Montag, 15.03.10 Schwarz, Robert, D. Maier

Citroen Deutschland : Citroen Deutschland feiert 80. Geburtstag

Citroen 2CV

Die deutsche Citroen Automobil AG feiert ihren 80. Geburtstag. Seit Januar 1927 ist der französische Hersteller auch in Köln ansässig.

Im Januar 1927 hat die französische Muttergesellschaft auf einem Industriegelände in Köln-Poll das erste deutsche Montagewerk für die Modelle B14, C4 und C6 eröffnet. Der Großserienwagen B14 mit dem Spitznamen "Der Unzerstörbare" wurde zu einem der erfolgreichsten Autos seiner Zeit. Das Fahrzeug verfügte über ein Dreiganggetriebe, 1,5 Liter Hubraum, einem 22 PS starken Benzinmotor und eine für damalige Verhältnisse luxuriöse Innenausstattung wie das indirekt beleuchtete Armaturenbrett.

Bis zur Beschlagnahmung des Werks durch das NS-Regime im Jahre 1936 arbeiteten bis zu 500 Mitarbeiter auf dem 83.000 Quadratmeter großen Gelände. Nach dem Krieg wollte das Unternehmen nicht mehr zum ursprünglichen Standort zurückkehren und wagte 1959 auf einem Gelände in Köln-Westhoven einen Neuanfang.Das wohl berühmteste Auto des Herstellers ist der 2 CV, der auf Grund seiner Optik im Volksmund liebevoll "Ente" genannt wird. Als in den 30er Jahren die Wirtschaftskrise ausbrach, hatte Unternehmensgründer André Citroen die Idee zum Bau eines günstigen "Volkswagen" nach dem Vorbild des amerikanischen Herstellers Ford. Das "très petite voiture" (TPV), das ganz kleine Auto, ist geboren und liefert den Grundstock für die längst zum Kultauto avancierte "Ente". Zwar verzögerte der Ausbruch des Zweiten Weltkrieges die Markteinführung, doch hat das der Popularität des Kleinwagens keinen Abbruch getan. Von 1949 bis 1990 "watschelten" mehr als 5,1 Millionen "Enten" vom Band. Laut Lastenheft kann der 2 CV vier Personen befördern - plus 50 Kilo Kartoffeln.Futuristisches in Design und Technik verkörperte die DS von Citroen, der Star des Pariser Autosalons von 1955. Die innovative Hochdruckhydraulik mit hydropneumatischer Federung bewirkt höchsten Komfort bei jeder Beladung. Mit 12.000 Bestellungen schon am ersten Tag und mit insgesamt rund 1,5 Millionen Exemplaren in 20 Jahren geht die DS als "Die Göttin" in die Geschichte des französischen Automobils ein.Anlässlich des Jubiläums erscheint zum ersten Mal seit sieben Jahren eine deutsche Ausgabe des Citroen-Kataloges. Chronologisch geordnet stellt das Werk ab 1919 die jährlich neuen Modelle und die Entwicklung des Automobilherstellers vor, ergänzt durch die jeweiligen zeitgeschichtlichen Eckdaten. Über eine öffentliche Verbreitung des Katalogs wurde bislang noch nicht entschieden.