Mittwoch, 18.01.12 Wagner, Stefan

Falcon F7 : American Machismo: Falcon F7

Falcon F7

Stealthbomber? Kompromissloser Männertraum? 80er Jahre-Kult-Keil? All das fügt sich wohl irgendwie zusammen beim F7 von Falcon Motor Sports. Auf der Detroit Motor Show zeigen die Amerikaner einen reinrassigen Supersportler ohne Netz und doppelten Boden.

Männersport

Kein elektronischer Rettungsanker, dafür kaum Gewicht und brachiale Leistung - Falcon Motor Sports aus Michigan richtet sich mit seinem neuen Supersportler namens F7 an die Hardcore-Fraktion unter den Geschwindigkeits-Junkies. Ein Aluminium-Chassis mit Kohlefaser-Elementen und die aus Kohlefaserlaminat gefertigte Karosserie drücken das Gewicht der 4,42 Meter langen und nur 1,12 Meter flachen Flunder auf unter 1.300 Kilo. Dennoch ist scheinbar genug "Rückgrat" vorhanden, um dem F7 ein herausnehmbares Dach spendieren zu können. Angetrieben wird der Falcon, der frisch aus einer 80er Jahre Hollywood-Produktion entsprungen scheint, von einem mittig eingebauten Sieben-Liter-V8 aus der Corvette. Feingetunt kommt das Aggregat auf 620 PS und dicke 790 Nm Drehmoment. Über ein manuelles Ricardo-Sechsganggetriebe fallen diese über die 335er Hinterwalzen her, die wie die 275er Vorderreifen auf 20 Zoll-Felgen hausen. Ein umfangreich einstellbares Gewindefahrwerk mit hydraulischer Liftfunktion bemüht sich um den richtigen Umgang mit Straße und Hindernissen.

320 km/h Topspeed

Endgültige Fahrleistungen gibt es seitens Falcon Motor Sports zwar noch nicht, vorläufig ist aber von einem 0-100-Wert von unter vier Sekunden und einer Höchstgeschwindigkeit um die 320 km/h die Rede. Wer so schnell fährt, sollte auch entsprechend verzögern können. Im Falle des F7 übernehmen Sechs-Kolben-Zangen mit 380er Scheiben vorne und Vier-Kolben-Zangen mit 355er Scheiben hinten diese Aufgabe. Einen ABS-Schutzmantel gibt es allerdings nur gegen Aufpreis. Da wundert es fast ein wenig, dass man auf Gimmicks wie GPS-Navigation, ein Audiosystem mit iPod-Anschluss, eine Klimaanlage oder elektrische Fensterheber nicht verzichten muss. Der Preis für den Falcon F7 wird in etwa 176.000 Euro betragen.