Donnerstag, 26.01.12 Fischer, Jessica

BMW X6 : BMW X6: Erstes Facelift für das bayrische Dickschiff

BMW X6

Mit Detailarbeit beim Facelift will BMW die Zukunft des X6 sichern. Wo die Neuerungen stecken, erfahrt ihr hier.

Erste Modellpflege

Überraschende 150.000 Mal verkaufte sich das sogenannte Sports ActivityVehicleX6 bisher weltweit - sogar öfter als es sich BMW seit dessen Marktstart 2008 ausgemalt hatte. Den weiteren Erfolg soll eine Modellpflege sichern. Auf dem Genfer Autosalon stellen die Bayern nun das erste Facelift des hochbeinigen Dickschiffs vor. Ab Mitte Juni soll dieses dann beim Händler stehen. Preisinformationen gibt es von BMW noch nicht.

Das ist neu

Auch wenn das Facelift insgesamt dezent ausfällt, sticht wohl das geänderte Frontdesign am meisten ins Auge. Nur Details wie die Platzierung der Nebelscheinwerfer, die neu gestaltete Niere und die optionalen LED-Scheinwerfer wurden verändert und sollen den X6 in seiner Gesamterscheinung sportlicher machen. Beim X6 M gehören die adaptiven LED-Scheinwerfer zur Serienausstattung. Die LED-Beleuchtung zeigt sich auch am Heck in Form von zwei Lichtbänken. Diese kleinen Neuerungen sollen in den drei neuen Außenfarben Marrakeschbraun, Orionsilber und Midnightblau besonders gut zur Geltung kommen. Auch das Innenleben erstrahlt in neuen Farben. Das Leder-Interieur ist nun in den neuen Ausführungen Vermilionrot, Schwarz und Elfenbeinweiß zu haben. Wem auch Sportlichkeit in seinem SAV wichtig ist, kann diese mit der neuen M Sport Edition ordern. Diese umfasst 20-Zoll-Leichtmetallräder, M-Einstiegsleisten, schwarze Einfassungen für die Nebelscheinwerfer, ein M-Lederlenkrad mit Schaltwippen und die M-typische Alcantara- oder Lederausstattung. Die Motorenpalette bleibt weitgehend wie gehabt. Ab Frühjahr kommt zusätzlich noch der xDrive30d mit AdBlue-System und Harnstoffeinspritzung, um so die Euro-6-Abgasnorm zu erfüllen. Unter dem Topmodell X6 M rangiert künftig der neue M50d mit 381 Diesel-PS.