Montag, 15.03.10 Schwarz, Robert, powered by Speed Heads

Gumpert Apollo Sport : Gumpert Apollo Sport: Neuer Nordschleifen-Rekord

Gumpert Apollo Sport

Schnellster auf der Nordschleife: Für Tuner und Sportwagenhersteller ist es der prestigeträchtigste Titel, den man erringen kann. Jetzt hat es Gumpert geschafft, die Messlatte noch ein Stück höher zu legen.

Jeder Sportwagen-Hersteller möchte diesen Titel tragen: Den Rundenrekord für straßenzugelassene Fahrzeuge auf der prestigereichen Nürburgring-Nordschleife. Schließlich gilt der 20,832 Kilometer lange Eifelkurs als schwierigste Rennstrecke der Welt. Die Bestmarke wollten schon viele knacken, die meisten sind kläglich gescheitert. Jetzt gibt es einen neuen Rekordhalter, die für den Rundenrekord ausgelobte "Sport Auto Trophy" wandert nach Thüringen: Neuer Führender der Bestenliste ist mit einer Fabelzeit von 7:11,57 Minuten der Gumpert Apollo Sport.

Gumpert holte sich nicht nur den Rekord in der Kategorie der Supersportwagen, sondern setzte gleich die Bestmarke des von einer Fahrzeugklasse unabhängigen Gesamtschnellsten. Den bisherigen Maßstab markierte am 6. November 2005 der 650 Kilogramm leichte Holland-Racer Donkervoort D8 270 RS, der die Nordschleife in nur 7:14,89 Minuten meisterte. Jahrelang hielt dieser Rekord, bis Gumpert ihn zurück nach Deutschland holte.

Mittags in der Eifel: Die Rekordjagd beginnt

Am Rekordtag zeigt das Thermometer 20 Grad Lufttemperatur an. Am Steuer des serienmäßigen Gumpert Apollo Sport sitzt Profi-Rennfahrer Florian Gruber (26) mit einem ehrgeizigen Ziel: Die Nürburgring-Nordschleife, vom dreimaligen Formel 1-Weltmeister Sir Jackie Stewart einst respektvoll als "Grüne Hölle" bezeichnet, schneller zu umrunden als jemals ein straßenzugelassenes Fahrzeug zuvor. Um 12:55 Uhr überquert der 700 PS starke Gumpert Apollo Sport die Start-/Ziellinie und startet die Zeitnahme. Das Rennen gegen die Uhr hat begonnen. Sieben Minuten, elf Sekunden und 57 Hundertstel später ist alles bereits wieder vorüber. Gruber überquert die Ziellinie, die Uhr stoppt und hat den Beweis erbracht: Der Gumpert Apollo Sport ist offiziell das schnellste straßenzugelassene Fahrzeug, das jemals die Nordschleife umrundete. Bemerkenswert ist jedoch nicht nur die Rundenzeit, sondern auch die Durchschnittsgeschwindigkeit von 171,84 km/h.

Es geht noch mehr

"Ich hätte auch noch ein bisschen schneller fahren können" , sagte Gruber direkt nach seiner Rückkehr an die Box, als sei es eine Spazierfahrt gewesen. "Die Bedingungen auf der Strecke waren ganz gut, aber nicht wirklich perfekt - da können wir noch einiges rausholen." Aus seiner fahrerischen Sicht hat der Apollo durchaus das Potenzial, die Sieben-Minuten-Marke zu durchbrechen. Der gewaltige V8-Biturbo mit einem Hubraum von 4,2 Litern stellt im 1.200 Kilogramm leichten Gumpert Apollo Sport satte 700 PS bei 6.500 U/min und ein Drehmoment von 875 Nm bei 4.000 U/min bereit. Seine katapultartigen Fahrleistungen zählen zur Spitzenklasse: Von 0 auf Tempo 100 vergehen nur 3,0 Sekunden und Tempo 200 liegt bereits nach 8,9 Sekunden an. Seinen Vortrieb beendet der Apollo Sport erst bei über 360 km/h.

  • Robert Schwarz

    Robert ist seit 2009 bei Motorvision, er ist einer unserer Online-Redakteure. Seine Vorlieben liegen bei schnellen Sportwägen mit viel Leistung. Wenn Robert nicht gerade mit einem schnellen Wagen unterwegs ist, schraubt er auch gerne mal selbst an seinem BMW M3 E30.

Mehr zum Thema auf www.motorload.de

Inhaltsverzeichnis
  1. Mittags in der Eifel: Die Rekordjagd beginnt
  2. Es geht noch mehr
Thema
Empfehlung der Redaktion
Facebook
Google+
Twitter
YouTube
Pinterest
Ticker