Montag, 03.06.13 Wagner, Christian

Hochwasser 2013: Aktuelle Verkehrslage : Diese Straßen sind wegen Überflutung gesperrt

Hochwasser 2013: Aktuelle Verkehrslage

Die anhaltenden Regenfälle der vergangenen Tage haben teilweise ganze Ortschaften im Osten und Süden des Landes überflutet. Aber auch in Gegenden, die vom Hochwasser 2013 nicht ganz so extrem betroffen sind, sind zahlreiche Straßen für den Verkehr gesperrt. Motorvision.de bietet Euch einen Überblick über die aktuelle Verkehrslage.

Aktuelle Verkehrslage in Bayern

Gegenüber Spiegel Online erklärte der ADAC, dass dem Automobilclub 250 Verkehrsmeldungen vorliegen, die auf das Hochwasser in Deutschland zurückzuführen sind. Besonders Autofahrer in Bayern, Sachsen, Sachsen-Anhalt, Thüringen und Rheinland-Pfalz müssen aufgrund der Fluten mit einer angespannten Verkehrslage rechnen. So ist beispielsweise die A8 von München nach Salzburg zwischen Bernau am Chiemsee und Bergen aufgrund des Hochwassers 2013 in beiden Richtungen gesperrt. Autofahrer sollten das Gebiet daher großräumig umfahren. Auch zahlreiche Bundesstraßen herrscht Gefahr durch Überflutung. Vollgesperrt sind zum Beispiel Teile der B20 von Burghausen nach Berchtesgaden. Zwischen Freilassing und Laufen sowie zwischen Fridolfing und Tittmoning können hier aufgrund des Hochwassers keine Fahrzeuge verkehren. Ebenfalls betroffen sind Straßen unter anderen in den Landkreisen Rosenheim und Traunstein sowie im Chiemgau. Die aktuelle Verkehrslage wird in Bayern aber auch durch Behinderungen im Bahnverkehr verschärft. So wurde schon am Sonntagabend der Bahnhof in Rosenheim für Reisende komplett gesperrt.

Auch in Sachsen und Thüringen sind Straßen gesperrt

Auch in Sachen führt fas Hochwasser 2013 zu Verkehrsbehinderungen und Vollsperrungen. Autobahnen sind bisher noch nicht gesperrt, doch die Polizei warnt auf der A72 von Plauen nach Hof vor sehr gefährlichen Fahrbedingungen zwischen Plauen-Süd und Pirk. Zudem sind auch in Sachen einige Straßen gesperrt. Aufgrund von Überflutung ist beispielsweise die B7 bei Eschefeld und die B2 von Gera nach Leipzig in Höhe Ortseingang nicht mehr befahrbar. Autofahrer werden gebeten, das Gebiet weiträumig zu umfahren. Auch in Dresden, Burkhardtsdorf und Treben ist die aktuelle Verkehrslage angespannt und viele Straßen gesperrt. Das Hochwasser hält außerdem die Bewohner ins Ostthüringen in Schach. Besonders kritisch ist die Lage entlang der Pleiße und Sprotte, wo teilweise ganze Ortschaften von den Fluten verschlungen worden sind. Viele Straßen in diesem Landkreis sind daher nicht befahrbar. Auch das Stadtgebiet in Greiz ist wegen des Hochwassers vollständig für den Verkehr gesperrt. Um Dessau, Chemnitz und Gera muss ebenfalls mit Vollsperrungen gerechnet werden.

Wildwechsel und Aquaplaning

Auch außerhalb der Krisengebiete Bayern, Sachsen und Thüringen kommt es durch Überflutungen zu Verkehrsbehinderungen. So ist die A5 zwischen Karlsruhe und Heidelberg derzeit nicht für den Verkehr freigegeben, während Autofahrer auf der A60 zwischen Mainz und Bingen gebeten werden, besonders vorsichtig zu fahren. Informationen zur aktuellen Verkehrslage lassen sich beispielsweise im Internet abrufen. Auch im Radio wird umfassend über das Hochwasser 2013 und den Verkehrsbedingungen informiert. Doch auch wenn seine Reiseroute nicht wegen gesperrten Straßen ändern muss, gilt Vorsicht. Aufgrund der extremen Regenfälle herrscht zum Beispiel starker Wildwechsel. Auch Aquaplaning sollte nicht unterschätzt werden.