Donnerstag, 29.11.12 Wagner, Christian, Lars Döhmann

Elektroauto Carsharing : WiMobil: Projekt erforscht von E-Car Sharing

BMW DriveNow

Die Universität der Bundeswehr untersucht bei ihrem Projekt "WiMobil" das Nutzverhalten der Autofahrer, die Elektroautos bei Carsharing-Dienstleistern mieten. Daraus sollen schließlich Schlüsse zur Nachfrage und Auswirkungen auf Mobilität und Umwelt gezogen werden.

WiMobil: Analaysen starten 2013

Im zweiten Quartal 2013 startet das Forschungsprojekt „WiMobil“ in seine heiße Phase. Dann soll nämlich das Carsharing mit Elektroautos in München und Berlin anhand von Nutzerbefragungen und Aufzeichnungen untersucht werden. So zeichnen beispielsweise spezielle Apps das Nutzverhalten auf. Die Forscher wollen dadurch Erkenntnisse über die Zielgruppe dieser Dienste gewinnen. Zudem sollen die gesammelten Daten darüber Aufschluss geben, in welchen Gebieten die Kurzzeitvermietung von Elektrofahrzeugen nachgefragt wird und welche Auswirkungen die Ladeinfrastruktur und Systeme auf die Umwelt haben. Daraus sollen schließlich Entwicklungsszenarien für E-Car Sharing-Systeme abgeleitet werden.

Carsharing-Dienstleister stellen Eletroautos zur Verfügung

Träger des dreijährigen WiMobil-Projekts ist der Verein Deutscher Ingenieure (VDI), zusätzliche Förderung gibt es vom Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit (BMU). Die Auswertung und wissenschaftliche Analyse der Daten übernehmen die Universität der Bundeswehr und das Institut für Verkehrsforschung im Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR). Dabei können sie auf die Unterstützung zahlreicher Projektpartner zählen. So stellen die BMW Group und die Sixt AG die Elektroautos ihrer „Drive Now“-Flotte zur Verfügung. Dazu gehören auch 60 vollelektrische BMW ActiveE-Fahrzeuge, die ab 2013 in Berlin und München zur Verfügung stehen. Die Deutsche Bahn, die das Carsharing-Angebot Flinkster betreibt, beteiligt sich ebenfalls am Forschungsprojekt und steuert die 60 Elektrofahrzeuge ihrer Berliner Flotte bei. Darüber hinaus plant die Bahn, auch ihr Angebot in München um E-Autos zu erweitern.

Auch Städte werden untersucht

Die Universität der Bundeswehr wird im Rahmen ihres Projekts auch die Rolle der Teilnehmerstädte Berlin und München bei der Einführung von Elektroauto-Carsharing analysieren. In München gehen die Forscher dabei der Frage nach, über welche Einflussfaktoren die Kommunen verfügen. In Berlin liegt der Schwerpunkt dagegen bei den Themen Laden und Parken. Ziel von WiMobil ist es, einen Leitfaden für E-Car Sharing zu entwickeln. Dieser soll Aufschluss darüber geben, wie die Kurzzeitvermietung mit E-Fahrzeugen in die städtische Mobilität intergriert werden kann und wie sich solche Systeme auf Umwelt und Mobilität auswirken.

  • Michael Gabrielides

Mehr zum Thema auf www.motorload.de

Inhaltsverzeichnis
  1. WiMobil: Analaysen starten 2013
  2. Carsharing-Dienstleister stellen Eletroautos zur Verfügung
  3. Auch Städte werden untersucht
Themen
MOTORVISION.TV
Facebook
Google+
Twitter
YouTube
Pinterest
Ticker