Orthopädie

( 17.07.2012 15:36, , Ralf Awitt )

USA: Rückenverletzungen nach Geländewagen-Unfällen

Mit dem Geländewagen abseits befestigter Wege zu fahren, geht in den USA problemlos. Allerdings stieg die Zahl der Unfälle nach Off-Road-Ausritten innerhalb von zehn Jahren um 240 Prozent. Die Zahl verletzter Kinder verfünffachte sich im gleichen Zeitraum sogar.

Geländewagen
Geländewagen - Mit dem Geländewagen abseits befestigter Wege zu fahren, kann ein Abenteuer sein – was aber auch zu Unfällen mit Verletzungen führen kann. (© Ford)

Mediziner für Kinderorthopädie an der University of Tennessee stellten diese Ergebnisse jetzt im "Journal of Pediatric Orthopaedics" vor. Sie werteten über zehn Jahre die amerikanische KIDS-Datenbank aus, die Krankenhausaufenthalte von Kindern registriert. Dazu nahmen sie Röntgenaufnahmen in einem Trauma-Zentrum unter die Lupe.

Von 53 verletzten Kindern erlitten dort 29 Wirbelsäulenschäden, 13 sogar mehrfache. Die über 16-Jährigen zogen sich dabei meist einen Brustwirbelsäulenbruch zu, die jüngeren eher eine Lendenwirbelfraktur. Vierzehn Patienten mussten mit ihren Verletzungen in die Chirurgie.