sind - so scheint es zumindest - die derzeit beliebtesten Tuningobjekte auf dem Markt. Der Neueste im Bunde: Der Väth SLS mit V63S-Leistungskit.

Höchste Zeit

Wer etwas auf sich hält in der Riege der Edeltuner, der kommt im Moment am schwäbischen Flügelstar Mercedes SLS einfach nicht vorbei. Höchste Zeit also für Mercedes-Profi Väth, auch seine Version des Supersportlers zur Schau zu stellen. Optisch geht Väth dem Super-Benz dabei mit einem Front- und Kofferraumspoiler sowie Seitenschwellern aus Karbon relativ dezent an die schöne Linie. Dreiteilige 20-Zöller - 9,5 und 11,5 Zoll breit mit 265er bzw. 315er Bereifung - sowie das "Komfortfahrwerk" mit einer Tieferlegung um 25 Millimeter sind nicht nur was fürs Auge, sondern sollen auch das Handling spürbar verbessern.

3,6 Sekunden auf 100

Den 6,2-Liter-V8-Sauger des Flügeltürers zapfen die Aschaffenburger mit ihrem V63S-Leistungskit an. Eine hauseigene Auspuffanlage mit aus dem Cockpit verstellbarem pneumatischem Klappensystem und die Optimierung der Motorelektronik steigern die Leistung auf 615 PS und 680 Nm (Serie: 571 PS und 650 Nm). Damit soll sich der SLS in 3,6 Sekunden auf 100 katapultieren und elektronisch abgeregelte 330 km/h laufen. Eine Väth-Hochleistungsbremsanlage mit Stahlflexleitungen sorgt nicht nur im Ernstfall für genügend Standfestigkeit. Für den Innenraum kann der Mercedes-Tuner dann noch mit einem Sportlenkrad - auf Wunsch mit Karbon- oder Echtholzapplikationen - und einem 400 km/h-Tacho aufwarten. Der Väth-Komplettumbau hat einen Wert von 32.670 Euro.