Donnerstag, 25.08.11 Schwarz, Robert, Gerd Zimmermann

Maybach, Bugatti und Co. : Der Geldadel trifft sich auf der IAA

Maybach

Auch die Reichen und Schönen besuchen die IAA (15. bis 25. September) in Frankfurt. Dafür sorgen Rolls-Royce, Maybach, Bentley sowie Bugatti. Und ebenso die exklusiven Sportwagenhersteller.

Auch die Superreichen weltweit kommen auf der diesjährigen IAA auf ihre Kosten. Hat doch Bugatti, die teuerste VW-Marke, unter den Betuchten dezent die Nachricht streuen lassen, dass eine neue, wunderschöne Reiselimousine und eine faszinierende Variante des Klassikers Type 57, einst von Ettore Bugattis Sohn Jean entwickelt, bereits in 2012 das Licht der Welt erblicken sollen.

Gern möchte man auf der IAA mehr dazu sagen. Nur so viel vorab: der Preis für die Limousine dürfte bei einer Million Euro liegen. Das schreckt keinesfalls. Denn der bereits im Angebot befindliche, überirdische Sportwagen Bugatti Veyron, 1001 PS stark, kostet auch diese Summe.

Bentley lässt zur Zeit verkünden, dass man bei Geländewagen mit einem neuen Modell einsteigen wolle. Gleiches ist von Jaguar, Maserati und Aston Martin zu hören. Aufgescheucht von den Erfolgen von Porsche mit seinem Cayenne sind diese Pläne entstanden. Offiziell heißt das allerdings: Man entspreche den Kundenwünschen. Auf der Frankfurter Messe oder nach der Messe in einem exklusiven Hotel könne man mehr erfahren.

Die Daimler-Luxusmarke Maybach will nach der IAA noch individueller werden, wozu auf der Automesse mehr zu erfahren ist. Ein Thema wäre, dass man zusätzlich zum Auto auch den eigenen Chauffeur bestellen könne. Eine herstellernahe Serviceagentur gewährleistet, dass der Maybach-Eigentümer keinesfalls selbst fahren muss. Sie vermittelt auf Wunsch schnell und diskret den passenden Fahrer.

Rolls-Royce, die teuerste BMW-Marke, lässt wissen, dass es für Interessierte, die bisher nicht ein entsprechendes Modell besitzen, es interessante, attraktive Angebote gibt. Diese beinhalten keine Preisnachlässe, warum auch. An mehr Komfort im Innenraum ist gedacht. So gibt es zum Beispiel eine größere Auswahl an Holz-Verkleidungen für die auf Knopfdruck öffnende Bar zwischen den Sitzen auf der Rückbank.