Dienstag, 12.04.11 Schwarz, Robert, Markus Henrichs

Opel Corsa : Verzögerung bei Corsa-Entwicklung dementiert

Opel Corsa

Opel wehrt sich gegen Medienberichte, wonach sich der angeblich schon für 2012 geplante Marktstart des neuen Corsa aufgrund von Gewichtsproblemen der neuen GM-Kleinwagenplattform verzögere. Der genannte Termin sei schlicht weg "falsch".

Scharf weist Opel Medien-Spekulationen zurück , wonach sich der angeblich für 2012 geplante Marktstart der Neuauflage ihres Kleinwagens Corsa aufgrund von "Gewichtsproblemen" bei der zugrunde liegenden GM-Plattform um rund neun Monate hinterherhinke. Das Handelsblatt hatte zuvor berichtet, die in Korea entwickelte Kleinwagenplattform sei 100 Kilogramm schwerer ausgefallen als geplant und hätte daher bei der Abnahme das Missfallen der Opel-Chefetage gefunden, so dass ein Großteil des Autos nun in Rüsselsheim neu konzipiert werden müsse. Dadurch verzögere sich nun der Marktstart.

Bei Opel stößt diese Darstellung auf Unverständnis. Der in dem Bericht genannte Verkaufsstart sei "falsch", war nicht geplant und wurde auch niemals kommuniziert" heißt in einer Stellungnahme der Rüsselsheimer, die auf das kürzlich erst erfolgte Facelift ihres Kleinwagen-Klassikers verweist. Zur laufenden Entwicklung von Modellen äußere man sich darüber hinaus "aus Wettbewerbsgründen generell" nicht.