Montag, 27.05.13 Schwarz, Robert, twc

NASCAR FAQ von MOTORVISION TV : Was kostet ein NASCAR Stock Car (Gen-6 Auto) der sechsten Generation?

Arbeiten am Gen-6 von Greg Biffle

Beantwortet: Was kostet ein aktuelles Gen-6 NASCAR Sprint Cup Auto, wie hoch ist normalerweise die Anzahl der Fahrzeuge pro NASCAR-Team pro Saison ?

NASCAR FAQ: Das kostet ein NASCAR Auto bzw. Stock Car

Ein rennfertiges Sprint Cup Fahrzeug der aktuellsten Generation sechs inklusive Motor kostet (ohne Unterhalt) ab ca. 100.000 US-Dollar aufwärts pro Stück. Normalerweise stehen pro Saison pro Fahrer mindestens drei bis fünf Boliden bereit, bei größeren Teams auch mehr. Die Entwicklung des CoT, des Car of Tomorrow, also der fünften Generation der Stock Car Fahrzeuge, mit mehr Einstellmöglichkeiten und einer verbesserten Datenauswertbarkeit der Strecken machte es möglich, die Anzahl der „handgefertigten“ Fahrzeuge von 20 auf 13 oder 14 pro Saison zu reduzieren (nach Informationen von z.B. Stewart/Haas-Racing und Roush/Fenway-Racing). Statt dessen konnten die Abteilungen für Forschung und Entwicklung verstärkt werden.

Warum ist das so?
Die Abstimmung eines Fahrzeugs auf den jeweiligen Streckentyp (Shorttrack, Superspeedway, Intermediate) bestimmt, neben dem Können des Fahrers und der Boxenstrategie, den Erfolg im Rennen. Unabhängig vom Umstand, dass Fahrzeuge bei Crashs verloren gehen können und man diese dann ersetzen muss, werden die Renner für bestimmte Streckentypen ausgerüstet bzw. eingestellt. Ein Fahrzeug, welches in Daytona gelaufen ist, kommt unter Umständen erst wieder in Talladega zum Einsatz. Das Setup für einen Shorttrack, bei dem häufiger und stärker gebremst werden muss, ist wieder ganz anders. Auch bei unterschiedlichem Banking (Kurvenneigung) müssen die Fahrzeuge unterschiedlich eingestellt werden.

Die Fahrzeuge der aktuellen Generation sechs (Gen-6 Cars) bauen auf dem Rahmenwerk des CoT (Car of Tomorrow) auf, haben jedoch Merkmale auf der Aussenhülle, welche die NASCAR Zuschauer wieder stärker an die Serienfahrzeuge (Ford, Chevrolet und Toyota) erinnern sollen. Zusätzlich wurde der Fahrerkäfig verbessert, die Gen-6 Autos der NASCAR fahren seit Beginn der Saison 2013 mit einem Einspritzmotor und auf der Frontscheibe ist jetzt deutlicher der Name des Fahrers lesbar. Auch die Fahrzeugnummer auf dem Dach ist jetzt prominenter sichtbar als beim CoT. Die Leistung der aktuellen Fahrzeuge pendelt um die 900 PS Marke bei einem Mindest-Gewicht von 3.300 pounds, das entspricht 1.497 kg.

Hätten Sie es gewusst?

Die Begriffe „Stock-Car“ bzw. „Stock-Car-Rennen“ können praktisch wortwörtlich übersetzt werden. In den Anfängen des im TV übetragenen NASCAR Motorsports wurden die Rennen mit Fahrzeugen aus dem „Stock“, also aus dem „Lager“ der Automobilverkäufer bestritten. Es waren keine Sonder-konstruktionen wie heute, sondern normale Serienfahrzeuge, wenn auch möglichst leistungsstark. "Win on Sunday - sell on Monday", so lautete die Devise. Eine Automarke, die beim NASCAR Stock Car Rennen eine gute Performance brachte, verkaufte sich tatsächlich nach dem Rennwochenende deutlich besser.

In den 1950ern kostete ein NASCAR Auto also wenig mehr als den Preis, der beim Autohändler dafür verlangt wurde.