Giovanni Trapattoni als Fiat-Markenbotschafter

( 10.04.2013 12:00, )

Was erlauben Fiat? Trapattoni wird Testimonial für Fiat Professional

Giovanni Trapattoni ist aktuell Nationaltrainer der irischen Fußball-Nationalmannschaft - und hat jetzt einen neuen Nebenjob. Der legendäre Fußballtrainer ist neuer Markenbotschafter von Fiat Professional. Bei Motorvision.de erfahrt Ihr alle Einzelheiten.

Giovanni Trapattoni und Fiat Professional
Giovanni Trapattoni und Fiat Professional - Mit mehr als 20 nationalen und internationalen Titeln gilt Giovanni Trapattoni als einer der erfolgreichsten Vereinstrainer der Welt. (© Fiat Professional)

Giovanni Trapattoni als neues Fiat-Testimonial

Giovanni Trapattoni hat in seiner Karriere als Fußballtrainer mehr als 20 nationale und internationale Titel gewonnen und gilt als einer der erfolgreichsten Vereinstrainer aller Zeiten. Jetzt hat die Fußball-Legende, die aktuell trotz seines Alters von bereits 74 Jahren als irischer Nationaltrainer tätig ist, einen Nebenjob. Trapattoni ist neuer Markenbotschafter von Fiat Professional, der Nutzfahrzeugsparte der Italiener. Der "Mister" wird in Deutschland und Österreich in die Kommunikation rund um die Transporter-Marke integriert und sorgt bei seinem neuen Arbeitgeber für Begeisterung: "Einen großartigen Fußballtrainer wie Giovanni Trapattoni in unseren Reihen zu haben, erfüllt uns mit Stolz", sagt Kaare Neergaard, Brand Country Manager von Fiat Professional in Deutschland: "Trapattoni ist für seine offenen Worte bekannt. Wir erwarten von ihm zusätzlichen Schwung in unserer Kommunikationsstrategie."

Bekannt durch Strunz und den FC Bayern

Diese offenen Worte haben vor allem die Spieler des FC Bayern München kennengelernt, wo Giovanni Trapattoni 1994/95 und von 1996 bis 1998 tätig war. Die Ausdrücke "Gespielt wie eine Flasche leer" oder "Was erlauben Struuunz!" sind seit einer legendären Pressekonferenz zu geflügelten Worten im deutschen Sprachgebrauch geworden. Giovanni Trapattoni ist in Deutschland zudem durch seine weiteren Trainerstationen beim VfB Stuttgart und RB Salzburg bekannt und hat sich in seiner Heimat Italien während seiner erfolgreichen Zeit bei Juventus Turin und Inter Mailand den Spitznamen "Il Tedesco" (der Deutsche) erworben. Insofern scheint die Kombination aus Giovanni Trapattoni und Fiat Professional gut zu passen, und "Trap" freut sich bereits auf seine neue Aufgabe: "„Sowohl in Deutschland als auch in Österreich spielt Fiat Professional um die Meisterschaft. Dieses starke Team unterstütze ich gerne!", sagte der "Mister" bei seinem Amtsantritt.

Titelsammler unter sich

Tatsächlich nimmt Fiat Professional in Deutschland den Rang der stärksten Importmarke von Transportern ein und konnte 2012 satte 35.500 Neuzulassungen verzeichnen, was einem Marktanteil von 11,8 Prozent entspricht. Außerdem heimsen die italienischen Transporter regelmäßig Auszeichnungen für ihre Umweltfreundlichkeit ein. Im Sammeln von Titeln ist Fiat Professional also Spitze - wieder eine passende Parallele zu Giovanni Trapattoni.

Ticker